Geld verdienen mit Facebook, Youtube und vielen weiteren Social Networks! Klicke für mehr Infos! Derzeit 5 Anbieter online!

Sonntag, 1. Dezember 2013

Geld verdienen durch Likes! Schnell und unkompliziert! Auszahlung ab 5,- Euro per Paypal oder Überweisung! Paidlikes hat bereits über 200000 Euro an seine User ausgezahlt! Melde auch Du Dich an und sichere Dir Deinen Nebenverdienst!

Diaper Girl Wie ich zum Mädchen wurde

Ich versuche mich hier einfach mal an einer Geschichte für euch. Wenn ihr sie mögt, teilt mir dies in den Kommentaren mit, dann schreibe ich gerne weiter! :-)

Leon war schon immer etwas klein für sein Alter gewesen und auch ein bisschen zurückhaltend und schüchtern.



Er war in einem normalen Haushalt aufgewachsen und hat eine gute Kindheit und Erziehung durchlebt. Von seiner großen Schwester, die manchmal hinterrücks etwas tyrannisch zu ihm war, abgesehen, war auch seine Jugend eine sehr ausgeglichene und fröhliche.
Bis seine Eltern sich eines Tages trennten und scheiden ließen. Dies bedeutete nicht nur für Leon und seine Schwester Maja eine enorme Belastung und Umstellung, auch für die Eltern änderte sich so einiges. Maja und Leon zogen zu ihrer Mutter, der Vater zog in eine Stadt, um so etwas Abstand von der ganzen Lage zu gewinnen. Doch für Maja war das Ganze nicht nur eine Belastung, sondern sie nutzte die Chance auch, ihrem Bruder mal so richtig ein's auszuwischen. Die 16-jährige ließ nicht eine Gelegenheit aus, ihm ein Bein zu stellen oder ihn zu demütigen: Ob ein paar Eiswürfel in die Hose oder eine Ladung Schlamm auf dem Heimweg von der Schule, nutzte sie jede Abwesenheit ihrer Mutter aus und freute sich, Leon so hilflos und verärgert zu sehen. Eines Tages schwor Leon sich Rache. Er plante, seiner Schwester etwas Lebendfutter für Spinnen und Schlangen in ihre Brotbox zu tun. Eigens für diesen Rache-Plan marschierte er nach der Schule zum örtlichen Tier-Händler, um seine "Munition" zu beschaffen. Als seine Schwester am nächsten Tag von der Schule heimkam, war sie nicht nur etwas durcheinander und sichtlich erschrocken, auch versah sie Leon beim Mittagstisch mit einem finsteren bösen Blick, der Leon nichts gutes ahnen ließ. Zwar überlegte Leon, ihr im Falle eines weiteren fiesen Plans von Maja, ihr wieder ewtas gemeines anzutun, doch Leon wusste nicht, was Maja böses im Schilde führte und vor allem, wie weit sie bereit war, zu gehen!
Schon vier Tage später, als Leon bereits anfing zu glauben, dass Maja es endlich gelernt hätte und ihn in Ruhe ließ, schlug sie zu: Inspiriert von Leons Brotbox-Streich hatte sie es auf seine Getränke-Flasche abgesehen. Leon trank nichtsahnend wie jeden Tag seine Saftschorle in der Schule leer. Bereits auf dem Nachhause-Weg setzte die Wirkung von Majas heimlicher "Medizin", die eigentlich für ganz andere Dinge bestimmt war, ein. Sein Magen rumorte und vor allem seine Blase drückte, als wollte sämtliche Saftschorle der vergangenen Woche auf einmal aus ihm heraus. Er beeilte sich und rannte bereits, so schnell es seine Schultasche zuließ. Doch bald schon merkte er, dass es eng werden würde. Als er in seine Straße einbog, glaubte er bereits, es geschafft zu haben. Doch kurz vor seiner Haustüre konnte er es nicht mehr zurückhalten und erste Tropfen bahnten sich ihren Weg in seine Unterhose. Mit Tränen in den Augen kämpfend klingelte er hektisch an der Haustüre und hoffte, Maja würde schnell aufmachen, da ihre Mutter über das Wochenende auf Fortbildung gegangen war. Doch Maja ließ sich natürlich genüsslich Zeit und freute sich bereits auf den Anblick ihres eingenässten verzweifelten kleinen Bruders. Als sie endlich die Türe öffnete und ihn breit angrinste, stand er da wie ein Häufchen Elend: Mit Tränen in den Augen, total abgehetzt und mit einem nassen Fleck zwischen den Beinen. Fröhlich begrüßte sie ihn: "Na mein Kleiner, wer hat sich denn da in die Hose gepieselt?" Ehe sich Leon versah, hatte Maja mit ihrem Handy ein paar Fotos von ihm gemacht. Leon war fertig mit der Welt und wollte nur noch frische Klamotten anziehen. Als er die Wohnung betreten hatte und schon in Richtung seines Zimmers gehen wollte, stellte sich Maja ihrem 14-jährigen Bruder in den Weg und blockierte so den Durchgang. "So, jetzt pass mal auf, du kleine Pissnelke. Die Sache mit den Würmern in meiner Brotbox war eindeutig zu viel des Guten! Es wird Zeit, dass ich mich mal hier um deine Erziehung kümmere! Und so wie du dich verhälst, wird das keine Erziehung zu einem Mann... Wenn du nicht willst, dass die lustigen Fotos von dir in vollgepissten Hosen in der Schule auftauchen, dann solltest du lieber machen, was ich will, verstanden mein Kleiner?" Schniefend stimmte Leon zu, schließlich hatte er kaum eine Wahl. Jubilierend fuhr Maja fort: "Du kannst dich jetzt von mir aus duschen gehen. Aber danach kommst du zu mir, verstanden? Und deine normalen Klamotten brauchst du nicht mehr, ich hab schon Sachen für dich zum Anziehen, mein Kleiner. Oder sollte ich lieber sagen, meine Kleine Windel-Prinzessin...?" Lachend ging sie in ihr Zimmer. Etwas irritiert aber noch immer verweint ging Leon in's Bad um sich zu duschen, ohne auch nur im Geringsten zu erahnen, was seine Schwester so alles mit ihm vorhatte....


