Geld verdienen mit Facebook, Youtube und vielen weiteren Social Networks! Klicke für mehr Infos! Derzeit 5 Anbieter online!

Mittwoch, 7. August 2013

Tennbaby Marie teil 2 ( neue Regeln )

Marie dachte wie schön die Sommerferien wohl werden würden .
Sie schaute sich eine weile im AB Shop um und kam nun zum ende .


Sie hat sich neben den Sachen die schon im Warenkorb sind noch 2 Strampler , 3 Boddy's und andere Kleinigkeiten ausgesucht . Ihre Mutter kam nun zur ihr und schaut sich alles genau an was Marie da alles im Warenkorb gepackt hat und bemerkte das Einlaufset und andere diverse Dinge wie Gummihosen mit Schloss und Handfäustlinge .

Und bist du dir sicher , das du alles haben und benutzen willst ? Marie war sich da sicher und nickte zustimmen .Marie durfte nun aufstehen und ihre Mutter machte die Bestellung fertig und schickt sie ab .Marie hatte es sich es auf dem Sofa bequem gemacht und schaute etwas TV .Papa stand in der Küche und machte Abendessen . Es roch ganz nach Pizza , Maries Lieblingsgericht .

Kurz darauf kam auch ihre Mutter dazu und erklärte ihr die wichtigsten Regeln für die Sommerferien .Du wirst rund um die Uhr gewickelt sein und nur ich oder Papa wickeln dich . Wenn du gehorchst und tust was wir sagen werden wir auch lockerer zu dir sein.Wenn nicht wird es noch strenger und das wollen wir nicht .Marie nickte nur und nahm das Fläschchen mit Tee entgegen und trank es hintereinander aus .So ist es fein mein Babymädchen flüsterte ihre Mutter und gab Marie einen Kuss auf die Wange . Marie fühlte ein merkwürdiges doch angenehmes Gefühl von wärme und Geborgenheit was sie durchströmte . Ihr Mutter zog Marie an sich und sagte das sie es richtig gut haben kann wenn sie gehorcht und das einhält was sie ausmachen und festlegen . Marie nickt zustimmend und verspricht es alles einzuhalten so gut es geht .

Mit diesem versprechen gab ihre Mutter ihr einen Kuss auf die Stirn und wiegte sie hin und her und su! mmte ein e Melodie die sie von früher kannte welche ihre Mutter summte wenn Marie traurig war .Es dauert nicht lange und Papa rief zum Abendessen . Marie freute sich und lief mit ihrer Mutter an der Hand in die Küchen . An ihren Platzt stand ein bunter Kinderteller mit vielen kleinen Pizza Stückchen daneben 2 Fläschchen mit Saft und Tee . Marie setzte sich an ihr Platz und wartete bis auch ihre Eltern saßen . Kaum saßen sie da steht Maries Vater wieder auf und geht kurz aus der Küche und kommt mit etwas weißem in der Hand wieder .

Marie grübelte was es sein konnte . Doch dann merkte sie es , es war ein Babylätzchen mit einer längeren Schnur zum umbinden dran . Als es Marie umgebunden wurde durfte sie essen . Aber als sie zur Gabel griff hielt sie ein Kindergabel in der Hand . Sie hatte kurze Zinken und zu ihren Ekel waren auf dem Griff die Teletubbis aufgedruckt . Sie konnte sie nicht ausstehen und am liebsten wollte sie die Gabel in die Ecke schmeißen doch ihre Mutter sah sie streng an . Marie schluckte nur und begann zu essen . Die Pizza schmeckte trotz der doofen Gabel total lecker und Marie verschlang regelrecht die Pizzastückchen . Der Teller leerte sich und als Marie auf den leeren Teller schaute wurde ihr etwas schlecht . Auch auf dem bunten Kinderteller waren auch die doowen Teletubbis aufgedruckt . Marie verzog das Gesicht und schaute auf ihr Lätzchen und musste zu ihrem ekel auf die Fratze von Lala gucken . ,, Oh nee , nicht die blöde Kuh !" Marie sagte es laut und erschrak als sie es selber hört . ,, kleines Mädchen !

Nicht nochmal möchte ich solche Schimpfwörter hören ! Sonst gibt es gleich eine Strafe ! " Marie senkte den Kopf und nickte nur zustimmend . Ihre Mutter schob ihr die Flaschen vor die Nase und Marie wusste dass diese nun zügig hintereinander ausgetrunken werden mussten . Sie nahm das eine Fläschchen mit Tee und begann es auszutrinken . Es war nicht einfach da das Loch sehr klein war . Es dauerte schon etwas bis die erste Flasche leer war . Sie nahm gleich das andere Fläschchen und nuckelte nur langsam daran . Ihr Bauch füllte sich immer mehr und das Fläschchen wurde immer leerer . Als nun auch das zweite Fläschchen leer war lehnte sich Marie total fix und fertig an und schaut in die zufriedenen Gesichter ihr Eltern . ,, Nah wenn du so gehorchst wie jetzt kannst du es sehr schön haben .

