Geld verdienen mit Facebook, Youtube und vielen weiteren Social Networks! Klicke für mehr Infos! Derzeit 5 Anbieter online!

Sonntag, 21. Dezember 2014

Schöne Weinachten und einen guten Rutsch!

Hallo,

leider war ich die letzten 8 Monate durch private & gesundheitliche Probleme nicht erreichbar.

Ab Anfang Januar wird aber nach und nach alles aufgearbeitet und es geht wieder weiter auf der Seite!

Danke für eure Geduld und Verständnis!

Ich wünsche allen ein schönes Fest und einen guten Rutsch!

Lg Windelistvoll

Mittwoch, 16. April 2014

Jule in Windeln

Die Geschichte ist nur erfunden!!

Jule ist 15, hat blonde Lange Haare und ist noch nicht so groß für ihr Alter.
Ihre kleine Schwester Mia (13) ist noch Bettnässerin.
Sie leben mit ihrer Mutter zusammen in einer großen Wohnung.

Montag, 14. April 2014

Dana Teil 2

Anm.: Beachtet bitte unbedingt die Copyright Hinweisse am Ende der Geschichte!

Während sich Frau Irmisch an den Haaren der jungen Frau zu schaffen machte, fragte sie: "Was hast du jetzt vor? Wie willst du in deinem Zustand die nächsten Tage überstehen?" Dana blickte mit großen Augen die vor ihr stehende Frau an und sagte leise: "Ich weiß es nicht!" Dabei füllten wieder Tränen ihre Augen.

Sonntag, 13. April 2014

Die Windelosterferien Teil 2


Ein Windelsommer

(Fortsetzung von "Die Windelosterferien")

Als die Tage länger wurden und die Sonne kräftig die Luft erwärmte, waren Wandertage in der Schule angesagt. Mit der Klasse sollten vier Tage im Gebirge verbracht werden - Bergsteigen und das ganze Programm. Ich hab mich sehr darauf gefreut, besonders weil ich mich damals ein wenig in eine Mitschülerin verknallte, was die aber noch gar nicht wusste.

Montag, 7. April 2014

Dana Teil 1

Anm.: Bitte beachtet die Copyright Hinweisse am Ende der Geschichte!
Dana, 31 Jahre alt, arbeitet seit einigen Jahren in einem großen Unternehmen als Abteilungsleiterin. Sie ist 1,74 groß und sehr schlank. Lange, schwarze Haare zieren ihren Kopf, die sie allerdings auf Arbeit zu einem strengen Dutt gesteckt trägt. Dadurch wirkt sie sehr unnahbar.

Samstag, 5. April 2014

Susanne – In Windeln gezwungen

Diese Geschichte ist rein fiktiv und soll keine Personen verletzten, beleidigen oder Personifizieren.
Es war in der Nacht vom 30 August, in welcher ich meinem Opfer mit dem Auto durch die Straßen folgte.

Mittwoch, 2. April 2014

Zurück zur Windel Teil 2


Dann nahm sie mit beiden Händen den linken und rechten Arm meiner Schwester schaute ihr ins Gesicht und sagte. Sie sagte das ist jetzt deine Bestrafung jedes Mal wenn du ins Bett machst bekommst du jetzt tagsüber eine Pampers an und für die darauf folgende Nacht.

Montag, 31. März 2014

Entführung in ein neues Leben

Vorwort: hallo das ist meine erste Geschichte hoffe daher sie gefällt euch. Bei nachfrage schreibe ich bei Zeiten die Geschichte weiter. Wenn ihr Vorschläge und Verbesserungen bzw. Ideen für weitere Teile habt dann einfach schreiben.

Zur Geschichte: In der Geschichte geht es um die 18 jährige Christina und ihre Erziehung zum Windelmädchen. Die Geschichte enthält Themen wie adult Baby Erziehung, bdsm, und weiter dieser Sachen. jegliche Ähnlichkeit mit anderen Personen, orten oder Geschichten ist rein zufällig und in keinster Weise absichtlich.

Samstag, 29. März 2014

Die Windelosterferien

Zu Beginn der Osterferien sagte meine Mama, ich solle doch mal meinen Kleiderschrank ausmisten.
Schließlich war ich ja schon 16 Jahre alt und da waren noch Klamotten drin, die mir mal mit 10 gepasst hatten.

Mittwoch, 19. März 2014

Wie alles begann Teil 2

Nach dem wir uns alle gegenseitig als Windelträger geoutet hatten, war glaube ich jeder von uns froh, dass wir offen darüber reden konnten. Ich fragte Moni wieso sie den eine Windel an hätte, sie habe doch gestern zu mir gesagt sie müsse sie nur nachts tragen?

Mittwoch, 12. März 2014

Teenbaby 2

Die Türe gin immer weiter auf.
Bis ich ein „Guten Tag Andrea“ Das war meine Rettung, es war meine Nachbarin welche meine Mutter grüsste. So kamen die beiden Frauen noch ins Gespräch während ich unbemerkt meine Windeln in einem Karton verstecken konnte.

Sonntag, 9. März 2014

Autofahren kann gefährlich sein

Als Erwachsener trage ich gern tagsüber Windeln.   Eines Tages hatte ich einen Autounfall und kam
mit einer Gehirnerschütterung in das Krankenhaus.   Da ich trotz Gehirnerschütterung immer wieder
aufgestanden war , beschlossen die Ärzte mich mit einem Segufixgurt zu fixieren.


