Geld verdienen mit Facebook, Youtube und vielen weiteren Social Networks! Klicke für mehr Infos! Derzeit 5 Anbieter online!

Montag, 12. Januar 2015

Geld verdienen durch Likes! Schnell und unkompliziert! Auszahlung ab 5,- Euro per Paypal oder Überweisung! Paidlikes hat bereits über 200000 Euro an seine User ausgezahlt! Melde auch Du Dich an und sichere Dir Deinen Nebenverdienst!

Windeln verändern mein Leben

Zu aller erst ist diese Geschichte frei erfunden und rein fiktiv. Das ist meine erste Geschichte

Ich wachte auf. Ich konnte nichts sehen, da alles dunkel war. Ich konnte mich nicht erinnern, was gestern passiert ist. Ich wusste nicht einmal, wo ich war. Wenn ich normalerweise aufwache, packe ich an die Wand, um ein Lichtschalter zu finden. 


Nur diesmal tastete ich keine Wand an, sondern Holzstäbe. Ich wollte mich bewegen, konnte ich aber nicht. Ich bemerkte, dass ich gefesselt war.
Da ich sehr benommen und müde war, beschloss ich noch mal zu schlafen.

Als ich zum zweiter mal aufwachte, war das Licht bereits eingeschaltet. Ich lag auf eine Art von Tisch. Neben mir lagen Puder und Creme. Darauf stand: „Bitte nur beim Wickeln benutzen.“
Ich sah mich um und sah in der Mitte des Zimmers ein großes Gitterbett. Ich überlegte, für Kinder ist das Bett viel zu groß. Ich bemerkte, dass das Zimmer für Kleinkinder eingerichtet wurde. Die Wand war blau und Stofftiere lagen im ganzen Zimmer verteilt. In dem Bett lag ein großer Tiger.
Und wo war ich? Ich lag auf einen Wickeltisch und merkte, dass ich völlig nackt gewesen bin. Ich hatte nichts an. Auf dem Boden lag ein überdimensionaler hellblauer Body und Gummihosen.Wo bin hier nur gelandet? Und auch noch Windeln?

Plötzlich ging die Tür auf und eine um die etwas 30 jährige Frau betrat den Raum. In ihrer Hand hielt sie ein neues erwachsenes Windelpaket. Sie schien sehr nett zu sein und lächelte mich an. Sie sagte: „Na mein Schatz, endlich bist du wach. Ich bin deine neue Mami, deinen Vati lernst du später noch kennen. Bis jetzt hast du 15 Jahre, nach dem du 3 Jahre alt gewesen bist, im Waisenhaus gelebt, da deine Eltern in einem Autounfall gestorben sind.
Da du dich im Waisenhaus nicht älter als ein dreijähriger Junge benommen hast, wirst du jetzt auch so alt bei mir sein. Nur leider bist du noch für einen dreijährigen Jungen etwas zu groß. Eigentlich bist du nämlich 18 Jahre alt und heißt Nick. Alle anderen werden dich aber jetzt sofort Nicki nennen. Jetzt wechsele ich dir erst mal deine Windeln mein Kleiner. Es ist jetzt schon nach Sieben Uhr. Deswegen ziehe ich dir schon mal zwei dicke Tena Windeln an. Das machte sie dann auch. Darüber bekam ich dann meine Gummihose. Außerdem musste ich meinen blauen Body wieder anziehen. Über meinen Body bekam ich noch eine Spreizhose an, sodass ich nur noch krabbeln konnte. Sie meinte zu mir, Kinder, die drei Jahre alt sind können noch nicht laufen. Du musst dich ja schließlich daran gewöhnen. Als ich schon im Gitterbett gelegen habe, gab sie mir noch ein Flächen warme Milch. Ich trank sie schnell aus, aber konnte nicht nicht schlafen. Als ich um neun noch nicht geschlafen habe, kam meine neue Mami noch mal ins Zimmer und sagte zu mir, ich sähe schlecht aus. „Ich gebe dir erst mal zur Besserung ein Zäpfchen. Ich glaube die Milch war nicht mehr gut.“ Ich bekam ein Zäpfchen und konnte dann sogar schlafen.