Solltest du aber über die strenge schlagen , ungezogen sein oder nicht das machen was wir dir sagen bekommst du strafen , die können leicht bis hart sein , je nach dem war du gemacht hast . " Marie nickte nur und fragte ob sie nun wirklich immer auch Einkacken muss . ,, Ja das haben wir klar und deutlich dir gesagt und solltest du nicht regelmäßig Einkacken oder sollte es vorkommen das du es einhältst und unterdrückst oder wir mitbekommen dass du ins Klo kackst wirst du eine extra Strafe erhalten und wir werden mit Zäpfchen , Einläufen und ähnlichem dir zum Einkacken verhelfen ! " Marie war nicht gerade begeistert davon und musste an die unangenehme Situation von vorhin denken . Das sie nun offiziell gewindelt war , war für Sie kein Problem .

Nur das mit den Einkacken gefiel ihr nicht so . Marie wurde aus ihren Gedanken gerissen als ihre Mutter meinte sie dürfe noch eine halbe Stunde fern sehen ehe es Zeit fürs Bettchen . Marie schaut auf die Uhr und sah dass es erst 18 : 30 war . ,, Aber es ist doch noch so früh und es sind ja noch Sommerferien ! " Maries Mutter sah sie streng an und nahm Marie an die Hand und zerrte sie in ihr Kinderzimmer . ,, Da du scheinbar nicht weist was zu einem kleinen Mädchen gehört wirst du es jetzt lernen ! " Sie setzt Marie aufs Bett und zeigt auf die Wand neben ihr wo eine Liste hängt mit Regeln . Marie las die Überschrift . ,, Teenbaby Marie's regeln zum artigen Mädchen " .Marie wollte gerade was sagen als ihr der rosa Schnuller in dem Mund gesteckt wurde .

Ihre Mutter faste ihr prüfend in den Schritt und fühlte das sie bestens für die Nacht versorgt ist . ,, Dann wollen wir dich mal Bett fertig machen mein kleines Mädchen !" Marie's Mutter ging zum Kleiderschrank und kramte etwas herum und fand ihr Hallo Kitty Nachthemd . Sie zieht Marie das T-shirt aus und dann das Nachthemd an . Dann wird sie aufs Bett gelegt und Sie nahm eine Kette mit Schloss und befestigt es an ihrer Gummihose . ,, Damit du nicht auf dumme Gedanken kommst und dir die Windel ausziehst , gewöhne dich daran ! " Marie wurde dann zugedeckt und ihre Mutter ging zur Tür und wünschte Marie eine schöne gute Nacht und sagte dass ab Morgen hier ein neuer Wind wehen wir . Sie schloss die Tür und Marie hörte auch wie die Tür abgeschlossen wurde . Eine ganze weile lag Marie wach und schaute sich in ihrem Zimmer um .

Jetzt erst bemerkt sie das Babyfon neben ihr auf dem Nachtisch welches auf ON gestellt war . Marie lag so eine weile da und blickt auf die Liste mit Regeln . Es waren viele Regeln wie das bei einhalten des großen Geschäftes eine Strafe folgt und das mit Hilfsmitteln nachgeholfen wird und jegliche Flüssigkeiten aus dem Fläschchen zu sich genommen werden musste . Am Tag muss eine menge von min. 5 Liter Flüssigkeit getrunken werden . Ob Tee , Wasser oder andere Flüssigkeiten sind unterschiedlich .Das wechseln der Windel wird nur von den Eltern oder einer anderen dafür beauftragten Person durchgeführt . Windeln werden alle 4 Stunden gewechselt um wund werden zu vermeiden . Um 19 Uhr ist Nachtruhe Ausnahme bei durchführen von erzieherischen Maßnahmen . Windeln werden rund um die Uhr getragen auch in der Öffentlichkeit . Die Bekleidung wird von einem Erwachsenen bzw. von den Eltern ausgewählt und angezogen .

