Geld verdienen mit Facebook, Youtube und vielen weiteren Social Networks! Klicke für mehr Infos! Derzeit 5 Anbieter online!

Montag, 2. November 2015

Die Entführung

 Ich schlich schon eine ganze Weile hinter ihnen her. Sie waren wahrscheinlich 2 Kumpels beide sehr klein für Ihr Alter. Ich schätzte sie auf 14 oder 15 Jahre ein. Der eine war rund 1,55 groß der andere auch so ungefähr. Beide trugen ein T-Shirt der eine trug dazu eine ausgefranste Jeans Shorts und der andere eine kurze Sporthose.



Da ich sie schon einige Tage beobachtet hatte wusste ich das beide auf dem weg nach hause durch einen Wald müssen. Dort hatte ich mir vorgenommen einen am einen Tag und den anderen am nächsten Tag zu entführen. Als der erste dann abbog und zu seinem Haus abbog folgte ich dem 2. weiter unauffällig. Als ich den Moment für passend hielt nahm ich die chlorophorm Flasche aus der Jackentasche und tränkte ein Taschentuch damit. Dann schlich ich mich von hinten an und nahm ihn in den schwitzkasten um ihm dann das Tuch vor Mund und Nase zu halten. Er wehrte sich heftig doch ich war stärker und flüsterte ihm ins Ohr “ Wehr dich nicht sonstvwird es noch schlimmer" mit einem drohenden Unterton. Dann ließ die Gegenwehr langsam nach bis er schließlich komplett bewusstlos wurde. Als er da so lag betrachtete ich ihn erst etwas. Dann nahm ich das tape Klebeband und knebelte ihn zuerst damit. Dann Band ich ihm die Hände an den Handgelenken und an den Ellenbogen hinter dem Rücken zusammen Schließlich fesselte ich seine schönen dünnen Beine erst an den Köcheln dann an den kniekehlen und dann an den Oberschenkeln. Zu meinem missfallen war er an seinen Armen und Beinen schon etwas beharrt. Deswegen dachte ich bei mir das dieser Fehler wenn wir in dem neuen Zuhause für das erste meiner beiden Babys behoben werden muss. Als ich ihn fertig gefesselt hatte nahm ich ihn wie einen nassen Sack über meine Schultern und ging zu meinem in der Nähe geparkten Auto. Dort legte ich ihn in den Kofferraum und fuhr los. Nach einer Stunde fahrt waren wir dann in dem neuen Zuhause für das Baby. Ich fuhr in die Garage und ging an den Kofferraum im das neue Baby zu holen. Als ich den Kofferraum aufmachte sah ich zu meinem erstaunen das er immer noch schlief. Also nahm ich ihn wieder über die Schulter und ging ins Haus dort angekommen brachte ich ihn erstmal in sein neues Zimmer und legte ihn auf den Boden. Erst jetzt nahm ich mir die Zeit und durchsuchte seine Taschen dort fand ich seine Schlüssel und ein Portmonee in welchem ein perso war. Von diesem entnahm ich das mein kleines Baby Glen heißt und 14 war. Dann löste ich zuerst seine Handfesseln und dann seine fußfesseln. Als ich damit fertig war zog ich ihm zuerst sein T-Shirt aus diesem folgten zuerst die Schuhe und dann die Socken. Als ich damit fertig war zog ich ihm die Hose aus sodass er nur noch in Boxershorts da lag. Dies betrachtete ich eine Weile da ich es mir nicht nehmen lassen konnte ihm seine Unterhose erst auszuziehen wenn er bei Bewusstsein war. Also wartete ich. Nach circa 5 Minuten war es dann soweit und er erwachte. Ich stand erstmal so das er mich nicht sieht. Es war sehr schön zu beobachten wie er Panik bekam doch ich hatte ihn durch klippstangen am Boden fixiert. Dann trat ich in Glen's Blickfeld und er bekam nochmehr Panik dann löste ich die Fixierung seiner Beine und nahm sie in die Hand. Mit der anderen Hand fing ich an ihm seine Boxershorts auszuziehen was ihm