Geld verdienen mit Facebook, Youtube und vielen weiteren Social Networks! Klicke für mehr Infos! Derzeit 5 Anbieter online!

Dienstag, 16. Juli 2013

Geld verdienen durch Likes! Schnell und unkompliziert! Auszahlung ab 5,- Euro per Paypal oder Überweisung! Paidlikes hat bereits über 200000 Euro an seine User ausgezahlt! Melde auch Du Dich an und sichere Dir Deinen Nebenverdienst!

Marita Teil 1


Marita ist ein hübsches Mädchen von 14 Jahren. Sie hat langes, braunes 
Haar und schöne, blaue Augen mit langen Wimpern. 
 
Sie ist mit ihrem 10- 
Jährigen Bruder Jakob und ihren Eltern gerade in eine neue Stadt 
gezogen.

- Marita ist inkontinent und deshalb Tag und 
Nacht auf Windeln angewiesen. Sie selbst, sowie ihre Familie haben 
gelernt, sich damit abzufinden.

Marita sitzt in ihrem Zimmer vor dem Laptop und ist traurig. Vor ein 
paar Wochen ist sie mit ihrem Bruder und ihren Eltern in eine neue 
Stadt gezogen. Sie musste ihre Freunde und ihren geliebten Heimatort 
verlassen, weil ihr Vater in der neuen Stadt eine gute Arbeit gefunden 
hat. Während ihr Bruder Jakob in der Nachbarschaft schon Freunde 
gefunden hat, saß sie abgesehen von einem Einkauf mit Mama nur daheim 
in ihrem Zimmer. 
 
Wegen ihrer Inkontinenz muss sie Windeln tragen- und 
zwar Tag und Nacht, ohne Ausnahme. Weil sie deshalb schon oft 
abgewiesen, ja sogar gemobbt wurde, traut sie sich nicht,  die Mädchen 
aus der Siedlung anzusprechen.  "Die wollen doch sowieso nichts mit 
einem Windelbaby wie mir zu tun haben.", sagt sie sich immer wieder und 
versinkt dabei in tiefem Selbstmittleid.
 
Sie sitzt jetzt schon eine ganze Weile vor dem PC. Zwischendurch ist ihre Windel schon ein paar mal nass geworden. Sie hat sogar schon einmal Aa gemacht. Irgendwann kommt 
ihre Mutter rein: "Mensch Marita, du kannst doch nicht die ganze Zeit 
in deinem Zimmer vor dem PC hocken. Geh doch mal raus zu den anderen 
Mädchen aus der Siedlung. 
 
