Geld verdienen mit Facebook, Youtube und vielen weiteren Social Networks! Klicke für mehr Infos! Derzeit 5 Anbieter online!

Samstag, 29. Dezember 2012

Jasmin Teil 2

 
Und es sollte auch nicht lange dauern, bis Jasmins Mutter von Jasmins‘ Missgeschick erfahren sollte.
Als Jasmin nach kurzer Zeit wieder auf die Toilette ging, lief sie ihrer Mutter über den Weg, der sofort auffiel, dass Jasmin eine neue Hose anhatte.

Jasmin Teil 1

„Jasmin, du hast doch nicht etwa?“ Jasmin sank in ihrem Sitz zusammen, natürlich hatte sie und ihre Mutter wusste es nun. „Lass mich mal fühlen“ Jasmins Mutter rutschte ein Stück zu ihr rüber und schob ihre Hand unter Jasmins langes schwarzes Ballkleid. „Oh, Jasmin, warum ausgerechnet jetzt? Wir sind gleich da und haben nicht mehr die Zeit umzukehren.“

Jana Teil 2

Esra wachte auf. Sie bemerkte direkt den Geruch in der Luft, sie kannte diesen Geruch. Ihre Hände wanderten unter die Decke und ja, es war wie sie es schon gedacht hatte. Sie schlug die Decke zurück, der Geruch wurde stärker, das ist etwas an das ich mich nie gewöhnen werde, dachte sie.

Jana Teil 1

Jana ist eine gutaussehende Frau in den frühen dreissigern. Für ihr noch recht junges Alter hat sie bereits eine Menge erreicht. Nach einem stressigen Studium ist sie nun in leitender Position in der Kundenabteilung einer grossen Versicherungsfirma.

Damals...

Die Geschichte hat sich schon vor vielen Jahren ereignet, damals gab es noch kein Internet, ja wirklich, und somit lief das Leben etwas anders...

Maja und Nils

Maja und Nils lagen auf dem Sofa und schmusten und schauten TV . Beide sind sie gewindelt und ihre Windeln sind recht nass . Nils streichelte Maja über den gewindelten Po und Maja tat das gleiche bei Nils . Sie streichelten sich an der ganzen Windel und Körper .

Onkel Alex teil 2

An disem Abend dacht Alex noch lange und dachte immer an die süße Jenny . Ein paar Tage später klingelte das Telefon bei Alex , es war Jennis Mutter , sie fragte ob sie Jenni für ein paar stunden vorbeibringen könnte und ob er auf sie aufpast .

Freitag, 28. Dezember 2012

Netter kleiner Bruder Teil II

„Nun aber zum geschäftlichen Teil. Hier haben wir zehn Fotos von einer jungen Frau mit nassen vollgepinkelten Hosen und Einlagen, die es sich damit wieder und wieder macht.“
Du kannst die Fotos gegen entsprechende Gegenleistungen zurückerhalten.“

Trust The Diaper (Vertraue der Windel)

An einem schönen Sonnigen Samstag morgen ging wie immer pünktlich um 7.00 Uhr Celinas Wecker.
Celina (16) drehte sich langsam und mit verschlossen Augen zum wecker und machte ihn aus.
Sie stand langsam und noch total müde auf und ging richtung Zimmertüre.

Verpackt im Spital

Hallo zusammen.
Mein name ist gerd.  Vor ein paar wochen war ich wegen meiner lungengeschichte beim doc.  Der meinte doch glatt,mich ins spital  schicken  zu müssen.  .Ok. dachte ich.  Sachen gepackt,einweisung und ab.  Zuerst gings zu Ambulanz. 

Wie alles begann Teil 2

Als ich von der Schule nach Hause kam war ich natürlich wieder so nass, dass auch meine Gummihose ein Auslaufen verhindern konnte und meine Mutter sagte zum Glück haben wir einen Termin bei Dr. Schneider haben.

