Geld verdienen mit Facebook, Youtube und vielen weiteren Social Networks! Klicke für mehr Infos! Derzeit 5 Anbieter online!

Samstag, 1. Februar 2014

Das Leben der kleinen Antonia

Dies ist meine erste Geschichte. Bitte kommentiert sie bin bereit dafür
Alles frei Erfunden

Kapitel 1  Antonias Kindheit

Mit 5 Jahren bin ich die kleinste in unserer Familie Ich habe 2 Größere
Schwestern die eine heißt Caity ( 8 Jahre ) und die andere Diana



(12 Jahre) Ich war auch nicht besonders Groß mit 98cm doch meine Eltern Versicherten mir dass ich Später viel größer werde .
Jeden Morgen musste ich in den Kindergarten , ich fand ihn schön , denn
ich war dort sehr beliebt .Ich hatte meine Blase mit 5 noch nicht richtig Unterkontrolle , deswegen wurde ich von den Kindergarten Erziehern oft dazu gedrängt auf Toilette zu gehen. Aber als ich mit meinen Freundinnen
Mutter , Vater ,Kind spielte merkte ich nicht dass ich mir in die Hose machte.  Als ich auf stand sahen mich alle an und ich fing an erbärmlich
zu Weinen. Dass machte alles nur noch viel schlimmer denn ich macht   dadurch noch mehr ein es tropfte aus meiner schwarzen Leggins und unter mir hat sich eine gelbliche Pfütze gebildet.
Als die Erzieher vor mir standen konnte ich immer noch nicht auf hören zu Weinen  sie fingen an mich zu trösten , doch alles half nichts . Nach einer guten halben Stunde hab ich mich ein gekriegt und sah dass meine Eltern vor mir  standen Sie brachten mich nach hause . Dort wurde ich gebadet und umgezogen ich habe eine schwarze Strumpfhose und ein Hello-Kitty T-shirt an. Als endlich Caity von der Schule wieder kam Sah sie mir sofort an was passiert sein musste und nahm mich in den arm um mich zu trösten.Denn Sie kannte dass Problem weil sie es auch früher hatte. Nachdem  Caity mit ihren Hausaufgaben fertig war guckten wir Fernsehern, Nach einer halben Stunde musste ich dringend auf Toilette ich ging rnicht denn  die Sendung ist fast zu ende, auf einmal kam Diana von hinten angeschlichen und erschreckte mich. Sofort lief der ganze Blasen Inhalt in die Unterhose es war soviel und ich konnte es nicht mehr stoppen .Diana fing sofort an los zu prusten als sie den nassen Fleck in meinem schritt sah.
Und ich fing wieder so bitterlich an zu weinen wie im Kindergarten.Meine  Eltern bekamen dass nicht mit den sie waren Einkaufen und meine Schwester Caity half mir mich sauber zu machen . Meine Eltern Erfuren von dem zweiten Missgeschick nichts . Dann waren wieder viele Trockene Monate Dazwischen bis zu dem Tag  wo ich eingeschult wurde .

Eingesendet per E-Mail. Vielen lieben Dank!

Kommentare:

  1. Die Geschichte war viel zu kurz und da fehlte die Spannung also ich hätte wenigstens noch die Lösung für dieses Problem und so hin geschrieben

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit der länge stimmt schon, aber nicht jede Geschichte muss sofort spannend sein. Für eine gute Geschichte brauch man halt eine gute Grundlage.

      Löschen
  2. Weiter schreiben
    Aber das nächste mal länger

    AntwortenLöschen