Soweit mein erster Teil.
Schöne Pampers-Grüße!

Anonym per E-Mail eingesendet. Vielen lieben Dank!
-= Geld verdienen durch Likes! Zuverlässige Auszahlung ab 15,- Euro! Viele Verdienstmöglichkeiten bei Fanslave! Melde auch Du Dich an und sichere Dir Deinen Nebenverdienst! =- geld-verdienen-468x60

Kommentare:

  1. die Geschichte ist total super bitte bitte schreib sie weiter

    AntwortenLöschen
  2. schöner Anfang
    denke mal dass Maja eine schöne Auswahl an Mädchenkleidung für ihren Bruder bereit hält :))

    Gruß
    winni

    AntwortenLöschen
  3. Ein überaus gelungener Einstieg!
    Versuche vielleicht, an manchen Stellen die langen, verschachtelten Sätze in wenig zu vereinfachen. Das ergibt einen schöneren Lesefluss.

    AntwortenLöschen
  4. Bitte unbedingt fortsetzen. Kann mir gut vorstellen, dass Leon von seiner Schwester und vielleicht ihren Freundinnen zu einem kleinen Babymädchen umerzogen wird. Schön peinlich könnte das werden.

    AntwortenLöschen
  5. Jaaa, wäre auch dafür dass Leon von den Freundinnen seiner Schwester (vielleicht tragen die Stiefeln) gedemütigt und ausgelacht wird und vielleicht haben die auch wieder kleine Schwestern (aus Leons Klasse?) Leons Schwarm ? die sie dann mitbringen und ihn bis zur Boxershorts ausziehen und ihn auslachen ?

    AntwortenLöschen
  6. Jaaa, wäre auch dafür dass Leon von den Freundinnen seiner Schwester (vielleicht tragen die Stiefel) ausgelacht und gedemütigt wird ... vielleicht haben die auch kleine Schwestern (aus Leons Klasse, Leons Schwarm?), die dann mitgebracht werden ? Leon wird dann von den Mädels gekitzelt, bis er in die Hose macht, dann ausgelacht und bis auf die Boxershorts ausgezogen. ;0)

    AntwortenLöschen
  7. Jaaa, wäre auch dafür dass Leon von den Freundinnen seiner Schwester (vielleicht tragen die Stiefel) ausgelacht und gedemütigt wird ... vielleicht haben die auch kleine Schwestern (aus Leons Klasse, Leons Schwarm?), die dann mitgebracht werden ? Leon wird dann von den Mädels gekitzelt, bis er in die Hose macht, dann ausgelacht und bis auf die Boxershorts ausgezogen. ;0)

    AntwortenLöschen
  8. Jaaa, wäre auch dafür dass Leon von den Freundinnen seiner Schwester (vielleicht tragen die Stiefel) ausgelacht und gedemütigt wird ... vielleicht haben die auch kleine Schwestern (aus Leons Klasse, Leons Schwarm?), die dann mitgebracht werden ? Leon wird dann von den Mädels gekitzelt, bis er in die Hose macht, dann ausgelacht und bis auf die Boxershorts ausgezogen. ;0)

    AntwortenLöschen
  9. Schreibe bitte weiter ist voll spannend

    AntwortenLöschen