Geld verdienen mit Facebook, Youtube und vielen weiteren Social Networks! Klicke für mehr Infos! Derzeit 5 Anbieter online!

Montag, 2. Dezember 2013

Lena und Die Liebe zur Windel

Die Liebe zur Windel
Vorgeschichte:
Eigentlich ist Lena eine vollkommen normale 14 Jahre alte Teenagerin, die viele Freundinnen hat und sehr gut in ihrem Leben zurecht kommt. Sie hatte sehr nette Eltern und einen coolen großen, aber nur ein Jahr älteren Bruder. Die Schule ist kaum ein Problem für sie, da sie jedes Jahr in so gut wie allen Fächern noch nicht einmal eine 4 auf dem Zeugnis kassiert hat. 



Doch sie hatte einen nicht für ein Teenager verhaltenden Makel, denn sie trägt leidenschaftlich gerne Windeln. Und das nicht nur nachts, nein sogar tagsüber lässt sie sich von ihrer Mutter wickeln, welche kein Problem damit hat, für ihre 14 jährige Tochter wieder in ein Sanitätsgeschäft zu fahren, um frische Windeln einzukaufen. Jedenfalls kommt Lena immer mit, damit sie sich Windeln aussuchen kann, bis auf, dass es ihr vor der Verkäuferin recht peinlich ist, aber das ist es ihr wert. Jetzt hat sie wieder genug Windeln für eine ganze Woche verfügbar, und freut sich schon so darauf, sie endlich zu benutzen.

Zuhause angekommen konnte Lena es schon garnicht mehr abwarten, bis ihre Mutter sie endlich wickelte. Sie hatten zuvor noch im Drogeriemarkt Feuchttücher, Creme und Puder gekauft. Nun ging Lena sofort in ihr Zimmer und legte sich auf ihr Bett. Ihre Mutter folgte ihr mit den Windeln und den Windelutensilien, worauf Lena eine noch größe Vorfreude bekam. "Also dann wollen wir dir mal eine frische Windel anziehen", sagte ihre Mutter und begann, Lena die Jeans und die Unterhose auszuziehen. Als nächstes nahm sie zwei Feuchttuch, und säuberte ihren Po und ihre Scheide, gefolgt von etwas Puder, welches sie schön gleichmäßig in ihrem Intimbereich verteile. Zum Schluss legte sie ihr noch die Windel an. Bei diesem Vorgang fühlt sich Lena wie im siebten Himmel und dachte dabei, kein Mädchen könnte jz glücklicher sein als sie. "So, fertig", erwähnte ihre Mutter, nahm die Utensilien und verschwand aus Lenas Zimmer mit ihrer fast alltäglichen Ankündigung: "Um 2 gibts wieder ne frische Windel, sonst läuft sie noch aus, so viel, wie du da reinmachst. ...

Das stimmt. Lena benutzt die Windel wirklich sehr oft, wenn sie muss, denn schließlich liebt sie diese und will das Gefühl des Einpullerns so oft wie möglich genießen, indem sie oft und viel trinkt. Meist Apfelsaft, eines ihrer Lieblingsgetränke. So wie jedes Mal geht sie nach dem Wickeln erstmal in die Küche, um sich einen Kaffee zum Frühstück zuzubereiten. Diesen trank sie genüsslich, parallel zu etwas Frühstücksfernsehen. Eine Stunde später entschied sie sich, heute mit Jasmin in den Park zu gehen. Jasmin ist ihre beste Freundin, die sich von Lena ihre Leidenschaft schon hat anvertrauen lassen. Sie hält, was so etwas betrifft, immer zu ihr und gab ihr Unterstützung. Und heute gehts in den Park, der zwar ganz in der Nähe der Stadtmitte lag, aber ruhig ist es da trotzdem, deswegen mochten beide ihn und vereinbarten dort ein Treffen für heute, wo man auch gut essen konnte. Kurz nach Lenas Telefonat meldete sich auch schon zum ersten Mal ihre Blase, die allerdings schon während des Telefonats einen großen Druck von sich gab. Ohne groß nachzudenken machte Lena ihr Pipi in die Windel, und genoss das warme Gefühl in der nun schweren Windel. Es wurde immer mehr und mehr, denn die Menge ihres Pipis in ihrer Blase ist meist ziemlich groß, was überhaupt nicht ungewöhnlich ist, so viel Kaffee, den sie am Morgen zu sich nimmt. Nach knapp einer Minute war sie endlich fertig und ging nach oben in ihr Zimmer, wo sie sich auf ihr Bett legte, ihr halb gelesenes Buch nahm und das Gefühl in der nassen, warmen Windel genoss. Ausserdem ist nun ein leichter Geruch von Urin in Verbindung mit dem Kaffee zu vernehmen, was Lena aber überhaupt nicht störte. ...