Windelgeschichte anonym

Als ich etwa 11 Jahre alt war, fuhren meine Eltern an einem Wochenende weg. Ich durfte dieses Wochenende bei meinem neuen Schulfreund verbringen. 

Die Pampersprinzen Teil 3

"Doch du kannst" sagte Miles jetzt schon zum dritten mal. "Nein das werde ich nicht das ist schon peinlich genug" meine Judith. Max wusste garnicht was los war aber er verstand das es wohl um ihn ging, er mochte es nicht wenn Mama und Papa stritten. "Miles die Leute gucken schon und rümpfen die Nase, ich würde gerne bezahlen und gehen wenn es dir nichts ausmacht" keifte Judith und versuchte dabei nicht zu schreien. Miles fand das alles so lächerlich, sie waren in ein schickes Restaurant gegangen um ein wenig abzuschalten da aber in letzter Minute der Babysitter abgesagt hatte mussten sie Max mitnehmen. Judith hatte ihn davon abgehalten die Wickeltasche mit zunehmen, schließlich war es ein 2 Sterne Restaurant und keine Kneipe und Max war inzwischen 4 und sollte langsam aufs Töpfchen gehen können Blabla.

Miles dachte an diese alte story zurück als sie noch unterwegs zu Steve dem neuen Babysitter waren. Sie hatten ihr Essen halb verzehrt als sie bemerkten das Max auf dem Stuhl hin und her rutschte und kurz nach dem sie gefragt hatten was er habe so bemerkte man auch einen schwachen wenn auch strengen Geruch. "Na Super, verdammt noch mal kannst du nicht einhalten oder gleich auf die Toilette gehen wie jeder andere Junge in deinem Alter" keifte Judith. "Ganich wahr" meinte Max. "Der Andy aus meiner Gruppe macht auch noch in die Windel" "Komm mir nicht so junger Mann, du bleibst jetzt so bis wir fertig sind" Da haute Miles auf den Tisch. "Jetzt mach aber mal einen Punkt, schlimm genug das du den Jungen so vorführst, er musste eben mal das ist ganz normal" Max lächelte verlegen. Papa war nie sauer wenn er in die Windeln machte, selbst jetzt nicht wo er keine an hatte.

"Er hat sich grade mit voller Absicht in die Hose geschissen" schnauzte Judith "Das ist ja wohl alles andere als normal" "Dich hat man wohl auch mit der Pistole aufs Töpfchen gesetzt oder?" Judith starrte ihn an. "Was soll das denn heißen?" "Ach vergiss es" Miles hob seinen Sohn aus dem Stuhl und setzte sich ihn auf den Arm. Die Duftwolke die er dabei aufwirbelte störte ihn nicht, Judith dafür umso mehr. Miles legte 200 $ auf den Tisch, für den Kellner der grade abräumte und anstalten machte sie raus zu werfen, da einige Gäste inzwischen wirklich die Nase rümpften. "Ich werde meinem Sohn jetzt sauber machen gehen und wenn ich wieder komme bist du verschwunden"
Miles sagte das Eiskalt und meinte es ernst und da Judith kein bisschen weinerlich aussah erkannte er das ihre Ehe gescheitert war. Wegen einer vollen Hose. Miles störte beides nicht sonderlich. Als er ihm im Wickelraum die Hose Auszog musste aber selbst er etwas das Gesicht verziehen. "Puuhu mein Junge das war aber ordentlich" Max kicherte und sein Papa machte ihm den Po sauber. Kurz überlegte er ein Taxi zu nehmen und vorher die volle Latzhose auf Judith Autositz zu legen, aber so gemein war er dann doch nicht.

