Geld verdienen mit Facebook, Youtube und vielen weiteren Social Networks! Klicke für mehr Infos! Derzeit 5 Anbieter online!

Dienstag, 15. September 2015

Die Familie Teil 3


Da stand ich nun sprachlos mit einer Windel um , ohne die Möglichkeit sie auszuziehen da ich keine andere Unterwäsche dabei hatte und zugegeben wenn nicht der Preis für Windeln mein gesamtes Taschengeld auffressen würde und die Angst vor der Reaktion anderer gewesen wäre hätte ich immer eine an.



Da ich mich noch gut daran erinnern konnte wie meine "Familie" als ich gemobt wurde weil ich eine feste Freundin hatte (ich bin bi) mich verteidigt hatte sowie an die Verletzungen die so mancher von "Papa" erhielt nahm ich mir vor artig zu sein.

Grade als ich fragen wollte warum sagte mami : ,, Erklärungen bekommst du später. Aber eine Sache sag ich dir jetzt schon statt in die Stadt und zu deiner großen Schwester gehen wir zu Frau Doktor und da bekommst du eine spezial untersuchung."
(Meine Hausärztin war die große Schwester von Mama)
Bevor ich auch nur Nachdenken konnte was das für eine Untersuchung ist die auf mich wartet schleifte sie mich wieder zurück und flüsterte mir ins ohr : ,, Das ist nur eine dünne Windel also pass auf das du nicht ausläuft. "
Zum Glück hatten wir nur Vertretung da ich die ganze Zeit über nervös war und sicher dem Unterricht nicht hätte folgen können. Ich merkte am Anfang der 3ten Stunde das ich so langsam mal müsste ich hielt aber ein weil ich Angst hatte das meine dünne Windel das nicht aushält. Als die 4 Stunde zuende war tat mir meine Blase richtig weh ich wusste lange würde ich es nicht mehr aushalten. Dadurch das ich mich nur langsam bewegte waren alle außer meiner Familie schon draußen. Als meine Schwester mir in den Schritt fasste um zu Kontrollieren ob ich einpinkelt habe erschreckte ich und verlor ein paar spitzer in die bis eben trockene Windel. Meine große Schwester sagte in einem entäussten Tonfall : ,, Die kleine is trocken." Mami und Papi guckten sich kurz an , gingen auf mich zu , hebten mich zusammen hoch  und trugen mich in Richtung Klo. Dort stellten sie mich ab und Papi meinte in einem bösen Ton : ,, Wenn das Baby nicht in die Windel macht wird es bestraft." Nun war es endgültig zu spät. Ich konnte nicht länger einhalten und ließ es laufen. Schon nach kurzer Zeit merkte ich wie ich auslief. Als ich endlich fertig war stand ich in einer Pfütze aus meinem Pipi. ,,Na geht doch" sagte Papa und Mama ergenzte : ,,Wir müssen die kleine aber viel dicker einpacken sonst läuft sie wieder aus. Zum Glück hab ich eine dicke Nachtwindel dabei. Los leg dich da auf den Boden." Ich machte sofort was sie sagte. Kaum lag ich da bewegte sie mein Kleid nach oben und entfernte die tropfende Windel zwischen meinen Beinen. Nachdem sie mich mit feuchttüchern sauber gemacht hatte schob sie mir die dicke Nachtwindel unter den po den ich auf ihre Anweisung hochhob und dann auf der Windel wieder absätze. Papa gab Mama die Creme mit der sie mich anschließend dick eincremte ,die Windel verschloss , mich hochzog so das ich wieder stand und zum Schluss das Kleid wieder ordentlich nach unten zog. Ich fühlte mich unglaublich geborgen wie ich es zuhause nicht kannte. Meine leibliche Mutter wäre es lieber wenn ich heute als morgen nicht mehr zuhause wohnen würde. Sie empfindet es als Gotteslästerung und so weiter das ich bi bin und seit ich ihr gesagt hab das ich Windeln mag stellt sie mir eigentlich nur das Essen hin mehr nicht. Mama sagte das wir jetzt zu der lieben Frau Doktor gehen und wenn ich artig bin bekomme ich eine große Belohnung die mir sicherlich gefallen wird. Ich musste die ganze Zeit bei Mama und Papa an der Hand bleiben. Zum Glück hatte ich ein weiteres Kleid an so das die Windel eigentlich nicht zusehen sein sollte. Als wir Angekommen sind mussten wir nicht ins Wartezimmer sondern konnten direkt durch was mich sehr wunderte.

Wenn ihr wissen wollt wie es weitergeht , was die Belohnung ist und ob ich sie bekomme gebt mir feedback :) <3

Kommentare:

  1. Klar möchte ich wissen was die Belohnung ist und ob Du sie bekommst. Und was soll der Besuch bei der Ärztin? Schreib bald ein Fortsetzung, und ruhig etwas länger. Liest sich echt spannen.

    AntwortenLöschen
  2. Eine schöne Geschichte. Man möchte sie am liebsten selbst erleben. Hoffe du schreibst weiter. Du machst das echt gut.

    AntwortenLöschen
  3. Bitte schreib weiter. Lasse bitte auch aa in die Windel machen.

    AntwortenLöschen