Geld verdienen mit Facebook, Youtube und vielen weiteren Social Networks! Klicke für mehr Infos! Derzeit 5 Anbieter online!

Freitag, 13. September 2013

Geld verdienen durch Likes! Schnell und unkompliziert! Auszahlung ab 5,- Euro per Paypal oder Überweisung! Paidlikes hat bereits über 200000 Euro an seine User ausgezahlt! Melde auch Du Dich an und sichere Dir Deinen Nebenverdienst!

Sofie Teil 2

Nach etwa einer halben Stunde hält Bobby vor einer kleinen Halle die hell Blau gestrichen ist, neben der Tür hängt ein kleines Schild, KÖNIG- IHR TISCHLER FÜR DAS BESONDERE, "Bleibt ihr im Auto, ich mach das eben, dauert nicht lange", meint Bobby und verschwindet in der Halle. 

"Was will Bobby hier?", möchte Sofie gerne wissen, "Wir wollen Dein Zimmer umbauen, und da ist noch ein wenig zu besprechen, was, sage ich nicht, nur soviel, das die Babyecke weg kommt, der Rest soll eine Überraschung werden", Sofie strahlt vor Freude und lacht, "Kannst Du mir bitte bitte etwas mehr verraten, 

Mam, bitttte", "Ich weiß auch nicht genau wie es werden soll, das macht alles Bobby, wir wollen Dich damit überraschen", "Wann ist es denn soweit?, muß ich noch lange warten?, dann kann ich ja endlich mal jemanden einladen", freut sich Sofie. "Ich darf nur verraten, das es wohl zu deinem 18 Geburtstag fertig sein soll", "Da muß ich ja noch 4 Wochen warten, oh je, ist das spannend", aufgeregt rutscht Sofie auf ihren Sitz hin und her, "Bekomme ich auch einen neuen Schrank, Mam?",

 "Ja, jetzt hör aber auf zu fragen, ich verrate nix mehr". Bobby läst noch auf sich warten, Jodine hat eine Flasche Limonade mit und reicht Sofie einen Becher voll nach hinten, "Hier, trink das bitte auf", Sofie ist brav, rasch ist der Becher leer und sie reicht ihn wieder noch vorn, Jodine erwischt den Becher nicht richtig und er fällt hinter die Sitze, Sie schnallt sich ab, steigt aus und öffnet Sofies Autotür, im Fußraum kramt Sie nach dem blöden Becher, dann hat Sie ihn, beim hochkommen riecht Jodine, das Sofie nach Pipi duftet, 

Sie lächelt Sofie an und streichelt ihr das Gesicht, "Du freust dich aber auf deinen Geburtstag was?", Sofie beugt sich vor und gibt ihrer Tante einen Kuß, Jodine küßt Sofie auch, und flüstert, "Hab dich lieb mein Schatz, "Ich Dich auch, Mam", haucht das Mädchen in Jodines Ohr, von ihrem Verdacht das Sofie schon wieder das Höschen feucht hat läßt Jodine sich nichts anmerken und setzt sich Zurück ins Auto. Nach 30 Minuten ist Bobby immer noch nicht da, Sofie schnallt sich ab und steigt aus, jetzt merkt sie das ihr Höschen schon wieder naß ist, nicht viel, aber es ist zu spüren das es etwas aufgequollen ist zwischen ihren Beinen, 

"Mam, Duhu, ich bin etwas naß, wieso mach ich immer öfter in die Hose, will mich nicht einnässen, so eine scheiße, was machen wir nun, wenn da noch mehr kommt ist die Hose auch naß", ärgert sich Sofie, dann fängt sie an zu weinen. Jodine ist auch ausgestiegen und nimmt Sofie in den Arm, "Du armes Mädchen, ist aber nicht ganz so schlimm, deine Mam hat so was befürchtet, ich habe noch einen frischen Windelslip in meiner Tasche", Sofie schluchzt, etwas beruhigt Sie sich wieder, "Warum merke ich nicht wenn ich muß, wie kommt das, ich bin doch kein Baby mehr, ich werde bald 18", "Am besten wir fahren Montag zu einem Arzt mit Dir, der kann Dir sicher helfen", meint Jodine und fragt weiter, 