Danach ging alles nur noch über Anwälte und nach einem halben Jahr waren sie geschieden. Judith bezahlte zwar nur die Hälfte an unterhalt aber das war Miles egal, sie hatte ihren Sohn und Mann hängen lassen wegen etwas wie Windeln. Lächerlich. Miles und Max waren auch so ein gutes Team. Sie bogen grade um eine Kurve und Miles sah wie Max kurz das Bein hob. Er lächelte. "Alles Okay Partner?" "Joa, hab nur eben kurz gepullert" "Hehe Steve wird nicht nach Windeln bezahlt obwohl..." Miles grinste schief. "Er kriegt 10 $ Die Stunde" Max sah etwas überrascht zu ihm hoch und dann auf die Tasche auf der Rückbank. "Heeeee so viele Windeln verbrauch ich auch nicht" sagte er und zeigte seine weissen Beißerchen dabei. Miles hätte ihn am liebsten durchgeknuddelt aber er musste ja fahren, sie waren ja auch gleich da. Und er musste einräumen das Max tatsächlich nicht so viele Windeln verbrauchte, aber 5 am Tag waren es mindestens und der bisherige Rekord lag bei 8. Sie hielten an. "Da sind wir Sportsfreund" Sie stiegen aus und fuhren in den 15 und letzten stock des Hochhauses.

Steve hörte die melodische Klingel und schlenderte zur Tür. "Hallo, da seid ihr ja, Miles schön sie wieder zu sehen Sir" "Oh ganz meinerseits Steve" "Hi" kam es ganz leise von Max. Steve lächelte und beugte sich runter, "Hey Kleiner, hab schon viel von dir gehört, freut mich dich kennen zu lernen ich hoffe wir kommen gut mit einander aus" "Mhmh ja" sagte Max leise und drückte sich an seinen Papa. "Nicht so schüchtern" Miles streichelte ihm durchs Haar.

Die Pampersprinzen Teil 2

Steven richtete die Wohnung her, bzw. er räumte auf. Er war freiberuflicher Erzieher und konnte sie somit seine Arbeit einteilen. Er hatte ein schönes großes Apartment in der 52-Straße in der nähe vom Central Park.

Die Pampersprinzen Teil 1

Miles war Geschäftsmann. 30 Jahre. Sehr erfolgreich. Aber er war auch alleinerziehender Vater. Das war heutzutage zwar nicht mehr so ungewöhnlich aber bei seinem Pensum fast nicht zu schaffen, ohne seine jüngeren Bruder wäre das nicht zu schaffen.

Die Weihnachtsfeier



Die folgende Geschichte handelt von der 25 Jährigen Russin Irena, die in Berlin eine Ausbildung zur Bankkauffrau begonnen hat. Nach außen gibt sich die junge Auszubildende als ruhiger eher schüchtern wirkender Mensch – doch in ihrem Innern schlummert eine drängende Begierde, die sie immer wieder aus der Fassung zu bringen droht.


Netter kleiner Bruder Teil IV


Was wird Mama mit mir machen, wenn sie merkt, dass ich …. es brauche?“

Langsam stand ich auf und kam auf sie zu.
Dann packte meine rechte Hand zu, griff ihr fest in den Schritt und knetete die nasse Einlage durch.
Sofort stöhnte sie vor Erregung auf und ging leicht in die Knie, als ich fester zupackte.

Netter kleiner Bruder Teil III

Am nächsten Morgen wurde ich unsanft durch mein Zimmerlicht geweckt. Verschlafen blinzelnd blickte ich auf die Uhr – es war gerade erst halb sieben, und nachdem Sonntag war, schliefen die Eltern logischerweise noch. Doch dieses Mal nicht.

Sonntag, 9. Dezember 2012

Netter kleiner Bruder Teil I

Hallo zusammen.

Mein Name ist Martin Buchner-Kollerer und bin jetzt 14 Jahre alt. Seitdem meine Mutter vor einigen Jahren ihren jetzigen Mann Sebastian geheiratet hat, habe ich auch eine Stiefschwester namens Jenny. Sie ist jetzt 17 geworden, ist ganzes Stück größer als ich und hat einen unglaublichen Körperbau.