Geld verdienen mit Facebook, Youtube und vielen weiteren Social Networks! Klicke für mehr Infos! Derzeit 5 Anbieter online!

Sonntag, 17. Februar 2013

Geld verdienen durch Likes! Schnell und unkompliziert! Auszahlung ab 5,- Euro per Paypal oder Überweisung! Paidlikes hat bereits über 200000 Euro an seine User ausgezahlt! Melde auch Du Dich an und sichere Dir Deinen Nebenverdienst!

Windelwochenende - Windelspass

Klappentext



Eine Annonce, die treffender nicht sein könnte, war in der Zeitung zu erblicken:

„Sie möchten ein ganz besonderes Wochenende ohne Zwang und ohne Verpflichtungen? Sie wollen einfach mal die Seele baumeln lassen und all ihre Aufgaben einem anderen überlassen? Dann sind sie hier genau richtig. Genießen Sie die kindliche Leichtigkeit und spannen sie vom Alltag aus. Denn hier wird es Ihnen so gut gehen, wie daheim bei Mutti.“
-= Geld verdienen durch Likes! Zuverlässige Auszahlung ab 15,- Euro! Viele Verdienstmöglichkeiten bei Fanslave! Melde auch Du Dich an und sichere Dir Deinen Nebenverdienst! =- geld-verdienen-468x60

Sonntag, 3. Februar 2013

Geld verdienen durch Likes! Schnell und unkompliziert! Auszahlung ab 5,- Euro per Paypal oder Überweisung! Paidlikes hat bereits über 200000 Euro an seine User ausgezahlt! Melde auch Du Dich an und sichere Dir Deinen Nebenverdienst!

Geschäftsmann Miles

Miles war Geschäftsmann. 30 Jahre. Sehr erfolgreich. Aber er war auch alleinerziehender Vater. Das war heutzutage zwar nicht mehr so ungewöhnlich aber bei seinem Pensum fast nicht zu schaffen, ohne seine jüngeren Bruder wäre das nicht zu schaffen. Dummerweise war dieser aber grade im Urlaub und Miles musste dringend einen Babysitter für Max finden.

Der sich sehr gut mit Kindern auskennt und ihren Bedürfnissen. Max wurde bald 8, er war lieb und aufgeweckt und malte sehr gern. Genau wie sein Vater. Doch Max hatte ein "Problem" Denn er war noch nicht sauber. Miles störte das nicht im geringsten er selbst hatte bis er 5 war, tag und Nacht Windeln getragen und hatte als er in Max alter war wieder angefangen ins bett zu machen.

Miles hatte das bei Erzählungen seiner Ex Frau erlebt sie selber war sehr früh sauber geworden..schon als sie 1 Jahr alt war. Ohne Unfälle. Darauf schien sie sich irgendwie etwas einzubilden und wollte das bei ihrem Sohn auch so machen. Das Max weinen und schreie einem das Herz zerrissen wenn er aufs Töpfchen gesetzt wurde schien sie nicht zu interessieren. Das war auch mehr oder weniger der Grund für die Trennung. Miles dachte nicht weiter darüber nach.

Er blätterte durch die Stellenangebote. "Babysitter"! "Kaum einer ist bereit Windeln zu wechseln und wenn dann nur für die Nacht, sind die denn alle Bescheuert?" Miles fand diesen Sauberkeitswahn in der Erziehung unmöglich. Max war gut in der Schule und auch sonst ein braver Junge. Aber Miles war dicht daran aufzugeben als er auf eine Anzeige ganz unten am Bildrand der Zeitung stieß.

"Bin ein Junger aber erfahrender Erzieher, habe Erfahrung mit großen und kleinen Kindern. Liebevolle Betreuung rund um die Uhr ist kein Problem. Bei mir können sie Hausaufgaben machen, spielen ´, abends kann ich ihnen vorlesen und auch die Windeln wechseln , Alles kein Problem. Steven.

