Geld verdienen mit Facebook, Youtube und vielen weiteren Social Networks! Klicke für mehr Infos! Derzeit 5 Anbieter online!

Montag, 1. Juni 2015

Windelstory Max

"Max bist du dir sicher, dass du nicht musst?" fragte Leon als sie bei einer Autobahnraststätte raus fuhren. "Ja, alles gut. Geh ruhig." Der Ältere schaute etwas doof und ging dann aufs Klo. Na endlich... dachte Max und konnte sich ungestört in seine Windel erleichtern. Er prüfte eben nach, wie voll die Windel war, da passte noch gut was rein, bis zum nächsten Stopp.

Als Leon wieder kam, fragte dieser ob alles okay sei. Max nickte grinsend. Sie fuhren weiter, etwa 2-3 Stunden, als Leon fragte ob er nochmals rausfahren dürfte. "Musst du nicht langsam auch mal? Du hast doch auch Cola getrunken." fragte Leon erstaunt und musterte Max. "Na gut, irgendwann erfährst du es eh. Ich war gerade." gab Max zu, dieser wurde etwas rot im Gesicht. "Wie, du warst gerade?" fragte Leon, schaute fragend drein.

Max entschied sich dafür, Bilder sprechen zu lassen. Er zog seine Jogginghose runter, die volle Windel kam zum Vorschein. "Oha..." hauchte Leon, sah Max direkt an. "Hasst du mich jetzt?" murmelte Max schüchtern, drehte den Kopf weg. Leon streichelte ihm über die Wange, drehte Max Kopf zurück. "Ich finds geil. Das macht mich gerade total an." erstaunt sah nun Max seinen Kumpel an. "Was würde ich dafür geben, dir die Windel wechseln zu dürfen." gab Leon zu, sah dabei etwas verlegen aus. "Mach doch, eine frische Windel wäre gut, die ist total voll." gestand Max. Indirekt wollte er damit sagen, dass er sowieso jemanden brauchte, der ihn wickelte. "Hat mein Mäxchen die Windel voll,  hm? Hast du auch schön aa gemacht?" verlegen nickte Max, da hatte er vorhin dringend gemusst. "Echt? Vorhin im Auto hast du gekackt?

Hab ich gar nicht mitbekommen" Leon hatte sich ja auch auf die Straße konzentrieren müssen. "Hab da schon meine Taktik, wie ich kacke ohne, dass es jemand merkt." Max zog seine Jogginghose hoch, sie stiegen aus. "Nimm bitte zwei mit, ich mag auch." gab Leon verlegen zu. Max nickte grinsend. "Hast du Feuchttücher im Auto?" erkundigte sich der Jüngere. Leon nickte, holte diese und fragte warum. "Weil ich doch in die Windel gemacht hab, zum sauber machen." Sie gingen in den Wickelraum, Max legte sich auf den Wickeltisch. "Weißt du, was ich gerade für einen Ständer in der Hose habe, wegen dem Anblick?" grinste Leon. Er begann damit die Windel zu öffnen, versuchte seinen pochenden Penis zu ignorieren. "Mäxchen war fleißig" grinste er, schmiss die Windel weg und begann, Max sauber zu machen.