natürlich nicht gefiel. Doch er hatte keine Chance und ich zog ihm seine Unterhose aus. Dort sah ich das sich an seinem intimbereich auch schon leichte Behaarung entwickelte. Als ich das sah sagte ich zu Glen " An deiner Körperbehaarung müssen wir was ändern das gehört sich nicht für ein kleines Baby". Als ich das gesagt hatte sah ich Angst in seinen Augen. Dann ging ich ins Bad und nahm den Rasierer. Ich ging also wieder ins Zimmer und als Glen sah was ich in der Hand habe sah er mich flehend an. Doch darauf nahm ich keine Rücksicht. Nach einer Viertelstunde war ich dann mit der rasur fertig und alles an seinem Körper außer der Kopf war haarlos. Dann sagte ich ihm das ich ihm erstmal vertraue und keine windel anziehen werde. Also nahm ich nur einen Spidermanslip aus dem Schrank und zog ihm diesen an. Außerdem zog ich ihm noch eine Schwarze Schlafanzughose und ein Spongebob Oberteil. Als ich damit fertig war löste ich seine handfixierung und stellte ihn hin dann fesselte ich ihm die Hände wieder an den Handgelenken und den Ellenbogen als ich damit fertig war legte ich ihn wieder hin und fesselte ihm seine Füße an den Knöcheln, Kniekehlen und Oberschenkeln. Dann nahm ich aus dem Schrank eine Maske mit der weder sehen noch reden noch hören konnte und setzte sie ihm auf so wie er war legte ich ihn dann ins Bett und deckte ihn zu. So war der erste Tag also auch geschafft. 2. Tag Am nächsten Morgen fuhr ich wieder früh in den Wald um den anderen der beiden Kumpels zu kriegen ich legte mich also auf die Lauer. Als er dann endlich aus dem Haus kam sah ich ihn mir erstmal an. Er hatte wie Glen mittellange Haare und hatte heute eine Schwarze kurze Sporthose und ein weißes T-Shirt an. Außerdem trug er noch schwarze Turnschuhe. Als ich ihn betäubt habe habe ich ihn dann auch wieder zum Auto getragen und in den Kofferraum gelegt. Als wir zu Hause ankamen ließ ich ihn aber erst im Kofferraum liegen und ging ins Zimmer dort sah ich das Glen eingepisst hatte also nahm ich ihn mit einem ruck hoch und legte ihn hart auf den wickeltisch. Dort nahm ich ihm dann seine Maske ab. " Ich wusste ja garnicht das du noch so ein kleines Baby bist." sagte ich mit einem fiesen lächeln zu ihm. Er sah mich an und fing an zu weinen. Dann ging ich zum Schrank und holte dem heulendem Baby einen Nuckel. Als ich ihm diesen zeigte presste er seine Lippen fest aufeinander. Doch ich hielt ihm einfach für ein paar Sekunden die Nase zu und dann öffnete er auch schon den Mund den Nucki fixierte ich dann mit einer Schnur hinter seinem Kopf. Dann holte ich noch Fäustlinge und löste seine Handfesseln um ihm diese überzuziehen und sie mit einer Schnur zu verbinden. Dies machte ich mit dem Kommentar " Ein Baby kann ja noch nicht sprechen und greifen und du bist ein Baby wenn du dich nicht unter Kontrolle hast.". Dann griff ich in eine Schublade des wickeltisches und holte babypuder und eine Windel hervor dann löste ich seine Beinfesseln und zog ihm erst die Hose und dann die Schlüpfer aus und klatschte ihm beides ins Gesicht und ließ es erstmal dort liegen bis ich fertig war. Als nächstes puderte ich den intimbereich großzügig mit babypuder ein dann nahm ich seine Füße und zog sie hoch so das sein Arsch in der Luft war und schob die Windel drunter klappte sie dann zu und klebte sie mit den Klebestreifen am Rand fest zu. Jetzt sagte ich zu ihm das er ab jetzt in die Windeln machen kann da er jetzt ein Baby sei dürfe er sich auch nur noch