Samstag, 8. März 2014

Leben als Riesenbaby

An einem Mittwoch nahm ich meinen ganzen Mut zusammen und bat meine Frau um einen Gefallen.
Ich erklärte ihr, dass ich mal wieder mit ihr schlafen wollte und da ich normaler Weise keinen Orgasmus
dabei gekomme , wollte ich von ihr mit dem Segufixgurt dabei fixiert werden.  Daraufhin fragte sie mich, ob ich


Freitag, 7. März 2014

Lara Teil 1

Schon wieder war ihre Windel nass. Zum Glück hatte das Bett nichts abbekommen dachte Lara. Lara ist ein eigentlich 16 Jähriges normales Mädchen mit einem unterschied sie brauch Windeln, weil sie nach einer missglückten Operation auf sie angewiesen ist.


Donnerstag, 6. März 2014

Tina loves Diapers

TINAS FERIEN IN WINDELN
Hurra!
Endlich war es soweit! Es schien,als würde all der Stress der letzten Wochen von Tina abfallen...

Mittwoch, 5. März 2014

Ertappt Teil 12



Langsam öffnete sich das Tor der Einfahrt und ich wurde eingelassen.
Der große Garten, mit sorgfältig vom Gärtner gestutzten Sträuchern und kleinen, farblich sortierten Tulpen und Rosen rang mir bei jedem Betreten meines neuen Zuhauses ein gewisses Erstaunen ab.

Dienstag, 4. März 2014

Zurück zur Windel!

Mit zwei Jahren hatte ich es geschafft tagsüber trocken zu sein.
Und schließlich brauchte ich mit 3 auch in der Nacht keine Pampers mehr. Mit 16 1/2 Jahren sollte sich das dann aber wieder ändern.
Wir waren in den Urlaub geflogen.


Montag, 3. März 2014

Das Leben der kleinen Antonia Teil 2


Als ich  zu meinem ersten Schultag aufwachte Stand meine Mutter vor mir und begrüßte mich sie zog die Jalousien hoch und ging aus meinem zimmer. Ich wollte gerade aufstehen und mich anziehen  als ich fest stellte dass ich wieder seit Monaten in mein Bett gemacht habe ,mein schöner pinker Schlafanzug hat sich  mit Pippi vollgesogen. Ich versuchte mich unter Kontrolle zu halten denn  ich wollte nicht anfangen zu weinen.

Sonntag, 2. März 2014

Sommerferien mit der Brieffreundin Teil 2


Man merkte, dass Jana schon viel Erfahrung gesammelt hatte. Ganz behutsam cremte sie mir meinen Po ein, bevor sie mir eine neue Windel anlegte. Jeder Handgriff sitzte. Es ist schon komisch, dachte ich: Windeln sind für Babys.

Samstag, 1. März 2014

Das Prüfsiegel

mit heißem Nebel stieg mir der tolle Duft des frisch gebrühten Kaffee´s aus meiner Tasse in die Nase, als ich wie jeden Morgen interessiert und neugierig die Zeitung des aktuellen Tages aufschlug und zu Anfang nur überflog.

Freitag, 28. Februar 2014

Netter kleiner Bruder Teil XIII

Leise öffnete ich die braune, steril wirkende Plastiktüre und blickte durch den schmalen, entstandenen Spalt ins Innere.
Dem einfach eingerichteten Zimmer entströmte der markante Geruch des Altenheims und gleich vor dem Bett des alten Mannes stand sie ihm zugewandt, und lies sich von ihm eine der fantastischen Geschichten erzählen, die er im Laufe seines Lebens erlebt hatte.

Donnerstag, 27. Februar 2014

Ertappt Teil 13


Kurz nachdem Claudia´s Eltern Hals über Kopf das Weite gesucht hatten, stand meine Geliebte noch immer regungslos am gleichen Platz in Annika´s Zimmer.
Das Mädchen und ich standen im Türrahmen und wussten nicht, was wir tun sollten. Noch schlimmer aber war, das meine Blase von Sekunde zu Sekunde stärker zu drücken begann.

Dienstag, 25. Februar 2014

Erkenntnis Teil 4


...er hörte nicht auf!
Lilian hatte aufgehört zu zählen, wie oft sie vor Wonne und Erregung zerflossen war und sie wieder und wieder zum Höhepunkt gekommen war.

Montag, 24. Februar 2014

Laura und die Windeln!

Diese Geschichte ist frei erfunden.!
Laura ist für ein zwölf jähriges Mädchen schon sehr erwachsen. Sowohl körperlich als auch auf geistiger Ebene ist sie vergleichsweise weit vorne. Sie hat braunes, lockiges, schulterlanges Haar, ist normal groß für ihr Alter, hat eine schon recht ausgeprägte Brust und eine noch ausgeprägtere Schambehaarung.

Sonntag, 23. Februar 2014

Ein kleines Dorf Teil 2


Es war plötzlich eiskalt , mein Körper gefror zu einer einzigen steifen Masse  , die weder protestieren , noch über solch einen schlechten Scherz lachen konnte , was sollte das ? Meine Hände zitterten , mein Atem stockte ,  mir stieg in nur wenigen Sekunden die Schamesröte ins Gesicht , das bemerkte auch meine Mutter und ihr Blick wurde noch mitleidiger.

Dienstag, 18. Februar 2014

Windelgeschichte von Windel-J

Diese Geschichte ist frei erfunden.

Laura ist für ein zwölf jähriges Mädchen schon sehr erwachsen. Sowohl körperlich als auch auf geistiger Ebene ist sie vergleichsweise weit vorne. Sie hat braunes, lockiges, schulterlanges Haar, ist normal groß für ihr Alter, hat eine schon recht ausgeprägte Brust und eine noch ausgeprägtere Schambehaarung.