"Kannst Du mit dem neuen Höschen noch bis zum einkaufen warten, oder brauchst Du es jetzt schon?", "Wenn Bobby bald kommt, kann ich noch warten", "Gut, es geht sicher gleich weiter, ach, schau mal, da kommt Er ja, wurde auch Zeit". Bobby beeilt sich zum Auto, "Entschuldigt das lange warten, aber da war doch mehr zu bereden als ich gedacht habe", "Las uns fahren Schatz, das wir ins Einkaufscenter kommen, Sofie braucht ein neues Höschen", "OK, in etwa 20 Minuten sind wir da, reicht Dir das Süße?, fragt Bobby und schaut durch den Rückspiegel nach hinten, "Ja hoffe ich" seufzt Sofie. "Hast Du denn bei dem Tischler alles klären können?" will Jodine wissen, "Ja, das Zimmer wird der Hammer, der hat so gute Ideen, einfach klasse, und den Termin will er auch einhalten, also alles bestens, hoffentlich hast Du Sofie nicht zuviel verraten", 

"Nein, nur das was wir abgemacht haben, Sie freut sich natürlich riesig, ist ja klar", "Schön, vorher wird aber nichts mehr verraten, klar, frag also nicht, OK Süße?", "Ja OK, aber sind wir bald Da", drängelt die nasse Sofie. "Wir haben es gleich, nur noch ein paar Straßen", Sofie konzentriert sich voll auf ihre Blase und kneift die Beine zusammen. Als Bobby auf den Parkplatz fährt, schnallt Sofie sich schon ab, kaum steht der Wagen, ist sie ausgestiegen und macht Jodines Tür auf, "Gibst Du mir das Höschen Mam?", "Nein, ich gehe mit Dir, ich weiß wo hier die Toiletten sind, dann brauchst Du nicht suchen",

 "Beeile Dich Mam, es läuft schon wieder", "Dann komm schnell", die Beiden laufen Richtung Eingang, Jodine ruft noch zu Bobby, "Wir treffen uns vorne beim Obst, Ja Schatz", "Ist gut" ruft Bobby hinter her, aber das können die Beiden schon nicht mehr hören.


Auf der Damentoilette ist Sofie froh das eine Kabine frei ist, also schnell rein, Jodine direkt hinterher und Tür zu, "Was machst Du?, das kann ich alleine", wundert sich Sofie als Jodine ihr die Hose aufmacht, "Sei ruhig und halte still", befiehlt ihre Mam, Sie zieht Sofies Hose mit dem nassen Höschen zusammen runter, sofort setzt sich Sofie hin und pieselt, es kommt ein langer Strahl, an ihrem Gesicht erkennt man wie erleichtert Sofie ist. "Gibst Du mit das Höschen, Mam?", "Klar", Jodine greift in ihre Handtasche und reicht ihrer großen Tochter den zusammengefalteten Windelslip, "Den Rest kannst Du ja alleine, ich schaue mal wo Bobby ist", und weg ist Sie, Sofie ist endlich allein, sie reist das nasse Teil an der Seite auf und legt es zu Boden, ein wenig mehr Pipi und die Jeans währe naß geworden.