Marie von Gegenüber sieht doch ganz nett aus." Marita schaut traurig zu Boden. Auf einmal nimmt ihre Mutter den strengen Geruch wahr, der von Maritas Windel ausgeht. "Marita, hast du etwa...?" Marita nickt. Ihre Mutter geht mit ihr ins Badezimmer. Marita legt sich auf den Wickeltisch und zieht sich bis zur Windel aus. Maritas Mutter öffnet die Klebestreifen und eine schmierige, braune, stinkende Windel kommt zum Vorschein. Doch Maritas Mutter ist das gewohnt. Sie schmeißt die Windel in den Windeleimer und holt Waschzeug, Creme und Puder. Als Maritas Intimbereich gewaschen, gepudert und gecremt ist, holt ihre Mutter eine weiße Tageswindel und zwei Einlagen aus dem Schrank. "Wozu die Einlagen?", fragt Marita. Ihre Mutter antwortet: "Weil ich möchte, dass du heute mal rausgehst. Und da musst du gut geschützt sein." Marita fügt sich, weil sie weiß, dass es bei ihrer Mutter nichts bringt, zu widersprechen. Als Marita sich fertig gewickelt im Spiegel anguckt, ist ihre Windel dicker als sonst. Und das liegt nicht nur an den Einlagen. "Sind das andere als sonst?", fragt sie ihre Mutter. "Ja,", antwortet diese,"Die sind etwas dicker. Bei dir sind sie ja in letzter Zeit öfters ausgelaufen." Nun bekommt Marita noch eine blaue Gummihose an und dann darf sie sich wieder ihre Jeans anziehen, was bei der neuen Windel gar nicht so leicht ist. Zwischen den Beinen spannt die Jeans ganz schön. "Soll ich wirklich so raus?", fragt Marita verzweifelt ihre Mutter,"Da sieht die Windel doch jeder." "Marita, du brauchst Windeln. Da kann keiner was dran machen.", sagt ihre Mutter," Und jetzt geh bitte an die frische Luft." Marita schnappt sich ihre Schlüssel und ihr Handy und schließt die Haustür hinter sich. Sie hat Tränen in den Augen. Sie mag gar nicht daran denken, was wäre, wenn die Leute aus der Nachbarschaft sie verspotten würden. Und das nur, weil sie inkontinent ist und auf Windeln angewiesen. Mit einem leisen Zischen geht ein Strahl Pipi in ihre Windel. Sie spaziert Richtung Spielplatz. "Da ist bestimmt nichts los in den Sommerferien", denkt sich Marita. Auf dem Spielplatz angekommen setzt sich Marita auf die Schaukel. Das nasse Vlies der Windel drückt an ihren Intimbereich. Sie macht sich nochmals in die Windel und schaukelt ein bisschen. Plötzlich hört sie Schritte hinter sich. Erschrocken springt sie von der Schaukel und blickt in das Gesicht eines blonden Mädchens in ihrem Alter. "Hallo", sagt das Mädchen,"Du bist doch das Mädchen, das vor kurzem in unsere Straße gezogen ist. Ich heiße übrigens Marie. Und Du?"
(Fortsetzung, wenn gewünscht.)

Anonym eingesendet per E-Mail. Vielen lieben Dank!

-= Geld verdienen durch Likes! Zuverlässige Auszahlung ab 15,- Euro! Viele Verdienstmöglichkeiten bei Fanslave! Melde auch Du Dich an und sichere Dir Deinen Nebenverdienst! =- geld-verdienen-468x60

Kommentare:

  1. Ja, bitte weiter! Und ich weiß, dass ihr keinen Einfluss habt auf die Autoren. Aber Strumpfhosen wären schon wieder mal nett zu lesen! Denn Windeln und Strumpfhosen passen meiner Meinung nach einfach zusammen wie Topf und Decekl

    AntwortenLöschen
  2. Bitte weiter schreiben!

    AntwortenLöschen
  3. bitte setze die Geschichte fort

    AntwortenLöschen
  4. Ja, eine Fortsetzung wäre toll!
    Danke!

    AntwortenLöschen
  5. Unbedingt Weiler schreiben ist echt gut

    AntwortenLöschen
  6. Schöne Geschichte, freue mich schon auf die Fortsetzung.

    AntwortenLöschen
  7. bitte noch eine Fortsetzung mit Selbstbefriediegung in Windeln

    AntwortenLöschen
  8. Fortsetzung gerne , aber bitte Zeilenumbruch beachten

    AntwortenLöschen
  9. Etwas kurz aber eigentlich recht gut. Du könntest noch mehr die Windeln in den Vordergrund stellen. Wenn das in der Fortsetzung der Fall sein sollte, fände ich eine Fortsetzung gut. :)

    AntwortenLöschen
  10. Weiter sxhreiben bitte

    AntwortenLöschen
  11. ja undbedingt fortsätzen bitte

    AntwortenLöschen
  12. Super!!!!!!!!!!!!!!!!


    Bitte weiterschreiben!!!!!!!!!!!!!!!!!


    Danke!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    AntwortenLöschen
  13. Der Anfang ist dir sehr gut gelungen und klingt vielversprechend. Ich fänds super wenn du eine Fortsetzung schreiben würdest ;)

    AntwortenLöschen
  14. Ja bitte fortsetzen ;)

    AntwortenLöschen