Montag, 17. Februar 2014

Das Windel-Internat

Hinweis des Autors:
Jegliche Personen und Begebenheiten entsprechen der Fantasie.
Zufällige Überschneidungen mit lebenden oder verstorbenen Personen
sind zufällig und nicht beabsichtigt.

Das Windel-Internat

***Vorgeschichte***
Das Internat Schloss Hohenberg ist kein gewöhnliches Internat. Es
unterscheidet sich in 2 wichtigen Punkten von einem normalen Internat,
nämlich denen das die Schüler alle Mädchen sind. Der zweite ist, die
Schülerinnen tragen Windeln und Strumpfhosen.
*** Einleitung***

Sonntag, 16. Februar 2014

Der Zug ist Schuld - Teil 1

Diese Geschichte ist frei erfunden.
Freue mich über Vorschläge, Kritik oder Kommentare egal ob positiv oder negativ.
Als ich wie immer ganz normal an einer Zug Haltestelle auf meinen Zug wartete merkte ich langsam, dass meine Blase sich entleeren wollte. Ich suchte die Toilette auf nur leider war diese geschlossen wegen Bau arbeiten.

Samstag, 15. Februar 2014

Treffen mit einem Windelboy Teil 2


In der Stadt angekommen , steuerten wir eine Dönerbude an, wo wir uns beide einen Döner und eine große Cola bestellt haben.

Anschließend sind wir beide noch was trinken gegangen , wobei sich unsere Windeln ordentlich gefüllt haben.

Freitag, 14. Februar 2014

Carneval 6


Noch nie in ihrem Leben zuvor hatte Lisa es erlebt, dass ihre Eltern beide komplett sprachlos waren. Und das auch noch, ohne dass sie selbst ein Wort gesagt hatte. Noch weniger hätte sie erwartet, es mit einem kleinen, rosa Schnuller in ihrem Mund und einer von ihr selbst vollgemachten Windel zu schaffen. 

Donnerstag, 13. Februar 2014

Sommerferien mit der Brieffreundin

Meine erste Geschichte … ich hoffe sie gefällt euch.

Endlich war es soweit. Die Sommerferien standen vor der Tür. Nur noch drei Schulstunden galt es zu überstehen. Ich freute mich so sehr, dass mir auch mein schlechtes Zeugnis, die gute Laune nicht verderben konnte.

Mittwoch, 12. Februar 2014

Anna und Merle Teil 1

Es war der 1. August,ein Samstag.Die Sommerferien hatten sehr spät angefangen und die kleine Anna spielte bei warmen Temperaturen mit ihrer besten Freundin Merle in ihrem Garten an der Schaukel.

Dienstag, 11. Februar 2014

Meine erste Windel Teil 1

An diesem Morgen weckte mich die Sonne mit ihren warmen Strahlen, aber beim ersten reckten merkte ich das heute etwas anders war, wie sonst. Meine Hand griff unter die Bettdecke und ich bekam einen Schreck, alles nass. Wo kommt diese Nässe her? Äußere Einflüsse - inne Einflüsse - hatte ich ins Bett gemacht schoss es mir durch den Kopf? 

Montag, 10. Februar 2014

Unendlichkeit

Es war ein lauer Sommerabend, Jenny hatte den ganzen freien Tag in ihrem Garten verbracht. Nun wurde es langsam dunkel und Jenny machte sich bereit. Sie hatte freute sich den ganzen Tag schon auf das, was gleich passieren würde.

Sonntag, 9. Februar 2014

Wieder neues Facebook Profil...

Hallo,

zum 2. Mal wurde mir nun mein Facebookprofil gesperrt ohne Angaben von Gründen.

Einen letzten Versuch starte ich nun noch mit Facebook:



Ich freue mich auf jede Anfrage.


Bitte klickt auch auf Gefällt mir auf der neuen Seite für diesem Blog:

=> AB/DLGeschichten und Bilder


Vielen lieben Dank für eure Treue!

Euer Admin (Windelistvoll)

Wieder in Windeln Der erste Unfall

Es war ein warmer August  morgen und einige Sonnenstrahlen schienen durch die Lücken in der Jalousie ins Schlafzimmer herein.
Zum glück nur aufs Fußende. Meine Freundin wird wach da sie mal auf Toilette muss. 

Samstag, 8. Februar 2014

Der kleinwüchsige Erik Teil 2


ich konnte kaum schlafen um 9 uhr kamen dann meine eltern ins kinderzimmer und sagten heute ist dein erster tag als baby
du wirst fühlen wie ein baby
behandelt wie ein baby
und deine mitmenschen sehen dich auch als babys

Freitag, 7. Februar 2014

Teenbaby

Die Geschichte ist frei erfunden.
Es tut mir leid wenn ich Rechtschreibfehler mache.
Ich hoffe sie gefällt euch…

Hi ich heisse Samuel und bin jetzt 13 Jahre alt. Seit ich 6 bin mache ich nachts nicht mehr ins Bett. Natürlich bin ich auch Tags über trocken.

Mittwoch, 5. Februar 2014

Steffi und Sandra Teil 1

Vorab diese Geschichte ist in Wirklichkeit Passiert!!


Ich möchte mich erst mal Vorstellen

Hallo ich bin die Steffi ich bin 12 Jahre alt.

Ich wünschte  mir schon immer mal Windeln zu tragen!