Jegliche Verweigerung wird mit kleineren strafen erwidert . Das Fernsehprogramm wird von einer Erwachsenen Person gewählt wenn das Teenbaby Fernsehen darf . Dauer des Fernsehens max. 2 Stunden . Ausnahmen möglich . Marie war nicht mal bei der Hälfte angekommen als sie immer müder wird und es dauert nicht lange und Marie ist eingeschlafen . Marie erwachte nach fast 2 Stunden . Es jetzt 21 Uhr und sie spürte einen sehr heftigen druck auf der Blase . Die Flüssigkeit die sie getrunken hatte wollte nun wieder raus und Marie wusste dass Sie es nicht mehr lange halten kann und lies das Pipi in die Windel laufen . Erst langsam und dann immer mehr . Es war viel Pipi und Marie lief dabei ein Schauer über den Rücken . Sie fühlt wie warm und nass die Windel am Po und Schritt wird . Mit einer Hand streichelt sie sich über dem Po und Schritt . Angenehm glatt und weich fühlt sich die Gummihose . Kurz darauf schlief sie wider . Am nächsten morgen erwachte Marie gegen 7 Uhr mit knurrenden Magen . Sie rieb sich die Augen und richtet sich auf und merkt wieder einen heftigen druck in der Blase. Ohne lange zu überlegen lies sie den druck nach und flutete ihre Windel ein zweites mal .

Als sie fertig war schaut sie sich um und hört wie das Schloss aufgeschlossen wurde . Dann öffnete sich die Tür und ihre Mutter kam rein . ,, Guten morgen meine keine Pampers -prinzessin ! Hast du schön geschlafen ?" Marie nickt nur und ihre Mutter kommt zu ihr und schob das Nachthemd etwas hoch und tastete ihre Windel ab am Po und Schritt . ,, Nah da hat sich mein kleines Mädchen ganz schön nass gemacht !" Marie nickte nur zustimmend und sie wurde an die Hand genommen und sie gingen ins Bad wo Marie sich vor ihre Mutter stellen musste . Sie zog ihr das Nachthemd aus und jetzt sah man gut wie die nasse schwere Windel zwischen ihren Beinen hing . Nun wird die Gummihose ausgezogen und die nasse Windel geöffnet . ,, Du darfst dich jetzt duschen gehen und wenn du fertig bist kommst du zurück ins Kinderzimmer . Und komm nicht auf die Idee noch mal aufs Klo zu gehen , es hat keinen Zweck , das Klo ist mit einer Alarmanlage gesichert ! " Marie ging ohne was zu sagen unter die Dusche und wusch sich gründlich .

Die ganze Zeit über schwirrten ihre Gedanken im Kopf wie es wohl weiter geht und ob sie immer so herumlaufen muss und am meisten was wohl ihre Freunde aus der Schule dazu sagen, wenn sie erfuhren dass ihre Freundin ein Teenbaby ist welches in Windeln pisst und kackt . Wollte aber dran nicht weiter denken und duschte sich fertig . Gut abgetrocknet im Handtuch gewickelt ging sie zurück ins Kinderzimmer wo ihre Mutter schon auf sie wartet . Auf dem Bett war eine Wickelunterlage von Pampers ausgebreitet . Daneben lagen Windeln , Gummihose , Puder , Creme und Feuchte Tücher . Auch ein Stapel mit Sachen für den Tag. ,, So mein Baby , dann wollen wir dich mal schick machen für den Tag , also hinlegen ! " Marie tat es und legte das Handtuch ab und dann auf die Wickelunterlage. Die Mutter nahm eine der Tageswindeln und legte sie Marie unter dem Po den sie unaufgefordert angehoben hat . Jetzt nahm sie eine große Portion Creme aus der Dose und Cremt es sorgfältig auf Marie's Intimbereich . Den Rest streifte sie an der Innenseite der Windel ab und legte noch zwei dicke Einlagen rein. Straff und fest wird die Windel nun verschlossen und dann eine Gummihose zu schlüpfen kam darüber .

Marie musste sich nun hinstellen und sie bekommt dass rosa T-Shirt mit Hallo Kitty darauf an . Auch das Röckchen von gestern . Die Mutter hat es noch am Abend gewaschen und zum trocknen aufgehängt . So angezogen ging sie mit der Mutter zum Frühstück . An ihrem Platz stand eine Schüssel mit Haferbrei und wieder 2 Fläschchen mit Tee . Marie war gar nicht begeistert davon . Schon gar nicht als sie sah was ihre Eltern so schönes da zu stehen hatten . Vollkornbrötchen , Mohnbrötchen und Normale . Wurst , Käse , Konfitüre ,gekochte Eier und frisches Obst . Marie setzte sich auf ihren Stuhl und glotzte angewidert in die Schüssel mit Haferbrei . Auch ihre Eltern setzten sich und grinsten Marie an . ,, Du musst dich gut für den Tag stärken , wenn wir mit unseren Kleinen Mädchen in den Zoo fahren" ! Marie hörte nicht richtig und war innerlich schaudern als sie das sagten . Sie hatte echt überhaupt keinen Lust auf einen langweiligen Zoobesuch . Erst recht nicht in diesem hässlichen Outfit . In dem Moment stand ihr Vater auf und band ihr wieder das hässliche Lätzchen mit der blöden Lala darauf um . Marie dachte in der Zwischenzeit wie sie diesem beschissenen Zoobesuch und dass bestimmt dabei blöde angaffen der Leute umgehen konnte .