Als ich am nächsten Morgen aufwachte bemerkte ich, dass mein hellblauer Body mindestens eine Nummer zu groß gewesen ist. Gestern hat das doch noch gepasst. Außerdem lief Urin aus meiner Windel aus, die jetzt sehr locker saß. „Hallo mein Kleiner, guten Morgen. Wie ich sehe hat dein Zäpfchen gestern gewirkt. Du bist um 10 cm geschrumpft. Dies passiert jetzt jeden Tag, bis du so groß wie ein Kleinkind geworden bist. Außerdem wirst du in ungefähr zwei Wochen so denken wie ein dreijähriger. Ich kann dir sagen, du wirst zu einem dreijährigen Kleinkind wieder erzogen. Da ich keine Kinder haben kann und ich das Kleinkinderalter wirklich sehr mag, wirst du für immer mein kleiner bleiben und nicht mehr wachsen. Irgendwann denkst und spielst du wie ein dreijähriger. Dein ganzes Leben wirst du Windeln gebrauchen. Ab sofort wirst du für immer drei bleiben. Sie grinste mich an, als sie das sagte. Dann passen dir sogar die Pampas. So jetzt muss ich dich erst einmal Wicken“, sagte meine neue Mami zu mir. Drei Jahre soll ich jetzt alt sein! Ich brauch jetzt für immer Windeln!. Oh mein Gott. Wo bin ich hier nur gelandet?

Die nächsten Tage vergingen und meine zum Kleinkind werdende Erziehung begann. Ich bekam jeden Tag mein Flächen, Zäfchen zum kleiner werden und wurde gewickelt. Nach einer Woche war ich so groß, wie ein Grundschulkind und langsam wurde mir alles zu groß. Das Gitterbett kam jetzt riesig vor und mein Hochstuhl konnte ich jetzt schon raus fallen. Meine Stimme wurde viel höher und meine Intimbehaarung viel aus. Ich sah jetzt aus, wie ein 10 jähriger. Jetzt konnte ich sogar schon Kinderwindeln tragen. Noch eine Woche verging und jetzt war ich so groß wie ein dreijähriger . Ich hatte keine Kontrolle mehr über meine Blase. Sogar groß ging jetzt jedes mal in meine Pampas. Ich merkte nichts mehr

Jetzt ist es endlich so weit“, sagte meine Mutter zu mir. „Endlich können wir in unser neues Haus ziehen. Dort lernst du dann auch endlich deinen neuen Papi kennen. In unseren Städtchen gibt es überall Häuser, wo Kleinkinder, Kinder und Jugendliche mit deren Familien leben. Sie alle werden für immer so alt bleiben, wie sie gerade sind, da sie das gleiche Schicksal wie du haben werden. Aus schlechten Verhältnissen werden sie dann hier neu erzogen.“ Mami setzte mich in den Kinderwagen und zeigte mir das Dorf. Ich wurde dann in einen Kindergarten für dreijährige für das nächste Jahr angemeldet. Dann schlief ich ein. Mami sagte zu mir, da wirst du jetzt für immer hingehen.

Als ich wieder aufwachte lag in meinen neuem Zimmer. Mein Tiger lag zum Glück neben mir. Als ich zu meiner Mami rufen wollte konnte ich nicht mehr reden. Aber ich konnte weinen. Dann kamen meine Mami und mein neuer Papi ins Zimmer und kümmerten sich um dann um mich. Das volle Programm. Meine Pampas wurde gewechselt und ich wurde gefüttert.

Ein Jahr verging und ich konnte jetzt schon laufen und ein bisschen reden. Aber größer wurde ich nicht mehr. Als wir Abends zusammen gegessen haben und ich in meinem Hochstuhl mit Möhren herumalbere, sagte meine Mutter zu mir, ich bekäme einen neuen Bruder. Sie sagten: „Er ist jetzt mein fünfjähriger Bruder. Wir verbrachten viel Zeit miteinander und jetzt hatte ich sogar ein schönes Leben. Mein Bruder und ich verbrachten oft Zeit miteinander. „Schatz“, rief meine Mutter. „Es ist Zeit fürs Bett“.

Diese Geschichte wurde anonym per E-Mail eingesendet. Vielen lieben Dank!
-= Geld verdienen durch Likes! Zuverlässige Auszahlung ab 15,- Euro! Viele Verdienstmöglichkeiten bei Fanslave! Melde auch Du Dich an und sichere Dir Deinen Nebenverdienst! =- geld-verdienen-468x60

Kommentare:

  1. Eine nette Idee. Ungezogene Kinder neu zu erziehen. Schreib ruhig weiter.

    AntwortenLöschen
  2. Weiter :) schnell MEGA ... Aber pls bissle länger schreiben

    AntwortenLöschen