Von meiner Mama die freundin die Tochter hat bei uns Angerufen sie frage
"Hei Steffi ich bins Sandra möchtest du mit uns in den Freizeitpark fahren?"

Dienstag, 4. Februar 2014

Die Assistentin

" Fräulein Stich wo sind sie denn schon wieder" ruft Fr. Hagen durchs Vorzimmer ihres Büros.
Fr. Hagen ist Geschäftsführerin eines Unternehmens, dass Damenoberbekleidung herstellt und
Frl. Stich ist ihre Vorzimmerdame. Frl. Stich ist etwa 25 Jahre alt , rote Haare , schlank und 155 cm gross
" Wo steckt die denn", erregte sich Fr. Hagen. " Jedesmal wenn ich sie brauche ist sie nicht da" Einen Augenblick später geht die Tür auf und Frl. Stich kommt herein. " Da sind sie ja. Ich brauche sich dringend. Ich suche einige Akten aus dem letzten Quartal." " Entschuldigung . Ich musste mal dringend auf die Toilette."

Montag, 3. Februar 2014

Treffen mit einem Windelboy

Erstmal zu meiner Person. Mein Name ist Timo , bin 18 Jahre alt, ein DL und bin immoment noch in der Ausbildung.
Mein Leidenschaft Windeln zu tragen habe ich schon früh , mit 13 Jahren entdeckt .
Damals habe ich mir regelmäßig Pampers in Supermarkt besorgt , diese sind mir aber mit dem Alter leider zu klein geworden, worauf ihn ich auf Erwachsenen Windeln und Dry Nites umgestiegen bin.

Sonntag, 2. Februar 2014

Diaper Girl 4: Leonies Erziehung und Erniedrigung


Als Leon am nächsten Morgen aufwachte, wusste er an diesem Tag sofort, was los gewesen war. Seine Schwester hatte ihn am Vorabend mit einer dickeren Pampers gewickelt, anschließend hatte Leon wieder Mädchen Unterwäsche angezogen bekommen.

Samstag, 1. Februar 2014

Das Leben der kleinen Antonia

Dies ist meine erste Geschichte. Bitte kommentiert sie bin bereit dafür
Alles frei Erfunden

Kapitel 1  Antonias Kindheit

Mit 5 Jahren bin ich die kleinste in unserer Familie Ich habe 2 Größere
Schwestern die eine heißt Caity ( 8 Jahre ) und die andere Diana

Freitag, 31. Januar 2014

Wie Lilly wieder zu den Windeln fand Teil 2


Als es endlich Montag war und ihre Mutter weg auf Dienstreise ging, konnte Lilly ihren Plan, die ganze Woche Windeln zu tragen, in die Tat umsetzen.
Dar es Ferien waren konnte sie es auch den ganzen Tag genießen.
Sie fragte ihre kleine Schwester Jana, ob sie es auch machen möchte. 

Donnerstag, 30. Januar 2014

Ein kleines Dorf

Diese Geschichte ist frei erfunden und hat nichts mit der Realität zu tun.
Alle Figuren und Handlungsorte sind nicht existent.
Zeit: Spätherbst , Ende November
In einem kleinen Dorf in Deutschland…
Ich , ein 15 Jähriger Junge Namens Martin  , meines Zeichens Hobbyprogrammierer und gelegentlich auch Häcker  ;) ,

Mittwoch, 29. Januar 2014

Kiara wieder in Windeln Teil 2


Als wir mit dem Bus ins Landheim nach Hamburg fuhren, hatte ich einen Platz ganz hinten neben meinen besten Freunden David und Joshua. Vor uns saßen 4 Mädels. Die kamen nach einer Stunde Fahrt auf die Idee, eine Wette mit mir abzuschließen. Wenn ich es schaffen würde, 6 der Oberweiten von 10 Mädels ihrer Wahl richtig zu schätzen, dürfte ich das ganze Landheim über bestimmen, was sie tragen und wie sie sich Verhalten würden.

Dienstag, 28. Januar 2014

Nicht das letzte Mal

Hey Leute, ich lese diesen Blog schon ewig und wollte jetzt auch endlich mal was zur Geschichtensammlung beitragen. Ich hoffe euch ist es genauso egal wie mir, dass die geschichte total unrealistisch ist ;-). Besonders bedanken möchte ich mich bei dem Autor/ der Autorin von Windelprinzessin. Deine Geschichte ist awesome! Auch wenn bei mir auch eine "gemeine Schwester" vorkommt, hoffe ich das Plot und Setting so anders sind das du dich nicht plagiiert fühlst, das war nämlich nie meine Absicht.
Hinterlasst bitte viele Vorschläge, Kritiken (und Lob ^x^) un den Kommis, umso motivierter bin ich dann auch weiterzuschreiben.
Love
Windelneuling

Montag, 27. Januar 2014

Zu Besuch

Wie immer bin ich (42, männlich) gut verpackt. Seit mehreren Jahren gehe ich wegen meiner Inkontinenz nicht mehr ohne Windel aus dem Haus. Heute steht ein Besuch bei entfernten Verwanden an. Ich habe sie lange nicht gesehen und freue mich besonders auf die eine Tochter.