"Na wenn das mal kein Glückstreffer ist" sagte Miles und dachte das der Tag doch noch gut werden könnte. Seine Reise war für den nächsten Tag angesetzt und sollte 3 Tage dauern. Am Abend erzählte er seinem Sohn davon. "Aber ich kenn den doch garnicht, was ist wenn..er mich ärgert?" "Ach Kumpel weswegen denn?" Max sah über die Schulter. Unter dem Schlafanzug erkannte man seine dicke Windel. "Ach Großer" Er nahm seinen Sohn in den Arm. "Ich hab vorhin noch mit Steven telefoniert und er macht einen sehr netten Eindruck, ihr werdet viel spaß haben, und er hat mir zu gesagt das er keine Probleme damit hat das du noch Windeln trägst" Max lächelte aber es wirkte nervös.

"Kopf hoch, ich werd jeden Abend anrufen und hören wie es dir geht und wenn es ganz schlimm wird komm ich und rette dich einverstanden?" Miles untermalte seine Beruhigende Rede mit einem Klapps auf Max Po. Es raschelte. "Okay ich kann ihm ja ne Chance geben" sagte Max und grinste. "Das ist mein Junge" sagte Miles anerkennend. "Doch ich glaub bevor du ins Bett gehst ist noch ein Windelwechsel nötig. Was meinst du hmm?" Max lächelte verlegen. Er hatte in der Tat erst kurz nach dem Abendessen ganz in ruhe einen Stinker in die Windel gedrückt. Und natürlich duftete es in seiner Umgebung.

Aber Max fand es gut das Daddy nichts vorher gesagt hatte. Es gefiel Max einfach. Es beruhigte ihn und entspannte ihn. Jetzt grinste er breiter und wackelte mit dem Po. "Nööö" sagte er und lief lachend in sein Zimmer. Miles grinste. Ging ins Badezimmer und holte eine frische Moltex Junior aus der Packung und klemmte sie sich zwischen die Zähne und krabbelte ganz langsam ins Zimmer. Max hatte sich unter der Bettdecke versteckt. "Hier kommt das Windelmonster" sagte Miles und Max fing an zu lachen und gleichzeitig an zu schreien. Miles kam unter die Bettdecke gekrochen und kitzelte seinen Sohn. Das es unter dem Laken noch intensiver roch interessierte beide nicht. Denn Miles erzog seinen Sohn mit u.a. wichtigen Satz. "Ekel ist etwas antrainiertes".


TEIL 2



Steven richtete die Wohnung her, bzw. er räumte auf. Er war freiberuflicher Erzieher und konnte sie somit seine Arbeit einteilen. Er hatte ein schönes großes Apartment in der 52-Straße in der nähe vom Central Park. Er mochte die Stadt weil man da sehr viel erleben konnte, aber ihm waren seine ruhigen Momente wichtig, und saftiges Grün und Tiere gehörten einfach dazu. Erst gestern war er mit Lucy und Adam im Park gewesen. Sie aßen Eis, machten tolle Fotos und hatten einfach einen schönen Tag. Leider mit einem kleinen Wehrmutstropfen. Die beiden mussten im laufe des Tages natürlich irgendwen sehr nötig, aber es gab nirgendswo einsame Ecken wo sie hätten hinmachen können und die Schlange vor den Toiletten war unmenschlich lang. So hatten die beiden Kids in die Hosen gepinkelt. Wofür sie sich sehr schämten. Steven war selbst Bettnässer gewesen und hatte oft selbst in solchen Situationen in die Hosen gemacht.