Ein paar Minuten später kommt Sofie zwar trocken und sauber aus der Toilette, ist aber Tod traurig, das waren schon zwei Windelslips an diesen Morgen, und es ist das erste mal das sie so ein Ding am Tage trägt, was ist nur los mit mir, sorgt sie sich, "Da bist Du ja Süße", wird Sofie von Bobby aus ihren Gedanken gerissen und begrüßt, "Alles klar Kleine?" fragt Jodine, "Na komm, jetzt kaufen wir erst mal ein, das bringt dich auf andere Gedanken", Jodine nimmt Sofie an die Hand und zieht Sie in den riesigen Laden, hier gibt es fast alles was man sich vorstellen kann. Die drei fahren die Rolltreppen hoch, Jodine hält Sofie noch immer fest an der Hand, was Sofie sogar sehr gut gefällt, es gibt ihr das Gefühl von Geborgenheit, "Da, schau, das Kleid dort, das währe doch toll für Dich, gefällt es Dir?", wollte Jodine wissen und ging schnur stracks auf einen Ständer mit Kleidern zu, nahm den Bügel mit dem Kleid vom Ständer und hielt es Sofie an, "Das sieht klasse aus, probier es mal an", "Meinst Du Mam?", klang Sofie wenig begeistert, "Na klar Süße, komm, da ist eine Kabine frei". Das rote Kleid war halb lang und mit weißen Kragen und weiß abgesetzten kurzen Ärmeln, Jodine ging natürlich mit in die Kabine, um Sofie beim umziehen zu helfen, bei der Gelegenheit wird auch gleich Sofies Höschen kontrolliert, mit einem Finger greift Jodine von der Seite hinein, Sofie spürt den Finger an ihrer Scheide, Sie weicht ein Stück nach hinten und zieht Jodines Hand aus ihrem Höschen, "Noch trocken, ist doch alles gut meine Süße?" freute sich Jodine, Sofie ist baff, erschrocken schaut sie ihre Mam an, die unbekümmert und glücklich lächelnd, als wenn nicht währe, ihrer Sofie in das Kleid hilft.

Sofie fühlt sich nicht besonders wohl in dem Ding, "Da war noch ein Anderes Mam, das gefällt mir viel besser", "Ach was, das hier ist super, schau mal Bobby"; meinte Sie und öffnet den Vorhang der Kabine, Bobby nickt wohlwollend, direkt hinter Bobby stehen zwei Mädchen aus Sofies Schulklasse, sie kichern und tuscheln als sie Sofie in dem Kleid sehen, die beiden sind alleine beim Shopping, ohne Eltern, Sofie ist das super peinlich, zu allem Überfluß, ruft Jodine auch noch laut der Verkäuferin hinterher, "Wir nehmen das Kleid, kann meine Tochter es direkt anbehalten?", "Nein Mam, ich will das Kleid nicht, bitteeeeee", "Doch doch, das nehmen wir", bestätigt Jodine ihre Endscheidung", "Mam, bitte, ich will das Ding nicht", "Es wird Dir schon gefallen, hör jetzt auf mit mir zu diskutieren, wir kaufen es und Du behältst es an!!!!!!!".
Noch nie hat Sie Sofie so bevormundet, Sofie merkt das sich hier etwas verändert das ihr nicht gefällt, andererseits spürt sie auch eine neue Vertrautheit zu ihrer Mam. Bobby bezahlt das Kleid, Sofies alte Sachen kommen in eine Tüte, die Er schon mal ins Auto bringt.