Sonntag, 26. Januar 2014

Sophie Teil 5


Beim zu Bett gehen macht Sofie Streß, wieder ist es die Gummihose, die
ihr nicht paßt, „Oh bitte Mam, heute nicht, nicht in der Nacht zu
meinem 18 Geburtstag, bitte Mam, bitte bitte bitte nicht das Ding“,
quengelt die junge Frau, „Wenn Du nicht morgen Geburtstag hättest,
würde ich Dir jetzt den Hintern versohlen das Du nicht mehr drauf
liegen könntest, aber ich bin jetzt mal nicht so und verzichte darauf,
aber nur wenn Du jetzt brav bist, verstanden?“ meint Jodine und läßt
nicht den geringsten Zweifel aufkommen das Sie es ernst meint, Sofie
schaut zur Wand und hebt den Po damit die Gummihose angezogen werden
kann.

Samstag, 25. Januar 2014

Diaper Girl 3 Pampers voll


Danke für euere Rückmeldung. Leider kann ich nicht alle Wünsche berücksichtigen. Aber doch die meisten
habe ich so eingebaut, bzw. werde sie noch einbauen (z.b. härtere Strafen kommen mit der Zeit). Schreibt
ruhig weiter, was besser werden kann und was ihr gerne mit in der Geschichte drin hättet! :-)



Am nächsten Morgen wachte Leon zunächst ohne jeden Gedanken an die Ereignisse des Vortages auf. Erst als er sich bewegte, bemerkte er wieder, dass er eine Windel trug. Als er langsam aufstand, schwankte er kurz, fing sich aber sogleich wieder. Es musste wohl an seiner Benommenheit vom Aufwachen liegen, woran sonst… Er betrachtete sich im Spiegel von allen Seiten, ehe er beschloss, hinunterzugehen, um etwas zu frühstücken. Seine Schwester würd er schon finden, um sie zu fragen, wie es weitergehen würde. Zum Glück hatte Leon heute Schule, und so konnte Maja ihn schlecht in Mädchenklamotten in die Schule schicken. Maja saß in der Tat am Frühstückstisch und löffelte Müsli, während sie auf ihr Handy starrte und ab und zu etwas tippte. Möglichst unauffällig setzte Leon sich auf seinen Platz und zog Müslischüssel und Milch zu sich. Immerhin ließ Maja ihn machen und er musste nicht schon wieder ein Gläschen Baby-Brei essen, worüber er froh war. Nachdem Maja fertig war, stand sie auf und ging mit der Aufforderung, er solle nach dem Frühstück in ihr Zimmer kommen. Da Leon bereits damit rechnete, dass er dann Strumpfhose, Mädchenunterhose, Top und Pampers abgenommen bekommen würde, freute er sich und beeilte sich.

Als Leon fertig war, ging er watschelnd die Treppe hinauf und in das Zimmer seiner Schwester, die gerade auf dem Bett saß und ihre Schulsachen zusammensuchte. „Hinlegen!“ Befahl sie ihm. Bereitwillig legte sich Leon auf ihr Bett und hob bereits die Beine an. Maja zog ihm die Strumpfhose und die Unterhose aus. Anschließend öffnete sie seine Pampers und musste leise lachen. „Wusste ich es doch, es war nicht nur eine Ausnahme gestern, dass du dir in die Hose gemacht hast! Alles nass in der Windel…“ Leon glaubte nicht, was sie sagte. Aber dennoch fühlte er es inzwischen selbst. Warum war es ihm bisher nicht aufgefallen? Hatte er nur nicht darauf geachtet…? Sein ganzer Schambereich zwischen den Beinen war nass. Es roch etwas nach seinem Pipi. „Na, da ist ja gut, dass wir nachgeschaut haben…“ kommentierte Maja, ehe sie sich kurz umdrehte. Kurz darauf drehte sie sich erneut  zu Leon um und hielt eine noch zusammengelegte neue Pampers in der Hand. „Aber das kannst du doch nicht machen, das geht heute doch nicht! Ich hab doch heute Schule!“ Ehe er weiter protestieren konnte, wandte Maja ein: „Ich kann sehr wohl! Außerdem ist es besser für dich,  wenn du ne Windel anhast, sonst machst du dir nur in die Hose und das wollen wir doch nicht.“ Da war es wieder… dieses fiese hinterhältige Grinsen. „Und jetzt, Po hoch! Sonst such ich weiter nach Klamotten für dich!“ Leon hob die Hüfte an, um sich erneut wickeln zu lassen. Über die Pampers zog Maja ihm wieder eine Unterhose von sich an. Diesmal war der Slip grau mit rotem Rand. Diese Unterhose sah noch mehr als die weiße vom Vortag nach einem Kleinkind aus. Auch diese Mädchenunterhose musste Maja schon länger nicht mehr getragen haben, so eng spannte sie über Leons Windel. Erneut bekam er eine baumwollene Strumpfhose über Pampers und Höschen: Eine weiße. Darüber zog Maja Leons Jeans und T-Shirt plus Pullover. Die Jeans, die Leon normalerweise etwas lockerer saß, war heute eher gespannt, vor allem zwischen seinen Beinen. Die Windel drückte zu sehr durch. Doch Maja konnte die Jeans problemlos schließen. Leon wusste nicht so recht, was er sagen sollte. Immerhin konnte er so nicht in die Schule gehen. Was, wenn jemand etwas sehen würde? Was, wenn die anderen es mitbekämen, dass Leon wieder Windeln tragen muss? Auf der anderen Seite konnte Leon schlecht was dagegen machen, denn Maja hatte ja die Fotos und die wollte Leon auf keinen Fall auf’s Spiel setzen. Also beschloss er, das Ganze mitzuspielen und den Schultag über möglichst unauffällig zu bleiben.