Da sich Lena und Jasmin erst um 3 treffen, blieb noch genug Zeit zum Mittagessen und den üblichen Vorbereitungen nachzugehen. Den Vormittag über hat Lena nur zweimal in die Windel gemacht, dafür aber eine ziemliche Menge. Gegen 2 kam ihre Mutter mit den Wickelutensilien ins Zimmer: "Hallo mein Schatz, komm leg dich aufs Bett, dann gibts noch ne frische Windel". Das lässt sich Lena nicht zweimal sagen. Wie immer begann Lenas Mutter, sie an Po und Scheide zu säubern und einzupudern. "Popo hoch", forderte sie Lena auf, und legte ihr eine frische Windel um. Nun war es schon fast drei, als es plötzlich an der Haustür klingelte. "Das ist bestimmt Jasmin", meinte Lena und ging zur Tür, um ihre Freundin zu begrüssen. Sie gingen noch in Lenas Zimmer, um den Nachmittag zu planen und Sachen wie Geld und MP3 mitzunehmen. Bis 8 wollten sie sich treffen und draussen bleiben. Auf einmal, kurz bevor sie los gehen, durchzuckte Lena ein genialer Gedanke. ...

"Jasmin, du hast mich bei meiner Leidenschaft immer so tatkräftig unterstützt. Sag mal, möchtest du dir nicht auch mal eine Windel anlegen?" sagte Lena. "Ich weiss nicht..." stotterte Jasmin. "Wenn das jemand sieht, wird einem das doch total peinlich." - " Ja und, ich trage doch auch eine. Na los, mach schon, du wirst es lieben, so wie ich. "Leg dich auf mein Bett, ich wickle dich!" Wie befohlen legt sich Jasmin auf Lenas Bett. Diese begann nun, ihr die Hose und die Unterhose auszuziehen. Langsam wurde sogar bei Jasmin die Vorfreude deutlich spürbar. Wie auch Lenas Mutter es tut, säubert Lena zunächst den Po und die Scheide ihrer Freundin, und pudert nun den Intimbereich ein. Zum Schluss legte Lena Jasmin eine frische, weisse Windel an. "Ich hoffe doch, du willst sie nicht so weiss lassen", witzelte Lena, worauf Jasmin leicht rot wurde. Aber sie nickte trotzdem lachend, und kurz darauf machten sie sich auf den Weg in den Park. ...

Angekommen im Park entscheiden sich Lena und Jasmin für eine heisse Schokolade im Cafè Double. Gesagt, getan. Als beide ihren Kakao hatten, musste Lena auch schon zum ersten Mal ihrer Blase nachgeben. Ein ganzer Schwall an Pipi lief in ihre schwer werdende Windel. Es hat einmal mehr ziemlich lange gedauert, bis sie fertig war. Jasmin hatte es allerdings nicht bemerkt. Sie trank nun den letzten Schluck ihres Kakaos und musste so langsam auch mal, aber für sie war es weitaus weniger einfach, und anders als bei Lena fiel es sofort auf. Lena fragt sie: "Na klappts nicht?" - "Ne noch nicht", erwiderte Jasmin und versuchte es nochmal. Jetzt klappts und auch sie spürte ihr warmes Pipi aus ihrer Scheide rauslaufen, was sie wunderbar fand, und sofort noch einmal wollte. Als sie fertig waren, verließen sie das Cafè und gehen zur Parkbude einen Hot Dog essen. ...