Wichtig war es dem Kind ein Gefühl von vertrauen zu geben und Sicherheit. Nie würde ein Kind absichtlich in die Hose machen, jedenfalls nicht um seinen Eltern oder so zu schaden. Es passierte einfach. Steven wollte sich lange nicht von seiner Windeln trennen und machte dann irgendwann in die Hose im glauben er hätte sie doch noch an. Wärend er so den Staubsauger schwang überlegte er ob er auch alles hatte.? Cola, Popcorn, nen coolen film, Was zum Mittag und Abendessen und natürlich seine besonderen Sachen für den Fall der Fälle. Adam und Lucy konnten sich nach dem etwas peinlichen Unfall bei ihm frisch machen und bekamen für die Lange Heimfahrt nach Long Island eine Windel um. Die beiden waren 10 und 12 und so passten ihnen die schicken Pampers 7 sehr gut. Steven selbst trug sie gerne. Nicht um sie zu benutzen, dafür hatte er richtige Windeln. Aber sie fühlten sich einfach gut an. Er freute sich schon auf seinen Neuen kleinen Gast. Max hieß er sagte der Vater. Steven bekam eine Menge Geld für diese drei Tage, fast 500$ Allein wegen er Übernachtung und weil der Vater gefragt hat ob wickeln ein Problem wäre? Was Steven natürlich versicherte dass das Kein Ding wäre. "Max ist aber schon 8" "Oh" erwiderte Steven nur sagte aber nochmals das er damit keine Probleme haben würde. So war der Deal klar und in einer Stunde würden sie da sein.

Steve dachte ob Max sie wirklich noch brauchte oder ob er wie Er damals, gerne Windeln trug. Wie auch immer sie würden sich sicher gut verstehen. Steven selbst verstand einfach nicht warum manche Menschen immer so empfindlich reagierten. Erst letzte Woche schmiss der Schaffner eine Junge Mutter aus dem Zug weil sie mehrere Fahrgäste über den strengen Duft beschwert hatten. Ihr drei jähriger Sohn hatte schon beim hinsetzen auf die Sitzbank gesagt das er AA gemacht habe. Steven musste grinsen, denn die Frau setze sich ihm genau gegenüber. Der Kleine war neugierig und wuselte überall herum, was natürlich den Duft verteile und Dann kam der Schaffner. Steven sagte noch das es ihm leid tat, worauf hin die Mutter ihn merkwürdig ansah, bis sie offenbar verstand. Steven dachte darüber nach und das kommende, sosehr das er vergaß das er eigentlich mal ganz dringend auf die Toilette musste, er merkte bereits das es in seiner Unterhose feucht wurde und merkte das es ihm gefiel, vor allem so frech zu sein hatte das seine Große Schwester immer genannt. Steven nuckelte an der Kuppe seines kleines Fingers während es auf dem Holzboden plätscherte. "Ferkel!" dachte Steven doch ein Schamgefühl stellte sich nicht ein.

Wärendessen waren Max und Miles bereits auf dem Weg. Max war aufgeregt, er hatte wegen seinen Windeln kaum Freunde und weil Daddy so oft und lang arbeiten musste war er oft alleine. Aber er fühlte sich nicht unbedingt einsam. Er war für sein Alter sehr selbstständig. Miles konnte ihn schon mit 6 Jahren einkaufen schicken oder ein paar Stunden alleine lassen. Er konnte lesen und sich vernünftig ausdrücken, darauf legte er wert. Nur das er nicht auf Toilette gehen wollte. Wozu auch? Spart Wasser und damit Energie und Geld. Max war immer nervöser geworden ne näher sie dem Ziel am Central park kamen. Miles lächelte. Er hatte ihn bereits dreimal wickeln müssen, wobei das erste mal praktisch nicht zählte da Max zu 95% Morgens die Windel nass hatte und zu 70% auch voll. Jetzt war der kleine Stinker sauber und trocken und drückte seinen Plüschwolf. "Verprich mir nicht bei jeder Gelegenheit in die Windel zu donnern wie sonst" Max lächelte. Er hatte einen gesunden Apetitt und eine ebensolche Verdauung. 5-7 Windeln pro Tag waren Alltag. Wenn Max Ferien hatte, dann konnten es sogar 10 Windeln sein. Miles legte wert darauf das er viel trank, auserdem machte es sein Söhnchen glücklich. Jetzt Bogen sie in die 52te Straße ein.