Und es klappte. Auch wenn Leon das ein oder andere Mal schon fast befürchtet hatte, dass jemand aus seiner Klasse die Auswölbung in seinem Schritt gesehen hätte, so ließ sich doch keiner etwas anmerken. Er hatte Glück gehabt. Doch von Majas netter „Medizin“ hatte er erneut nichts mitbekommen, ebenso wenig im Baby-Brei am Vorabend… Gegen 15 Uhr kam Leon dann schließlich nach Hause. Maja war bereits im Haus und ließ ihn erwartungsfroh herein. „Na kleine Windel-Prinzessin? Wie war die Schule?“ Erleichtert berichtete Leon, dass niemand etwas mitbekommen hatte und alles noch einmal gut ausgegangen sei. Etwas enttäuscht ließ Maja ihren kleinen Bruder herein, der sich gleich auf den Weg in sein Zimmer machte.

Mitten während der Hausaufgaben musste Leon mal auf’s Klo. Immerhin hatte er es schon den ganzen Tag in der Schule ausgehalten, was er nicht von sich gedacht hätte. Doch nun überkam es ihn erneut und er spürte, dass er es nicht länger anhalten konnte. Leise schlich er sich hinaus in Richtung Toilette. Betrübt musste er jedoch feststellen, dass Maja die Toilette abgeschlossen hatte. Als er überlegte, was ihm sonst noch für Möglichkeiten übrig blieben, sich zu erleichtern, spürte er, wie langsam ein paar Tropfen Pipi aus seinem Penis in die Windel tröpfelten. Ohoh…. Da Leon wusste, dass er es sowieso nicht mehr bis in den Garten oder anderswo hinschaffen würde, resignierte er und löste seine Anspannungen im Unterleib. Langsam floss das Pipi aus seinem Glied geradewegs in die Pampers. Es schien viel zu sein… Immer mehr machte Leon sich in die Windel, als würde es kein Ende nehmen. Irgendwann begann Leon schon zu befürchten, die Windel würde auslaufen, doch er hatte sich getäuscht. Als er fertig war, war die Pampers zwar ziemlich schwer zwischen seinen Beinen, aber es schien von außen noch alles trocken zu sein.

Resigniert ging Leon in sein Zimmer zurück und schämte sich. Er hatte sich eben schon wieder in die Hose gepinkelt, das konnte doch nicht sein… Er traute sich nicht zu setzen, aus Angst davor, die Windel würde dann auslaufen, so voll wie sie war. Er stand so noch ein paar Minuten herum, bis er den Entschluss fasste, dass er es seiner Schwester sagen musste. Immerhin würde ihre Mutter später auch wieder heimkommen, das würde seine Rettung vor dieser durchgeknallten Schwester werden. Leon ging wieder aus seinem Zimmer und klopfte bei seiner Schwester an. Sie rief ihn herein und bereits an seinem zum Boden gerichteten Blick konnte Maja erkennen, was geschehen sein musste. Sie lachte erneut und freute sich wie ein kleines Kind darüber, dass ihr Bruder sich vollgepinkelt hatte. „Auf’s Bett, du weißt, was kommt, kleines Mädchen!“ Leon setzte sich ganz vorsichtig auf das Bett und spürte deutlich, wie die nasse schwere Windel sich an seinen Hintern und an seinen Penis drückte. Sachte legte er sich nach hinten, hob seine Beine und wartete auf Maja. Diese zog ihm zunächst erneut die Jeans aus, dann die weiße Strumpfhose, gefolgt vom grauen Höschen. Als sie dann die Windel öffnete staunte sie nicht schlecht, wieviel Leon in seine Windel gepinkelt hatte. „Huiuiuiiii…. da hat meine kleine aber ganz schön dringend gemusst! Ich glaube, es war ziemlich knapp, Glück, dass die Windel nicht ausgelaufen ist. Aber zum Glück habe ich natürlich auch dickere Pampers für mein Windel-Mädchen!“ Mit diesen Worten holte sie eine neue Pampers hervor, die schon auf den ersten Anblick viel größer schien. Maja legte sie ihrem Bruder unter, reinigte seinen Intimbereich und zog die Pampers straff zu, ehe sie sie zuklebte. Zwar war Leons neue Windel nicht viel größer, er spürte nämlich deutlich, wie passgenau und eng sie saß, aber sie war deutlich dicker, um so mehr zu fassen. Dies spürte Leon deutlich, denn nun konnte er seine Beine nicht mehr ganz schließen. Natürlich vergaß Maja auch dieses Mal nicht, Leon eine Unterhose für kleine Mädchen anzuziehen, dieses Mal zog sie Leon einen knallroten Slip mit schwarzem Bund und schwarzem Schleifchen an. Auch die weiße Baumwoll-Strumpfhose durfte nicht fehlen, auch diese fühlte sich enger an, als zuvor, so dick war die Pampers. Offensichtlich passte Leons Jeans nun nicht mehr darüber, denn Maja ließ sie einfach weg. „Auf was wartest du, kleine Windel-Prinzessin? Willst du etwa noch mehr??“ Maja lachte. Leon hatte bemerkt, dass das Wickeln nun offensichtlich vorbei war und er ohne Jeans „entlassen“ wurde. Doch Maja freute sich über ihre eigene Idee und begann, sich Gedanken zu machen, was sie noch fieses mit ihrem kleinen Bruder machen könnte….‘willst du etwa noch mehr‘…. Schließlich kamen ihr eeeinige richtig gemeine Ideen. Maja schnappte sich das Telefon und begann sofort, diese in die Tat umzusetzen. Glücklicherweise ahnte Leon noch gar nichts davon, was seine Schwester mit ihm vorhatte….