Erst dessen Po und dann seinen Penis. Max bekam sofort einen Ständer, als sein bester Freund an seinem Penis auf und abrubbelte. "Oh das magst du, hm?" Leon machte weiter, rubbelte solang, bis Max stöhnend zum Orgasmus kam. "Brav. Und jetzt wickele ich dich neu." meinte Leon, legte die frische Windel um, verschloss sie sorgfältig. "So fertig." grinste er selbstbewusst. "Soll ich?" fragte Max. Erfreut nickte Leon, legte sich auf den Wickeltisch. Max zog ihn grinsend aus. "Wie magst du es? Hand oder Mund?" Er deutete auf Leon's Latte. "Wie du magst." grinste Leon. Schon komisch, dass sein Kumpel ihm einen Blowjob anbot, aber irgendwie machte es ihn an. Das machte er dann auch wirklich. Leon war erstaunt, wie schnell ihn sein bester Freund zum Orgasmus brachte und dann noch dazu schluckte. "Boah...geil Max" hauchte Leon, dieser grinste zufrieden und leckte sich über die Lippen. Danach wurde er gewickelt, diese wurde fest verschlossen. Sie gingen zurück zum Auto. "Fühlt sich echt geil an" gestand Leon, schnallte sich an und rutschte etwas hin und her. "Jap, außerdem brauchst du nicht ständig Pinkelpausen." Sie fuhren weitere 3 Stunden durch, bis beide Hunger hatten. Also fuhren sie kurz vor München nochmals raus. "Brauchst du eine frische Windel?" fragte Max nach. "Ne, geht noch. Du?" Max schüttelte den Kopf. Sie gingen etwas Essen. Beide aßen eine richtig große Portion, da sie beide ziemlich Hunger hatten. Danach genehmigten sich beide noch ein Eis, dann ging die Fahrt auch schon weiter.

Nach knapp 45 Minuten musste Leon furzen. "Da muss jemand mal ganz dringend aa machen" lachte Max, Leon wurde rot. "Ist ganz schön dringend" murmelte er, sah starr auf die Straße. "Mach doch. Kein Stress, ich muss später wohl auch noch, nach so einem Essen. Entspann dich, bin doch ich." Zuerst wollte Leon nicht, merkte dann, dass er es eh nicht mehr aufhalten konnte. Wieder furzte er leise, hob ganz leicht seinen Hintern, um der Masse mehr Platz zu geben und begann zu Pressen. Sie standen eh im Stau, da ging das gut. Langsam spürte er wie der Kot sich den Weg in die Windel bahnte. Nochmals half etwas mit, die erste Portion landete in der Windel. Nachdem er mehrere größere Portionen in das weiche Vlies gepresst hatte, atmete er erleichtert durch, setzte sich wieder normal hin und rutschte etwas hin und her um seinen Darminhalt zu verteilen. "Da musstest du aber dringend." grinste Max.  "Oh ja. Hab seit 2 Tagen nicht mehr." Max schmunzelte. "Wäre ohne Windel aber ganz schön schief gegangen" meinte der Jüngere "Oh ja, ich hätte mir wahrscheinlich voll vor dir in die Hose gemacht." gab er zu und murmelte dann ein Danke.

Sie standen noch eine ganze Zeit im Stau. "Leon..." murmelte Max leise. "Hm?" fragte dieser erstaunt. Max beugte sich zu diesem rüber, nahm allen Mut zusammen und küsste seinen besten Freund. Dieser grinste in den Kuss, packte Max zärtlich am Hals und verlängerte den Kuss. "Dann hab ich die Zeichen wohl richtig gedeutet." grinste der Jüngere triumphierend. "Hast du, sei dir sicher. Wie lang schon?" Max wurde etwas rot, sah verlegen zu Boden "Seit wann ich in dich verknallt bin? Ewig. Glaub mir echt ewig. Du?" Leon schmunzelte "Über ein halbes Jahr, hab ich dich jetzt angehimmelt." erklärte er, strich über Max Wange. Erneut küssten sie sich. Max' Hand wanderte an Leons Schrittbereich, rieb dort. "Nicht, ich muss noch fahren, dass kann ich schlecht, mit ner Latte in der Windel." murmelte Leon und schob Max weg. "Im Hotel, okay?" Zustimmend nickte Max und grinste, spielte am Handy.So verging die Zeit auch.

"Muss mein Mäxchen nicht auch mal AA machen? Wir sind bald da und das Essen ist schon Stunden her." Max grinste. Eigentlich musste er schon ein wenig, war nur zu faul gewesen, es zu machen. Als er an das fettige Essen dachte, drückte sein Darm nochmals stärker, kündigte an, dass er nun deutlich ein Geschäft zu verrichten hatte, was sich nicht mehr lange verschieben ließ. "Ein bisschen schon." gestand Max und rutschte auf dem Sitz hin und her. "Mach bitte. Ich will dich nachher neu wickeln." bat Leon. "Na gut, bis zum Hotel halte ich es eh nicht aus" meinte Max, ließ locker und erleichtere sich erneut in seine Windel.

