Geld verdienen mit Facebook, Youtube und vielen weiteren Social Networks! Klicke für mehr Infos! Derzeit 5 Anbieter online!

Samstag, 8. März 2014

Leben als Riesenbaby

An einem Mittwoch nahm ich meinen ganzen Mut zusammen und bat meine Frau um einen Gefallen.
Ich erklärte ihr, dass ich mal wieder mit ihr schlafen wollte und da ich normaler Weise keinen Orgasmus
dabei gekomme , wollte ich von ihr mit dem Segufixgurt dabei fixiert werden.  Daraufhin fragte sie mich, ob ich




den Segufixgurt schon häufiger benutzt habe. Ich erklärte ihr , dass ich manchmal nachts für einige Stunden mich
fixiert habe und dann auch eine Windel angezogen habe.  Dabei habe ich mir vorgestellt , dass ich ein Baby bin.
Meine Frau fragte mich dann , ob ich gern mal wie ein Baby  behandelt werden wollte ?  Ich meinte warum eigentlich
nicht .  Ab  Freitag hast du doch 2 1/2 Wochen Urlaub , dann könnte ich dich wie ein Baby behandeln.  Aber wenn
du wie ein Baby behandelt werden willst , dann ganz konsequent.  Außerdem erklärte sie mir , dass wir erst am
Freitag zusammen schlafen können .
Freitag mittag kam ich von meinen letzten Kundenbesuch nach Hause.  Meine Frau kam mir entgegen und bat  mich
alle Anziehsachen auszuziehen und in die Wäschetrommel zu legen.  Außerdem brauchst Du diese Sachen die nächste
Zeit nicht mehr.  Als ich komplett ausgezogen war , sollte ich duschen und anschließend das bereitgelegte Nachthemd und
die Fäustlinge über meine Hände anziehen.  Sie meinte, dann kannst Du mich besser streicheln, wenn wir zusammenschlafen.
Als ich geduscht hatte empfing sie mich und befestigte an meinem Oberkörper einen Laufgurt.  Außerdem verbandt sie mir
die Augen und meinte, dann  kannst Du intensiver empfingen , wenn Du mich streichelst.
Sie führte mich in mein Zimmer . Kurz musste ich mich etwas bücken und dann wurde ich am Bett fixiert .  Während des Sex
bekamen wir beide einen Orgasmus .  Sie meinte noch, dass können wir häufiger so machen.
Dann nahm sie die Augenbinde ab und zeigte mir mein Babyzimmer.  Ich lag in einem riesigen Gitterbett und sah die große
Wickelkommode und den  transportablen Laufstall.. Auch die Wände waren mit Babymotiven beklebt.  Sie steckte mir einen
großen Nuckel in den Mund und band mich los .  Ich sollte auf die Wickelkommode krabbeln.  Dort angekommen fixierte sie mich
mit dem Laufgurt und zog mir das Nachthemd aus.  In diesem Momente klingelte es und die Nachbarin stand vor der Tür.
Meine Frau meinte,  dann  kann ja unsere Nachbarin dich gleich wickeln.  Gesagt getan.    Erst wurde ich eingecremt, gepudert und
dann ich eine Windel gesteckt.  Danach bekam ich noch eine abschließbare Gummihose angezogen und darüber einen Body ,
der auf dem Rücken einen Reißverschluss hat .  Außerdem erhielt ich noch eine Spreizhose .  Dann wurde ich wieder befreit und
konnte aufgrund der Spreizhose nur noch krabbeln mich fortbewegen.   Außerdem dürfte ich ab jetzt nur noch in Babysprache
sprechen.  Und das während der ganzen   2   1/2 Wochen.
Morgens wurde ich gegen 10 Uhr aus dem Bett geholt und bereits um 17 Uhr musste ich wieder ins Gitterbett .   Wenn ich nicht
die Babysprache verwendete , musste ich für jedes Wort eine Stunde eher ins Bett.  So kam es , dass ich während meines Urlaubs
tagsüber nur im Gitterbett lag.  
Meine Frau hatte 350 Windeln gekauft.  Sie teilte mir mit,  dass ich im Gitterbett  die nächsten 3 Jahre schlafen sollte, da sich sonst
die Anschaffung nicht lohnt.  Auch die Wickelkommode wird nicht nach 2 1/2 Wochen  abgeschafft , sondern ich sollte auch danach
noch weiter gewickelt werden und die abschließbare Gummihose tragen.   Wenn ich nicht brav bin , sollte ich auch danach für einige
Stunden in den Laufstall.
Während meines Urlaubs wurde der transportable Laufstall im Garten aufgestellt und ich dort mit Windel , Gummi - und Spreizhose
versehen hinein gestellt .  So konnte ich schön spielen .  Allerdings bekamen das meine Nachbarn mit und meinten , dass ich süß
aussehe.

Fortsetzung folgt gegebenenfalls    

Per E-Mail eingesendet. Vielen lieben Dank!

Kommentare:

  1. Grauenhaft schlecht...

    Absolut unlogisch und keinerlei Tiefe.
    Und sowas nennt sich Story?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was hast Du konkret gegen meine Geschichte ? . Es gibt doch
      einige Menschen die so leben, wenn auch versteckt .

      Löschen
  2. Eine wirklich nette Geschichte. So eine Fürsorgliche und nette Frau wünscht ich mir. Bitte erzähl deine Storry weiter.

    AntwortenLöschen
  3. Über Kommentare würde ich freuen !!!

    AntwortenLöschen
  4. Was ist wenn junge Männer wirklich so einen drang verspüren . gibt es so was? ist das eine Krankheit? wie nennt man das?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das habe ich mich auch schon gefragt, ob dies eine Krankheit ist aufgrund fehlgeleiteter Kindheitserlebnisse.
      Eine Bezeichnung für diesen Lebensstil kenne ich nicht . Aber
      es gibt tatsächlich Menschen die so behandelt werden wollen.
      In diesem Fall ist die Geschichte frei erfunden.

      Löschen
  5. Unglaubwürdig und ohne große Hintergrundgeschichte, einfach Amateurhaft

    AntwortenLöschen