Am frühen Abend klopfte es an Leons Zimmer, der gerade mit GameBoy spielen beschäftigt war. Es war seine Mutter. Sie öffnete mit ernstem Blick die Türe, trat herein und begann mit Leon zu reden: „Deine Schwester hat mir berichtet, wie du dir mehrfach in die Hosen gepinkelt hast und dass sie dir behilflich war, weitere Peinlichkeiten zu ersparen. Du solltest ihr dankbar sein!“ Leon traute seinen Ohren nicht! Seine eigene Mutter war im Begriff, ihm in den Rücken zu fallen. Natürlich hatte er damit gerechnet, dass sie nicht gänzlich zu ihm halten würde, da seine Schwester, wie gesagt, mehr Sympathie auf ihrer Seite hatte. Aber DAS war weniger als Leon sich erhofft hatte. „Und jetzt tu nicht so! Wer sich in die Hose pinkelt und sich dazu noch bereitwillig wickeln lässt, dem machen Windeln doch nichts aus… Und das mit den Mädchenklamotten, nunja, wenn mein kleiner Leon darauf steht, dann habe ich da natürlich nichts dagegen!“ Leon wurde immer irritierter. Was hatte seine Schwester ihrer Mutter gesagt, dass sie dachte, Leon würde darauf stehen, in den Mädchenklamotten und der Mädchenunterwäsche herumzulaufen??? Leon fehlten immer noch die Worte. Doch seine Mutter war noch nicht am Ende. „Aber deine Schwester war so weitsichtig, mich bereits vorhin über’s Handy vorzuwarnen. Und glücklicherweise war ich da gerade am Einkaufen. Jetzt sieh einmal, was ich dir schönes mitgebracht habe!“ Sie wühlte in ihrer Handtasche und zückte ein Päckchen Schnullis hervor. Das war zuviel für Leon. Erst, dass seine eigene Mutter nicht auf seiner Seite stand, sondern sich erneut auf die Seite seiner Schwester geschlagen hatte, sondern nun auch noch die Schnullis, die sie ihm entgegenhielt. Er nahm sie zögerlich in die Hand und schaute seine Mutter fraglich an. „Nun jetzt mach schon, ja das ist mein Ernst! Freut sich da etwa jemand?? Naa…? Na…?“ Leon fühlte sich gedemütigter als je zuvor. Langsam riss er die Schnuller-Packung auf und griff sich einen rosanen Schnulli mit Glitzer, ehe er ihn sich in den Mund schob. Maja stand in der Türe und lachte laut los. Leon lief tiefrot an. Er musste in der Tat ziemlich komisch aussehen: Ein 14-jähriger Junge auf seinem Bett sitzend, offensichtlich dick gewickelt, über der Windel einen Slip und eine Baumwoll-Mädchen-Strumpfhose und im Mund einen rosanen Glitzer-Schnuller. „Da deine Schwester sich dankbarerweise bereits so gut um dich gekümmert hat, habe ich nichts dagegen, wenn sie weiterhin ein Auge auf dich hat. Ich hoffe, du gehorchst ihr, andernfalls wird Maja mich das nämlich wissen lassen!“ Leons Mutter verließ das Zimmer und ließ Leon den Tränen nahe auf dem Bett sitzend zurück. Maja kam zu ihm und setzte sich neben ihn. Sie wollte die Situation auskosten und genießen. Sanft tastete sie seine Windel ab, ob Leon sich denn schon wieder eingenässt hatte, aber sie schien nichts ertasten zu können. Bei dem Geknete spürte Leon, wie sein Penis sich langsam aufrichtete. Doch Maja hatte ihre Hand bereits wieder weggezogen. „Nicht weinen meine Süße. Auf dich warten noch viele schöne Dinge, auf die du dich freuen kannst!“

An diesem Abend lag Leon erneut lange wach. Zwar hatte er sich an sein Windel-Dasein gewöhnt, aber die Pampers heute war dicker und das spürte er gewaltig. Auch der Schnuller in seinem Mund war ungewohnt. Aber irgendwann schlief Leon dann doch ein.

schöne Pampers-Grüße! :)

Eingesendet per E-Mail. Vielen lieben Dank! 

Freitag, 24. Januar 2014

Wie alles begann, es war 1979

Ich war 14 Jahre und sollte ins Krankenhaus zu einer ob am fuß.
Nu gut. Meine Mutter packte meine Tasche und wir fuhren nach Erfurt ins Krankenhaus. Dort angekommen, wurde ich aufgenommen und mir ein Zimmer zugeteilt auf Stadion 2, wo es 5 betten gab und mit mir alle dann belegt wahren. Nu gut, ich bezog mein Zimmer, packte meine Sachen aus und legte mich halt ins Bett. Meine Mutter fuhr wieder nach hause. Am diesen abend passierte nichts Aufregendes. Es gab Abendbrot und dann war Nachtruhe.

Donnerstag, 23. Januar 2014

Legend of Grees

Mit 18 Jahren wieder Windeln

Alles begann ca. 6 Monate vor meinem 18ten Geburtstag. Ich lebe mit meiner Mutter allein da mein Vater tot ist.
Meine 7 Jahre ältere Schwester bekam Ihr erstes Baby und oft sah ich zu wie es von Ihr oder von meiner Mutter gewickelt wurde. Ich ertappte mich immer häufiger dabei wie neidisch ich wurde wenn ich sah wie liebevoll meine Mutter dem Baby die Windeln wechselte.