Nach nur 5 Minuten Anstehen hatten Lena und Jasmin bereits ihre Hot Dogs in der Hand. Sie gingen zu einer Parkbank, um sie in Ruhe zu genießen. Zwischendurch hörten sie etwas Musik, machten Fotos und genossen das schöne, sonnige Wetter. Eine halbe Stunde später sagte Lena: "Du ich glaub, ich muss mal kacken." Jasmin grinst und betont: "Na dann mach doch einfach. Schließlich hast du doch eine Windel an." Daraufhin wurde Lena knallrot im Gesicht. Es war zwar nicht das erste Mal, dass Lena ihr großes Geschäft in der Windel erledigen wollte, aber nie zuvor war sie dabei im städtischen, ja gar überhaupt draussen. "Ok ich versuchs", redete sie sich ein, schließlich hatte sie eine Windel an. Es dauerte zunächst eine Weile, da Einkacken in die Windel garnicht so einfach ist, und schon garnicht im Park. Nach ungefähr 2 Minuten fleissigen Drückens kam es dann langsam auch. "Immer wieder geil", stöhnte Lena vollkommen erregt. Eine Wurst nach der anderen machte sich in ihrer Windel breit, allerdings trägt Lena heute eine Baggy, wodurch man die eigentlich zu erwartende Ausbeulung nicht feststellen konnte. Nach langen 5 Minuten war Lena endlich fertig. Jz konnte man wieder einen starken Geruch vernehmen, was Lena und Jasmin aber nicht weiter stört. Mittlerweile war es schon kurz nach 5. Auch Jasmin muss mal wieder Pipi machen, diesmal ist es aber schon deutlich einfacher für sie, gerade jetzt im Stehen, deshalb lässt sie es einfach laufen. Nun ist ihre Windel noch um einiges schwerer geworden. Sie genießt wieder einmal das schöne warme Gefühl an ihrer Scheide. Um die Zeit vor dem nächsten Einpullern zu überbrücken, gehen sie eine Weile durch den Park spazieren. ...

Nach nur einer halben Stunde, in der Lena und Jasmin beide einen Eistee getrunken haben, meldeten sich ihre Blasen wieder sehr stark. Sie genießen beide die weitere Fülle ihrer jetzt prallgefüllten Windeln. Da mittlerweile der Geruch der Windeln so stark geworden ist, beschließen die beiden, wieder zu Lena nach Hause zu gehen. Sie hatten gut eine viertel Stunde Fußweg vor sich. Als sie in der Nähe eines Waldes vorbeikamen, musste Jasmin noch einmal Pipi machen. Sie will allerdings im Wald machen, da sie befürchet, ihre Windel kann jeden Moment auslaufen. Zusammen mit Lena ging sie hinter einen großen Baum, und lässt sich von Lena die Hose und ihre dicke, feuchte Windel ausziehen. Jasmin geht in die Hocke und machte ihr Pipi auf die Baumwurzeln. Das dauerte wieder eine Weile. Als sie fertig war, gehen sie zu Lena nach Hause. Es ist niemand da. "Umso besser", meint Lena und geht mit Jasmin in ihr Zimmer. Zuerst will sie Jasmin von ihrer Windel befreien, womit Jasmin auch einverstanden ist. Sie legt sich auf ihr Bett und Lena zieht sie untenrum aus. Da Jasmin sich nicht eingekackt hat, ist es kein Problem für Lena, sie auf dem Bett zu säubern, wenn mal ein paar Tropfen Urin auf ihr Bett gelangt. Sie macht wie immer Jasmin an Po und Scheide sauber und gibt ihr ihre Unterhose und Jeans wieder. Lena selbst will noch ein bisschen Zeit in der Windel verbringen und lässt sie deshalb an. Sie verabschiedet Jasmin und macht sich es danach auf der Couch gemütlich, während sie noch ein letztes Mal ihr Pipi in die Windel lässt und sie sogar nochmal kräftig eine große Wurst aus dich herausdrückt, bis dann ihre Mutter heimkommt.
Ende!!!

Anonym per E-Mail eingesendet. Vielen lieben Dank!

Kommentare:

  1. Bitte weiter schreiben

    AntwortenLöschen
  2. Schreibe bitte wieder. Gute Geschichte..

    AntwortenLöschen
  3. Gute Geschichte .. bin schon auf die Fortsetzung gespannt

    AntwortenLöschen
  4. Sehr erregende geschichte, ich trage zu hause auch gerne Windeln, aber diese nur zum pinkeln...naja ich kann heute ja mal das einkacken versuchen:)

    AntwortenLöschen
  5. So geil mach bitte weiter ich trage auch eine windel und mich erregt diese Geschichte

    AntwortenLöschen