Ihr Herz schlug schneller und sie wurde immer unruhiger und überlegte angestrengt was sie da bloß machen kann . Sie wusste wenn sie jetzt was schlimmes anstellten würde, würden sie bestimmt nicht in den Zoo fahren und bekäme eine Strafe . Doch in dem Moment war es ihr egal . Sie wollte per du nicht in diesen langweiligen Zoo. Zumal sie da oft genug war . Sie wurde aus den Gedanken gerissen als ihre Mutter meinte sie solle doch den leckeren und sehr gesunden Haferbrei essen bevor er kalt werden würde . Sie blickte in die Schüssel und erkannte das auch diese hässlich Schüssel von den Teletubbis wahr . Das erkannte sie an den Aufdruck an dem Schlüsselrand . Da verging ihr doppelt der Hunger und sie sah nur in die Schüssel . Ihre Eltern hingegen schmierten sich Brötchen und belegten sie sich mit den feinsten Sachen . Erst fast gut 2 min. später bemerkten sie dass Marie ihren Haferbrei immer noch nicht angerührt hat . ,, Was ist los Marie ? " Marie blickte nur stumm über den Tisch und sagte nichts . Ihre Mutter rutschte zu ihr rüber und nahm die Schüssel mit dem Haferbrei und rührte mit dem Löffel darin rum . ,, Nah komm, Mami füttert dich ja . So schön den Mund auf machen und hier kommt der erste Löffel !"Marie gefiel das überhaupt nicht und wollte auch dieses widerliche Zeug nicht essen .

In dem Moment als ihre Mutter mit dem Löffel an ihren Mund kam , holte Marie unbewusst aus und schlug mit voller kraft gegen die Schüssel und schrie : ,, Das widerliche Zeug esse ich nicht !" Die Schüssel flog im hohen bogen durch die Luft , dabei bekam ihre Mutter den größten teil des Breies ab und landete auf der sauberen Bluse die sie gestern aus des Reinigung geholt hatte . Die Schüssel knallte gegen den Türrahmen . Obwohl sie aus hartem Plastik wahr kam sie so doof auf den Türrahmen auf dass sie in zwei teile zersprang und zu Boden fiel . Marie's Mutter saß fassungslos mit dem Lööffel in der Hand da , auch ihr Vater und Marie selbst waren fassungslos . Marie bemerkte jetzt erst was da nun doch unbewusst gemacht hat und war ziemlich selbst darüber erschrocken . Doch kaum hatte sie dass selbst bemerkt spürte sie den festen schlag der Hand ihrer Mutter auf ihrer linken Wangen . Es war ein sehr fester schlag den sie noch nie so erlebt hatte . Selbst nicht wenn sie mal was angestellt hat .

Wie die teure Vase, die ihr mal beim toben runter gefallen war oder wie sie ohne Erlaubnis kurz zum Kiosk gegangen war nach 18 Uhr . Marie's Eltern sind sehr streng . Dass wussten auch Marie's Freund zu genau .Marie zitterte vom Schmerz der ihr fast das halbe Gesicht lähmte . Auch war sie davon etwas geschockt dass sie ohne groß was dagegen zu tun in die frische Windel pullerte. Ihr Mutter stand nun auf und zerrte Marie vom Stuhl . ,, Du hast den Bogen überspannt du ungezogen Mädchen ! Du kommst jetzt in dein Zimmer und die Strafe kommt später ! " Marie standen die Tränen in den Augen und sie wimmerte etwas . Im Zimmer wird sie einfach rein gestoßen und hinter ihr die Tür 2 mal abgeschlossen . Marie warf sich aufs Bett und weinte in ihr Kissen . Sie war auf einer Art sauer auf ihre Eltern und doch froh das sie nun wahrscheinlich doch nicht in den Zoo mit gehen musste ,was Marie auch geschafft hatte . Sie lag nun da auf ihren Bett , die Wange schmerzte ihr immer noch etwas und war sehr heiß .