Sofie geht mit ihrer Man runter in den Supermarkt, der Wocheneinkauf wartet noch, nach der Reihe wird die Einkaufsliste abgehakt, Bobby hat seine Damen auch wieder gefunden und schiebt den Wagen durch die Regalreihen, "Von Sofies Windelslips brauchen wir noch zwei Pakete, ne, besser drei, ich glaube die sind im Gang neben uns", meint Sofie, zuerst kommt aber die Damenhygiene, hier legt Jodine noch eine Packung Camelia-Mullbinden in den Einkaufswagen, gefolgt von OB-Tampons, Bobby ist ein paar Schritte vor und steht vor den Windelslips, "Sind das die richtigen?" fragt er und nimmt ein Paket Goodnites aus dem Regal, "Nicht ganz, die sind nur bis 15 Kg, nimm die, die bis 25kg gehen, und Einlagen wollte ich noch kaufen", Sofie ist die Unterhaltung ihrer Eltern einfach nur peinlich, zudem sind sie nicht allein in dem Gang, vergebens versucht Sie ihre Mam vom Kauf einer Packung Windeleinlagen abzuhalten, schön dekorativ landet die oben auf dem Einkauf.
Jeder sieht sofort das der Großeinkauf Nässeschutz für die junge Dame bestimmt ist, Jodine und Bobby machen einen eher stolzen Eindruck, vor allem Jodine, die das ganze an der Kasse aufs Band legt. Bevor die drei den Laden velassen, fragt Jodine "Mußt Du noch mal Pipi? Meine Süße", "Ja, ich gehe besser mal, geht ihr schon zum Auto, ich komme gleich", "Warte, ich komm natürlich mit Dir, außerdem muß Deine Mam auch", wie nicht anders zu erwarten, geht Jodine mit in Sofies Kabine, "Was machst Du Mam?, ich kann alleine Pipi machen!!!", beschwert sich Sofie, "Das weiß ich, finde aber, das es besser ist wenn ich ab jetzt immer dabei bin", "Warum das denn", "Weil Du mein kleines Mädchen bist, und ich Dir helfen muß", "Keiner muß mir dabei helfen, keiner das mach ich allein", "Komm raus hier", Jodine zerrt Sofie aus der Toilette, "Wenn Du nicht willst das ich dabei bin, dann geht es halt wieder in die Hose, ist mir auch recht", "Ich will nicht in die Hose machen, ich muß jetzt Pipi und das auf der Toilette" faucht Sofie ihre Mam an und reist sich los.

Jodine geht ihr nach und kann gerade noch verhindern das Sofie sich einschließt, in der Kabine kommt es zu einer rangelei weil Sofie alleine pullern will, das nimmt Jodine nicht hin und schlägt Sofie ins Gesicht "Du bleibst mit deinen Händen da weg, oder muß ich dich wieder schlagen, bist Du jetzt lieb?", mit :"Bin lieb" kapituliert Sofie. Klar das der Windelslip nach dem Streit naß ist, "Und jetzt, das bist nur Du in schuld, wegen Dir habe ich mich jetzt eingenässt", Sofie weint, Jodine nimmt Sofie in den Arm, bzw. sie versucht es, Sofie versucht sich zu befreien aber Jodine drückt Sie an sich, ganz eng und fest, erst hängen Sofies Arme herunter, doch dann erwidert Sie die Umarmung und wird von Mam gestrichelt, "Ich rufe jetzt deinen Onkel an, das Er uns eins von den neuen Höschen bringt, OK?", "Ja gut" Jodine läßt los, zärtlich streicht sie Sofie die Tränen aus dem Gesicht, mit ihrem Händy ordert sie bei Bobby ein neues Höschen.
Kurz darauf geht Jodines Handy, Bobby ruft an um Bescheid zu sagen, das er jetzt vor der Damen Toilette steht, "Komm bitte rein und gib mir die Sachen, wir sind hier drin alleine", "Ich kann doch als Mann nicht bei den Damen reingehen" , gibt Bobby zu bedenken, 

