Geld verdienen mit Facebook, Youtube und vielen weiteren Social Networks! Klicke für mehr Infos! Derzeit 5 Anbieter online!

Freitag, 23. Oktober 2015

Praktikum im Kindergarten

Die Geschichte ist frei erfunden.

Lukas machte einmal ein praktikum im Kindergarten, in der Abteilung die für die Wickelkinder zuständig war. Die Erzieherin eine ca. 1,80 große MILF namens Lisa, zeigte ihm anhand des 5-jährigen Ben, der Pampers        gr. 6 trug wie man einem Kind die Windel wechselt.



Jedoch hatte der kleine Ben so derbe einen Haufen in seine Windel gedrückt, dass sich der Kot von seinem kleinen Penis bis zu seinem Rücken ausgebreitet hatte. Als Lisa dem kleinen mit Feuchttüchern den intimberich abwischte, stieg bei Lukas der Ekel ins unermessliche. Als Lisa das merkte fand sie das garnicht schön, weil das nunmal zum job des Erziehers dazugehört. Als sie mit ben fertig war schickte sie ihn in seine gruppe zurück, verschloss die tür und legte lukas, der sich wehren woltte mit geübten handgriffen auf den Wickeltisch. Sie öffnete den windeleimer und Lukas, der mittlerweile mit gurten am Tisch fixiert war fand den geruch sofort ekeleregend. Lisa nahm bens windel heraus und legte sie beiseite. Dann entkleidete Lisa ihn komplett und cremte seinen Intimberich rundherum mit babycreme von Penaten ein. langsam öffnete sie Bens vollgeschissene Pampers und lukas drehte wegen des Gestanks fast durch. Vorsichtig, wie bei einem Baby legte sie ihm die Windel unter und verschloss sie, doch anders als erwartet bakam er durch die weiche warme Masse einen steifen. Lisa bemerkte das natürlich und fing an sich auszuziehen. sie schnallte lukas Hände los und zog dann ihren BH aus. währen Lukas num ihre wohlgeformten Brüste knetete, knetete lisa seine windel und bewirkte damit, das jede Pore und jede Hautfalte in seinem Intimbereich etwas von der schönen warmen Masse abbekam. Lisa holte sich jetzt auch eine Pampers aus dem Windeleimer. Zu Lukas Enttäuschung war die Pampers, die Lisa sich ausgesucht hatte nur nass. Doch Lisa zog ihren Slip aus und machte sich die Windel um. dann ging sie leicht in die Hocke und presste eine dicke, braune warme wurst in die Windel, so das sie sich nach außen wölbte. Nun ließ sie sich mit dem Windelpo auf den zweiten Wickeltisch plumpsen, damit sich die Scheiße zwischen ihren Pobacken verteilte. Nun rubbelten sie sich gegenseitig an ihren Windeln, weshalb beide nach einiger Zeit einen Orgasmus bekamen lisa zog Lukas die Windel aus, wischte ihn mit ein paar Feuchttüchern ab und warf die eingerollte Windel samt Feuchttüchern in den Windeleimer. Nun durfte Lukas ihr die Windel abmachen und sie reinigen. Ihre Windel landete kurze Zeit später mit sämtlichen Feuchttüchern dann auch im Windeleimer. Lisa sagte zu Lukas, das sie jetzt noch eine Besprechung habe und er jetzt Feierabend hätte. lisa bat lukas darum, dass er bitte den windelsack beim rausgehn in der restmülltonne entsorgen sollte. Er nahm den Beutel mit und ging zu den Mülltonnen um den ihn zu entsorgen. doch als er den Deckel öffnete, stieg ihm der Geruch von vollen Windeln in die Nase und er beschloss den Sack mit Nachhause zu nehmen, damit er noch Spaß mit den Pampers haben kann.

Kommentare:

  1. Interessante Geschichte, hätte ruhig länger sein können, bin gespannt auf die Fortsetzung falls es eine gibt

    AntwortenLöschen
  2. iiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiii

    AntwortenLöschen
  3. Bei manchen Geschichten höre ich schon nach den ersten 10 Sätzen auf weiter zu lesen. Dieses hier ist so eine.

    AntwortenLöschen
  4. Bitte weiterschreiben die geschichte ist sehr gut

    AntwortenLöschen
  5. so etwas gabs hir schon, als geschichte, schreibt doch mal aus eigener Erfahrung oder so, wehre bestimmt interisander

    AntwortenLöschen
  6. Schöne Geschichte. Volle windeln sind doch was feines. Wäre schön wenn sie weitergeht

    AntwortenLöschen
  7. Hallo!

    Ich mag die Geschichte nicht. Finde es halt total ekelhaft, sich in fremden Ekrementen zu befriedigen.

    Meiner Meinung nach ist die Geschichte auch total an den Haaren herbeigezogen. Aber die Geschmäcker sind eben verschieden.

    Liebe Grüße.

    AntwortenLöschen
  8. Sorry, aber die "Geschichte" kann man nicht gut finden, außer man nutzt sie als das, wofür sie tatsächlich geschrieben wurde: Als W****vorlage.
    Solche "Autoren" sollten das Schreiben lieber sein lassen. Denn was hier zusammengeschrieben wurde, kann man nicht als Geschichte bezeichnen.
    Aber ich nehme nicht nur den Autor ins Gebet, sondern auch den Admin. Wie kann man solche Einträge nur durchlassen und veröffentlichen?!

    AntwortenLöschen
  9. Anfang ist gut aber bis zum ende ist es nur müll

    AntwortenLöschen
  10. Pfui Teufel!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    AntwortenLöschen