krabbelnd fortbewegen. Mit diesen Worten setzte ich ihm wieder die Maske auf und legte ihm noch Fußschellen an. Danach ging ich wieder zum Auto wo das andere Baby schon wach war. Ich sagte zu ihm " Ich habe eine Überraschung für dich ich muss dir jetzt die Augen verbinden. Dann nahm ich das neue Baby setzte es hin und zog ihm die Maske über trug es ins neue Zimmer und legte es auf den Boden wo ich zuerst wieder seine Taschen durchsuchte. Da der erste kein Handy dabei hatte hoffte ich darauf das er ein Handy bei hatte das ich vielleicht noch einen Kumpel hinzu locken könnte um auch ihn gefangen zu nehmen denn alle guten Dinge sind drei. Als ich seine Taschen durchsuchte fand ich wieder ein Portemonnaie mit perso. Darauf stand das mein Opfer Jonas hieß und 15 ist. Dann löste ich seine Fesseln und zog ihm das T-Shirt aus danach folgten seine schwarzen Turnschuhe und seine Socken dann seine Hose aus der beim ausziehen doch noch ein Handy fiel. So lag er da und zappelte vor sich hin nur noch in Unterhose.
Nach einigen Minuten entschloss ich mich ihm dann auch diese letzte Würde noch zu nehmen um langsam ans Ziel zukommen. Also griff ich langsam unter den Gummi der Hose und zog sie ihm aus. Anscheinend war der jüngere Glen schon weiter in der Entwicklung als Jonas der unten rum noch garkeine Behaarung hatte auch die arme und Beine waren haarlos. Dann nahm ich das nackte Baby und puderte seinen Intimbereich ausgiebig dann nahm ich seine Beine und zog sie hoch sodass der Arsch von Jonas in der Luft hing dann schob ich ihm die Windel unter und machte sie zu. 2 schöne Bars habe ich da dachte ich mir. Beide recht klein für Ihr Alter und schön dünn und sportlich. Dann legte ich ihm einen Halsgurt an das er sich nicht umgucken konnte " Hat das Baby etwa geweint?" fragte ich. " Dann braucht es wohl schnell seinen Nucki." mit diesen Worten holte ich einen Nuckel aus meiner Tasche hielt ihm die Nase zu und schob den Nuckel in seinen Mund. Diesen fixierte ich dann wieder hinter seinem Kopf. Dann zog ich auch ihm Fäustlinge an und legte ihm auch fußschellen an. Dann ließ ich ihn dort liegen ging zu Glen und nahm ihm die Maske ab zog ihm sein T-Shirt aus und legte ihn auf den Boden dann schüttete ich eine große Kiste mit Spielsachen aus löste dann Jonas Fixierung und nahm auch ihn. Der Schock bei beiden war natürlich riesig diesen Moment nutzte ich um Jonas zu fragen wie der Pin für das Handy ist. Da er mir das nicht sagen wollte nahm ich ihn in ein anderes Zimmer setzte ihn grob auf ein Bett und fragte ihn nochmal noch immer weigerte er sich mir zu sagen wie der Code ist.

Kommentare:

  1. schöne story hoffe es geht weiter

    AntwortenLöschen
  2. Und dann und dann und dann und dann....und daaaaaaaaaaaaann

    AntwortenLöschen
  3. Bitte weiter schreiben.

    AntwortenLöschen
  4. bitte weiter schreiben

    AntwortenLöschen
  5. Bitte bitte weiter schreiben ... !!!

    Was hälst Du davon ein Mädchen / junge Frau dazuzuholen die die beiden Jungs auslacht und demütigt ... ?

    AntwortenLöschen
  6. Bitte weiter und dann noch ein Mädchen,(Deine Freundin?)mit ins Boot holen,die die beiden Babys ein wenig auslacht und demütigt ?

    AntwortenLöschen
  7. BITTE BITTE WEITERSCHREIBEN ...

    AntwortenLöschen
  8. Hey Leute stelle meine Geschichte hier gerne zum weiterschreibe an mir fehlt für diese Geschichte die Inspiration aber ich arbeite jetzt an einer neuen Geschichte. LG der Autor

    AntwortenLöschen