"Ach klar, komm kurz rein, hier ist sonst Niemand, ich will Sofie nicht alleine lassen", "Bist Du sicher, das, warte mal, hab ne Idee", dann hat er aufgelegt. Einen Moment später hören die Beiden eine Frauenstimme vor ihrer Kabinentür "Hallo, sind Sie da?, Ihr Mann hat mir etwas für Ihre Tochter gegeben, halloho", "Ja, hier" Jodine öffnet die Tür, vor ihr steht eine Junge Frau und reicht ihr das Höschen mit einer Einlage dazu, "Bitte, das gab mir Ihr Mann, ist wohl ein Notfall, wie ich sehe", meint die fremde Frau als Sie Sofie mit nackten Unterleib in der Kabine sieht, Sofie steht einfach da und hält ihr neues Kleid hoch, "Danke viel Mahls, Sie haben uns sehr geholfen, unsere Tochter hat sich eingenässt und Ihre Windeln waren im Auto, danke schön für Ihre Hilfe", "Keine Ursache, wir Mädels müssen doch zusammen halten, aber jetzt entschuldigen Sie mich, sonnst mache ich mir auch gleich in die Hose", sagt sie noch und verschwindet in die Nachbar Kabine, es war wohl sehr dringend, deutlich kann man ihr pullern hören.

Jodine wendet sich wieder Sofie zu, sie weint und schämt sich furchtbar, "Warum hast Du ihr alles erzählt?", schluchst Sofie und zieht die Nase hoch, "Warum denn nicht, Beinchen auseinander, sonnst kann ich Dich nicht Windeln", Sofie ist einfach nur fertig, breitbeinig stellt sie sich hin und läßt sich wickeln, die Saugeinlage legt Jodine ihr mit in den Windelslip und zieht ihn ihr hoch. Durch die Einlage fühlt sich das ganze noch viel dicker an, Sofie spürt ganz deutlich die Einlage, Sie fast sich in den Schritt "Finger weg, da hast Du nichts zu suchen meine Süsse" , kommandiert Sofie und gibt Sofie einen Klaps auf die Finger, "Autsch", "Bleibe einfach davon, und alles ist gut". Jodine nimmt Sofie wieder in den Arm und tröstet sie "Ich habe Dich ganz doll lieb meine Kleine, sei Du nur schön brav und alles wird gut", Sofie geniest die nähe Ihrer Mam und schmiegt sich an sie. 

"Komm meine Kleine, wir wollen Bobby nicht noch länger warten lassen", Hand in Hand gehen die Beiden zurück in den Laden, aus einer Bank sitzt Bobby "Da seit ihr ja, dachte schon ich muß noch mal zum Auto und was holen", "Nein, aber das Du noch eine Einlage mitgebracht hast was eine klasse Idee", lobt ihn Jodine.
Die kommenden Tage verbringt Sofie ausschließlich mit Nässeschutz, meistens sogar mit einer extra Einlage, aber solche Situationen wie beim einkaufen gibt es kaum noch, Sie ist ein Braves Mädchen, wie Jodine immer so sagt. Immer wenn Sofie auf die Toilette muß, geht ihre Mam mit, nur in der Schule darf Sofie noch alleine auf die Toilette, hier geht sie nicht gerne, die Trennwände sind super klein, gehen gerade bis zur Schulter, man kann immer sehen wenn jemand auf der Toilette sitzt und meistens schafft Sofie es sowieso nicht rechtzeitig. Ganz neu ist, das Jodine ihrer Kleinen beim ins Bett gehen immer die Scheide gut mit Babycreme eincremt, sie sagt das wäre, dafür das Sofie nicht wund wird wenn sie Nachts einnässt, aber hauptsächlich ist es für Jodine eine Kontrolle ob Sofie im Bett an ihrer Scheide war, morgens riecht Sie immer an Sofies Finger, ob diese nach der Creme riechen, das war zwei mal der fall, aber da konnte es Jodine auch an der beschädigten Einlagen-Umhüllung sehen. Dann gibt es feste was auf die Finger bis sie feuerrot sind. .