TEIL 3

"Doch du kannst" sagte Miles jetzt schon zum dritten mal. "Nein das werde ich nicht das ist schon peinlich genug" meine Judith. Max wusste garnicht was los war aber er verstand das es wohl um ihn ging, er mochte es nicht wenn Mama und Papa stritten. "Miles die Leute gucken schon und rümpfen die Nase, ich würde gerne bezahlen und gehen wenn es dir nichts ausmacht" keifte Judith und versuchte dabei nicht zu schreien. Miles fand das alles so lächerlich, sie waren in ein schickes Restaurant gegangen um ein wenig abzuschalten da aber in letzter Minute der Babysitter abgesagt hatte mussten sie Max mitnehmen. Judith hatte ihn davon abgehalten die Wickeltasche mit zunehmen, schließlich war es ein 2 Sterne Restaurant und keine Kneipe und Max war inzwischen 4 und sollte langsam aufs Töpfchen gehen können Blabla.

Miles dachte an diese alte story zurück als sie noch unterwegs zu Steve dem neuen Babysitter waren. Sie hatten ihr Essen halb verzehrt als sie bemerkten das Max auf dem Stuhl hin und her rutschte und kurz nach dem sie gefragt hatten was er habe so bemerkte man auch einen schwachen wenn auch strengen Geruch. "Na Super, verdammt noch mal kannst du nicht einhalten oder gleich auf die Toilette gehen wie jeder andere Junge in deinem Alter" keifte Judith. "Ganich wahr" meinte Max. "Der Andy aus meiner Gruppe macht auch noch in die Windel" "Komm mir nicht so junger Mann, du bleibst jetzt so bis wir fertig sind" Da haute Miles auf den Tisch. "Jetzt mach aber mal einen Punkt, schlimm genug das du den Jungen so vorführst, er musste eben mal das ist ganz normal" Max lächelte verlegen. Papa war nie sauer wenn er in die Windeln machte, selbst jetzt nicht wo er keine an hatte.

"Er hat sich grade mit voller Absicht in die Hose geschissen" schnauzte Judith "Das ist ja wohl alles andere als normal" "Dich hat man wohl auch mit der Pistole aufs Töpfchen gesetzt oder?" Judith starrte ihn an. "Was soll das denn heißen?" "Ach vergiss es" Miles hob seinen Sohn aus dem Stuhl und setzte sich ihn auf den Arm. Die Duftwolke die er dabei aufwirbelte störte ihn nicht, Judith dafür umso mehr. Miles legte 200 $ auf den Tisch, für den Kellner der grade abräumte und anstalten machte sie raus zu werfen, da einige Gäste inzwischen wirklich die Nase rümpften. "Ich werde meinem Sohn jetzt sauber machen gehen und wenn ich wieder komme bist du verschwunden"
Miles sagte das Eiskalt und meinte es ernst und da Judith kein bisschen weinerlich aussah erkannte er das ihre Ehe gescheitert war. Wegen einer vollen Hose. Miles störte beides nicht sonderlich. Als er ihm im Wickelraum die Hose Auszog musste aber selbst er etwas das Gesicht verziehen. "Puuhu mein Junge das war aber ordentlich" Max kicherte und sein Papa machte ihm den Po sauber. Kurz überlegte er ein Taxi zu nehmen und vorher die volle Latzhose auf Judith Autositz zu legen, aber so gemein war er dann doch nicht.