Mittwoch, 22. Januar 2014

Kiara wieder in Windeln!

Es war Mittwoch 13.30 als Kiara das Klassenzimmer verließ, Hand in Hand mit ihrer besten Freundin Kirsten. Kiara hat 2 Zöpfe geflochten über ihre Schultern hängen und ein weißes knielanges Trägerkleidchen an.Beide Mädchen sind voll im Klassentrend (dem der Mädchen) und nuckeln an einem Schnuller.


Dienstag, 21. Januar 2014

Anna - Wie alles begann!

Hey, mein Name ist Anna, ich bin 21 Jahre alt und wollte mal sehen ob ihr das interessant findet!
Wie alles begann!
Ich war 14 und lebte mit meiner Mutter in einer gemütlichen Wohnung. Aber Mutter wollte zu ihren neuen Freund ziehen, der mit seinem 15 jährigen Sohn, Erik, auf einem 450 km weit entfernten Dorf wohnte, das gerade so groß ist das es eine eigene Schule hatte. Ich hatte Erik bisher nur 5-6 mal gesehen und fand ihn nicht sehr sympathisch doch an der Entscheidung meiner Mutter konnte ich nichts ändern und so zogen wir um.

Das Kinderheim Teil 2


Da erzählte Patrik mir das er jetzt schon ein Jahr hier ist und als er hier angekommen ist genauso gedacht hätte, man ihn aber schnell eines Besseren belehrt hätte. Ich fragte wie: "Na indem man mich einfach in meinen Bett festgeschnallt hat und mir jede Stunde 1l Nierentee gegeben hat. 

Montag, 20. Januar 2014

Wieder zum Baby erzogen – Teil 2

Mit vollgespritzer Gummihose und der Brust tief im Mund schlief ich völlig erschöpft ein. Als ich wieder erwachte wollte ich nicht mehr an der Brust nuckeln aber von meiner Tante, die zu meiner Erzieherin wurde, mit festen Griff fixiert. Leichte Klapse auf meinen Penis in der Gummihose sorgten dafür das ich das auch wirklich tat.

Neues Facebookprofil

Hallo an alle!

Leider wurde gestern mein Facebookprofil gesperrt.

Der Link zu meinem neuen Profil ist folgender:


Jede Freundschaftsanfrage wird 100%ig beantwortet!

Lg

Die Magische Puppe

Teil 1
Ich heiße Hans und bin 30 Jahre alt und Single. Da meine Mutter schon lange Krank war habe ich mich in den letzten 3 Jahren um Sie gekümmert einen Mann gab es solange ich denken konnte nicht in Ihrem Leben. Meine Mütter hatte eine Leidenschaft,

Sonntag, 19. Januar 2014

Die Geschichte von Sahra

Hallo, ich bin Sarah vor kurzem 14 Jahre alt geworden, und dies hier, dies ist meine Geschichte, die ich mit euch allen teilen will.

Es bekann schon vor längerem, meine Eltern hatten sich immer wieder in der Wolle bis es irgendwann dazu kam, dass das Fass explodierte und meine Eltern sich haben scheiden lassen.


Carneval 5



Lisa war ein nervliches Wrack, seit sie gestern weinend aus dem Haus ihres Freundes gestürmt war. Sie hatte sich mit dieser Aktion selbst mehr geschadet, als sie es je für möglich gehalten hätte. Die 17-jährige kam sich schäbig und feige vor. 

Windelgeschichte Sommerferien

An ersten Tag der Sommerferien fuhr ich zu meinem Vater (meine Eltern sind geschieden). Als ich dort ankam war traf ich meinen Vater vor dem Haus. Er sagte er musse auf eine kurzfristig angekündigte Geschäftsreise welche zwei Wochen dauert und das Susanne ( seine Freundin) auf mich aufpassen werde.

Donnerstag, 9. Januar 2014

… und das mit 42! (Teil 2)

Meine Hände zitterten als ich den Laden betrat, mein Herz sprang mir bis in meinen Kopf! Ich wurde sofort angesprochen und auf die Frage was ich benötigte sagte ich mit stotternder stimme „E-e-e-erwachsenenwindeln, bi-bitte!“

Sonntag, 5. Januar 2014

Mein Windelleben Teil 1

Hallo ich möchte heut mal einen Bericht über mein leben starten dazu muss man sagen ich bin seit meinem ganzen leben Inkontinent das heißt ich muss tags und nachts Windeln tragen. Seit 18 Jahren! 

Freitag, 3. Januar 2014

Diaper Girl 3: Pampers voll


Danke für euere Rückmeldung. Leider kann ich nicht alle Wünsche berücksichtigen. Aber doch die meisten
habe ich so eingebaut, bzw. werde sie noch einbauen (z.b. härtere Strafen kommen mit der Zeit). Schreibt
ruhig weiter, was besser werden kann und was ihr gerne mit in der Geschichte drin hättet! :-)


Donnerstag, 2. Januar 2014

… und das mit 42!

Mein Name ist Andy bin nunmehr 42 und dass ich meine Geschichte:
Eigentlich begann alles viel früher, aber richtig los ging es erst so mit 35Jahren!

Mittwoch, 1. Januar 2014

Mein Plan wieder Windeln tragen zu können

Eine Geschichte von Renato
Die Geschichte ist frei erfunden.

Es war noch sehr früh am Morgen als ich durch ein starker druck auf meine Blase aufwachte. Anstatt aber aufzustehen um auf die Toilette zu gehen, drehte ich mich auf den Rücken.