Vier Tage vor Sofies 18 Geburtstag packt Jodine eine Tasche zum verreisen, Kleidung für sich und Sofie kommt hinein, auch ausreichend Windelsachen werden eingepackt. "Wo wollen wir hin Mam?" will Sofie wissen als sie mitbekommt das Jodine packt, "Wir fahren ein paar Tage zu meiner Freundin, weist Du noch, 

Du hast sie ganz am Anfang, als Du zu uns kamst mal kurz gesehen", "Ist Sie dann nicht fortgezogen?", "Ja stimmt, deshalb freue ich mich auch so auf Isabell", "Fährt Onkel Bobby auch mit?", "Nein, der bleibt hier, morgen kommen doch die Handwerker die dein Zimmer umbauen und neu einrichten", "Juppi, Juchuuuu, ich bekomme endlich ein neues Zimmer" freut sich Sofie und hüpft aufgeregt auf der Stelle, augenblicklich läuft ihr etwas Pipi ins Höschen, 

Sofies Gesicht verändert sich schlagartig, Jodine weis sofort was los ist und nimmt ihre Kleine in den Arm, küßt sie und streichelt über ihr Haar, "Holst Du uns noch vier Handtücher, mein Schatz, ich möchte Isabell nicht soviel Wäsche hinterlassen"

=> Sofie, Der Anfang Teil 1

Anonym per E-Mail eingesendet. Vielen Dank!

-= Geld verdienen durch Likes! Zuverlässige Auszahlung ab 15,- Euro! Viele Verdienstmöglichkeiten bei Fanslave! Melde auch Du Dich an und sichere Dir Deinen Nebenverdienst! =- geld-verdienen-468x60

Kommentare:

  1. na endlich taf aber sehr lange gedauert hoffe das er so spannend ist
    wie der 1 teil

    AntwortenLöschen
  2. bitte weiter schreiben der teil war auch echt spannend würde gerne lesen wies weitergeht und was für ein zimmer sieh bekommt und ob
    sie bals auch richtige windeln bekommt mit allem drum und dran
    hoffe das es nicht der letzte teil war bis dann

    AntwortenLöschen
  3. bitte schnell weiter schreiben ist super schöne und tolle geschcihte

    AntwortenLöschen
  4. hoffentlich gehts schnell weiter und bleibt auch spannendich hoffe das sie jetzt bald auch richtige windeln umbekommt und sie keinen schock bekommt wenn sie ab dann wenn sie ihr neues zimmer sieht bis jetzt siehts so aus als ob sie bald wie ein richtiges baby behandelt wird

    AntwortenLöschen
  5. Nicht schlechz die Storry . Nur irgendie gemein dass Sofie so mir Mittelchen Inko gemacht wied . Aber trotzdem tolle Storry

    AntwortenLöschen
  6. Eine schöne Geschichte.
    Wäre schön, wenn es die erwähnten Tropfen zur Inkontinenz aus Teil 1 wirklich geben würde. ;o)

    AntwortenLöschen
  7. man wann gehts endlich weiter das ist so ne tolle story und jetzt warte ich schon wieder so lange bis es weitergeht bitte anonymer schreiber mache bitte weiter

    AntwortenLöschen
  8. Ich bin ein fan dieser story
    danke dafür
    sie ist gut und flüssig erzählt
    sie ist eine der wenigen geschichten hier, die spass macht zu lesen.
    insbesondere das züchtigungen anstehen gefällt mir ausgesprochen gut und macht das ganze erheblich spanender als nur ständig "wickeln nass, wickeln nass usw.usw."
    sehr fantasievoll
    gratuliere dir recht herzlich zu dieser tollen idee und hoffe auf weitere viele spannende abenteuer

    ps
    auch ich habe mich an einer story gewagt
    mal sehen...... :-)
    bin mir aber nicht sicher ob ich an deinem guten schreibstiel heran reiche

    lieben gruss und ein tolles wochenende wünsche
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Teil 3 von Sofie ist in arbeit, bitte noch etwas Geduld,
      Es grüßt, der Schreiber

      Löschen
  9. Wann geht der 3 Teil online? Möchte gerne wissen, wie es weiter geht.

    AntwortenLöschen
  10. Teil 4 geht am 25.12.2013 online, Teil 3 schon lange lesbar

    AntwortenLöschen