Nach gut einer halben Stunde schlief Marie total erschöpft ein . Marie erwachte nur langsam und drehte sich zur Seite und blickte auf ihren Nachtschrank auf dem das Babyfon und eine Uhr stand . Es war schon bereit 13 Uhr und paar Minuten . ,, Oh man , jetzt habe ich echt 4 h durchgeschlafen !" Marie richtet sich erschrocken auf und ihr viel wieder alles ein was heute morgen beim Frühstück passiert ist . Das sie eine gewaltige Backpfeife kassiert hatte , weil sie eine Schüssel weg geschlagen hatte. Doch dann hört Marie schritte und dann wird das Türschloss geöffnet und die Tür geht auf . Ihre Eltern kahmen herein und hatte Wickelutensilien und 2 Fläschchen in den Händen . ,, Nah du ungezogen Mädchen ? Hast du wenigstens darüber nachgedacht was du da angestellt hast ? " Marie senkte den Kopf und sagte nichts . Doch dann erhielt sie eine Ohrfeige wobei sie vor Schreck in die Windel pullerte . ,, Papa hat dich was gefragt ! Also antworte auch wenn wir dich was fragen ! " Marie gluckste nur rum . ,, Ich , ich wollte dass nicht mit Absicht !" Wieder bekam sie eine Ohrfeige ,, Das hättest du dir vorher Überlegen sollen bevor du das gemacht hast ! Zur strafe hast du Fernseh- verbot und es gibt nur noch Babynahrung die nächsten 2 Tage , da du scheinbar wie ein Baby nicht weist was du da machst ! Machst du noch mehr Dummheiten gibt es richtige Strafen und dass was du jetzt hast ist noch harmlos !"Marie war nicht begeistert davon Babynahrung essen zu müssen da es fast wie Pappe schmecken . ,, Oh nein , bitte keine Babynahrung , die schmeckt doch gar nicht , ich bin auch ganz artig ! "

Marie standen die Tränen in den Augen und sie wurde von ihrer Mutter aufs Bett gelegt . Sie bekam ihren rosa Schnuller in den Mund gesteckt . Sie nuckelt daran und bemerkte wie ihre Mutter ihr Röckchen auszog und das rosa Gummihöschen langsam ausgezogen . ,, Naja doll nass bist du noch nicht , da ziehen wir dir noch eine Windel darüber , damit die Windel sich auch lohnt !" Die Mutter nahm die neue Windel und faltet sie zu recht . Der Vater packte Marie's Beine und hob sie an so das ihr halb nasser Windelpo in der Luft hing . Nun wurde die frische unter ihren Po geschoben . Mit einem kleinen spitzen Messer macht die Mutter einen großen Schlitz in die halb nasse Windel . Die zweite Windel wird nun darüber geklappt und straff und fest verschlossen . ,, Die Gummihose ist noch sauber, die kannst du nochmal anziehen !"

Die Mutter ziht es wider an und zog ihr das Röckchen an . Ihr Vater nahm Marie den Schnuller wieder aus den Mund und steckt ihr ein Fläschchen in Mund . ,, Schön austrinken , sonst setzt was ! " Marie hatte genug für heute und trankt nur langsam das erste Fläschchen aus . Es schmeckte nach ungesüßten Fencheltee und irgendwie auch komisch . Dann bekam sie das zweite Fläschchen in Mund gesteckt . Auch dieses Fläschchen nuckelt sie langsam hintereinander aus . Dann bekam sie wieder ihr Schnuller in den Mund gesteckt . Ihre Eltern lächelten zufrieden und streichelten Marie's Wangen . Marie selber lag nur da und fragte sich warum ihre Eltern sie streichelten aber es war ihr sehr angenehm . Es dauert nicht lange und Marie wurde wieder sehr müde .

Ihre Eltern merkten es und grinsten nur . Marie bemerkte es nur etwas doch zum fragen was mit ihr los war schaffte sie nicht . Sie schlief kurze zeit später ein .

Teil 1: Teenbaby Marie Teil 1 Der Anfang

 Eingesendet über Windelnet von User Latzhosenmaus

Vielen lieben Dank dafür!

Kommentare:

  1. Bitte weiterschreiben

    AntwortenLöschen
  2. Oh ja, auf die weitere Strafe bin ich gespannt und wie Marie immer mehr degeneriert. Bitte bitte mehr

    AntwortenLöschen
  3. Teil 3 und noch andere sind in Arbeit , dauert nu etwas aber ihr dürft gespannt sien .

    AntwortenLöschen
  4. Wünsche mir auch mehr. Ist richtig spannend!

    AntwortenLöschen
  5. Ich wäre so gern an ihrer Stelle. Bin zwar männlich, würde aber auch gern so unterdrückt werden.

    AntwortenLöschen