Im Hotel angekommen, meinte Leon er könnte eine neue Windel gebrauchen. "Ich hab beim Einchecken nochmal gekackt." grinste Leon. Nun wusste Max, warum Leon einen Moment so steif da gestanden hatte und den Hintern weit nach Hinten geschoben hatte. "Gut, leg dich aufs Bett" befahl Max. Er legte eine Wickelunterlage unter. Zuerst öffnete er die Windel. "Oh, da hat mein Schatz aber einen ganz schönen Stinker in der Windel." lachte er, begann Leons verschmierten Po sauber zu machen. Max fiel auf, dass Leon sich komisch verspannte, doch nach wenigen Sekunden hatte er bemerkt, dass es dran lag dass Leon gegen seine beginnende Errektion ankämpfen wollte. "Da freut sich jemand, mich zu sehen" grinste Max. Als er mit Leons Po fertig war, widmete er sich  dessen Penis. Wischte den einige Male ab. "Also böser, böser Leon. Wie soll ich dich den so wickeln?" der zuckte ratlos mit den Schultern. "Musst du mir wohl einen Blasen" schlug er vor. Das tat Max dann auch sofort. Provozierend langsam, so dass Leon nur noch bettelte, ihn zu erlösen. Als er abgespritzt hatte, verschloss Max die Windel und gab ihm einen Klaps auf den Hintern. "Ich denk mal,  du wirst auch eine Neue brauchen hm?" fragte Leon liebevoll. Wusste ja, dass Max auch große Geschäfte erledigte hatte. "Gleich, Ich muss nochmal, sonst halte ich das nicht aus." Er stellte sich etwas breitbeinig hin und entspannte sich, pinkelte. "Tut gut?" grinste Leon und fuhr Max mit einer Hand in der Schritt, begann zu rubbeln. "Oh ja...boah Leon...mach weiter bitte...ja, ja, ja geil..jaa ...ohh Leon jaaa" Leon grinste als Max abspritzte. "Brauchst du ein paar Minuten?" fragte der Ältere nach. "Ja, bitte." hauchte Max und ließ sich aufs Bett fallen. In dem Moment furzte er und bekam eine kleine Beule am Hintern, wurde leicht rot. Bald wickelte ihn Leon frisch. "Bisschen flüssig Mäxchen, bekommst du Durchfall?" fragte Leon besorgt, als er seinen Freund wickelte. "Weiß nicht, hab ich manchmal." zuckte Max ratlos mit den Schultern.