Danach ging alles nur noch über Anwälte und nach einem halben Jahr waren sie geschieden. Judith bezahlte zwar nur die Hälfte an unterhalt aber das war Miles egal, sie hatte ihren Sohn und Mann hängen lassen wegen etwas wie Windeln. Lächerlich. Miles und Max waren auch so ein gutes Team. Sie bogen grade um eine Kurve und Miles sah wie Max kurz das Bein hob. Er lächelte. "Alles Okay Partner?" "Joa, hab nur eben kurz gepullert" "Hehe Steve wird nicht nach Windeln bezahlt obwohl..." Miles grinste schief. "Er kriegt 10 $ Die Stunde" Max sah etwas überrascht zu ihm hoch und dann auf die Tasche auf der Rückbank. "Heeeee so viele Windeln verbrauch ich auch nicht" sagte er und zeigte seine weissen Beißerchen dabei. Miles hätte ihn am liebsten durchgeknuddelt aber er musste ja fahren, sie waren ja auch gleich da. Und er musste einräumen das Max tatsächlich nicht so viele Windeln verbrauchte, aber 5 am Tag waren es mindestens und der bisherige Rekord lag bei 8. Sie hielten an. "Da sind wir Sportsfreund" Sie stiegen aus und fuhren in den 15 und letzten stock des Hochhauses.

Steve hörte die melodische Klingel und schlenderte zur Tür. "Hallo, da seid ihr ja, Miles schön sie wieder zu sehen Sir" "Oh ganz meinerseits Steve" "Hi" kam es ganz leise von Max. Steve lächelte und beugte sich runter, "Hey Kleiner, hab schon viel von dir gehört, freut mich dich kennen zu lernen ich hoffe wir kommen gut mit einander aus" "Mhmh ja" sagte Max leise und drückte sich an seinen Papa. "Nicht so schüchtern" Miles streichelte ihm durchs Haar.

Dann traten sie ein und Miles reichte ihm Koffer und eine kleine Reisetasche. "Da ist dann alles drin was er so braucht, aber das wichtigste hat er im Arm." Max hielt seinen Plüsch Tiger hoch" "Awww der ist ja toll, hat er einen Namen?" "Das ist Harry" Max hielt ihn im arm wie ein Baby und beschütze ihn er marschierte in die Wohnung hinein und sah sich alles an. " " Ein Süßer Junge" sagte Steve "Oja ja ein ganz lieber und kluger vor allem, er hat noch ein paar aufgaben zu lösen über die Ferien achte da bitte drauf" "Klar doch, und ehm wenn er?..." Oh Keine Sorge er meldet sich wenn er in die Windel gemacht hat, meistens Wickel ich ihn nach wenigen Minuten jenachdem was er grade macht, wenn er ein buch liest eins seiner Abenteuer dann stinkt er auch mal 2-3 stunden" Steve grinste. "Hehe kein Problem solange er nicht wund wird oder so" "Nein Nein er ist immer gut eingecremt" "Supi" die beiden Männer schüttelten sich die Hand und Miles ging noch mal zu Max und drückte ihn. "Komm bald wieder Daddy" Max jammerte etwas und drückte seinen Harry dabei ganz fest. "Awww Hee mein Großer bin ja bald wieder da und Steve ist ein ganz lieber ihr werdet viel spaß haben"

Er nickte tapfer und gab seinem Daddy einen Kuss. Sie umarmtem sich erneut und sagten mehrere Male sehr lieb "Auf Wiedersehen Mein Sohn" "Tschüss Daddy" Dann fiel die Tür zu. "Alles klar, okay Buddy möchtest du dich erst mal umziehen, waschen oder so oder was essen?" "Mhm alles okay" Max ging ins andere Zimmer was ihm als sein Zimmer vorgestellt wurde. "Mach es dir ruhig bequem ich bin in der Küche wenn du was brauchst" "Okay" Max packte seine Sachen aus und holte sein Buch hervor und wollte sich aufs Bett legen und lesen um sich abzulenken. Dann merkte er einen ziemlichen druck, nicht von seiner Blase" Ohh ausgerechnet jetzt" stöhnte er und kniff die Backen zusammen.


Eingesendet per E-Mail. Vielen Dank!
-= Geld verdienen durch Likes! Zuverlässige Auszahlung ab 15,- Euro! Viele Verdienstmöglichkeiten bei Fanslave! Melde auch Du Dich an und sichere Dir Deinen Nebenverdienst! =- geld-verdienen-468x60