Am nächsten Morgen wachten sie nebeneinander auf, im Halbschlaf wanderte Leons Hand an Max' Windel. Diese knetete er vorsichtig, stellte dabei fest wie prall diese war. Dann griff er an seine Eigene, erschrak als er bemerkte, dass er Nachts unbemerkt eingenässt hatte. Dann griff er an seinen Hintern, bemerkte, dass der Bereich prall gefüllt war. Er stand kurz auf, ging ins Badezimmer und zog die Windel ein Stück runter. Achso, er hatte also über Nacht auch etwas Durchfall bekommen, auf jeden Fall  war die Masse in seiner Windel ziemlich breiig. In dem Moment merkte er, wie sich sein Magen verkrampfte, dann sein Darm. Schnell zog er die Windel wieder hoch und Sekunden später merkte er, wie erneut eine Portion Brei in die Windel schoss, ohne dass er was tat. Die Bauchschmerzen lösten sich. Er ging erneut ins Schlafzimmer, schnappte sich da eine frische Windel und ging ins Bad. Dort legte er sich auf den Boden, öffnete selbst die Windel, machte sich erstmal gründlich sauber. Natürlich war er ganz schön dreckig. Danach legte Leon eine frische Windel unter und verschloss diese fest. Selbst wickeln ging schon aber eben schwerer. Nun fühlte er sich frischer, legte sich erneut neben Max, den würde er erst wickeln, wenn er wach war. Als sein Freund aufwachte, klagte der über Bauchweh. "Ich weiß, hab ich auch. Wir haben auch beide Durchfall." erzählte Leon. Max fühlte erschrocken an die Windel. "Komm mit, ich wickele dich gleich frisch." Das machten sie dann auch. Leon machte ihn sauber, wischte ihn ab und cremte ihn etwas ein. Gerade als Leon eine neue Windel holte,entwich Max ein Furz und damit auch ein wenig Kot. Erschrocken riss Max die Augen auf, wurde knallrot. "Hey halb so wild, alles gut." Leon wischte ihn und die Unterlage sauber, wickelte ihn dann gleich und verschloss die Windel. "Sorry, ich hatte so Bauchweh und auf einmal war es auch schon passiert. Ich hab nicht gespürt, dass was mitkommt."  nach dem Hände waschen streichelte Leon Max über die Haare. "Alles gut. Kannst du nichts dafür." Wir legten uns wieder ins Bett. "Da haben wir wohl einen ganz schönen Scheiß gegessen." Leon merkte, dass er doch langsam oder sicher wieder Bauchschmerzen bekam. "Oh ja, sag mal ist dir schlecht Max?" dieser schüttelte den Kopf und fragte warum. "Haben wir vielleicht irgendwo eine Tüte, zur Sicherheit? Mir wird gerade irgendwie schlecht." gab Leon zu. Max stand auf und kramte in seinem Koffer, zog irgendwann eine leere Plastiktüte heraus. Er strich Leon über die Wange und fragte nach, wie schlimm die Übelkeit sei.  "Ich weiß eben nicht, ob es nur Durchfall und Bauchweh sind. Irgendwie hab ich ein bisschen das Gefühl, als müsse ich mich später noch übergeben." erklärte er. Sie kuschelten etwas im Bett, sahen fern. Dass ihm nun wirklich permanent speiübel war, verschwieg Leon seinem Freund. Er schaffte es mehrmals, das Bedürfnis sich zu übergeben zu unterdrücken. Irgendwann stand Leon der Schweiß auf der Stirn und er merkte durch das nach oben drückende Gefühl im Magen, dass ihm sein Mageninhalt jeden Moment hochkommen würde. Sofort drehte er sich zur Seite, griff zu der Tüte. "Musst du spucken?" fragte Max besorgt. Leon nickte zustimmend. In dem Moment entfloh ihm ein Rülpser, er würgte einmal und schon musste er sich übergeben. Behutsam streichelte ihm Max über den Rücken, solange, bis es Leon besser ging. "Ich bring dir Wasser." Das machte Max dann auch. "Trink das erstmal." dankbar nickte Leon, wischte sich den Mund ab. "Geht's dir besser?" fragte Max nun besorgt. "Viel besser." antwortete Leon leise. "Na also." Max zog ihn in seine Arme. Er grinste, als er fühlte wie Leons Windel zwischen den Beinen warm wurde. Da fiel ihm auf, dass er auch immensen Druck auf der Blase hatte und lies es laufen.

Meinungen? Wollt ihr mehr davon?

Kommentare:

  1. Die Geschichte ist sehr gut geworden. Gerne mehr ;)

    AntwortenLöschen
  2. Grammatik past, Inhalt passt, alles in Allem eine sehr schöne Geschichte!
    Bitte fortsetzen!!!!

    Lg.

    AntwortenLöschen
  3. Hammer !!! Ist teil 2 in arbeit ? Wäre aufjedenfall super !

    AntwortenLöschen
  4. Einfach nur geil ^-^ super Geschichte mit super Handlung und einer richtig süßen Beziehung 0.o Bitte um Fortsetzung

    AntwortenLöschen
  5. Die geschichte ist so geil *---* hab meine windel voll gemacht während dem lesen und mein schwanz war so steif hab abgespritzt

    AntwortenLöschen