Geld verdienen mit Facebook, Youtube und vielen weiteren Social Networks! Klicke für mehr Infos! Derzeit 5 Anbieter online!

Freitag, 25. März 2016

Geld verdienen durch Likes! Schnell und unkompliziert! Auszahlung ab 5,- Euro per Paypal oder Überweisung! Paidlikes hat bereits über 200000 Euro an seine User ausgezahlt! Melde auch Du Dich an und sichere Dir Deinen Nebenverdienst!

Die Strafe 1

Diese Geschichte ist frei erfunden sie entspricht nicht der realen Welt.

Ich heiße Julian und bin 14 Jahre alt ich habe eine 15 jährige Schwester.



Es war Samstagabend und spielte wie gewöhnlich Handy - Computerspiele.  Meine Schwester stand plötzlich im Türrahmen und sagte:" na kleiner Bruder es gibt was leckeres für dich zuessen." Ich fragte:" wieso nennst du mich so?, und was soll das Baby gerede?" Sie sagte:" komm einfach mal runter!!!" Als ich unten war sah ich ihre 3 Freundinnen und meine Schwester. Ich setzte mich langsam auf den Stuhl, alle hatten Pommes und Schnitzel auf dem Teller. Nur ich nicht ich protestierte, und fragte wieso ich nichts zum essen habe. Dann stand meine Schwester auf, und holte etwas aus der Küche. Es war ein Lätzchen mit der Aufschrift cute baby, sie band mir das Lätzchen um. Ich fragte:" was soll der scheiß?!?" Meine Schwester sagte:" nanana ist da jemand quengelik?" Nach diesen Worten holte sie ein Fläschchen und sagte wütend :" Trink!!!" Ich antwortete:" nein werde ich nicht." Dann schlug meine Schwester mur auf den Nacken und schob mir das Fläschchen in den Mund.  Ihre Freundinnen lachten und ich fand es einfach nur traurig.  Nachdem ich das Fläschchen leer hatte sagte meine Schwester zu ihren Freundinnen :" ich bringe den kleinen ins Bett er ist müde." Die Freundinnen fragten:" dürfen wir mit kommen"? Meine Schwester antwortete fröhlich:"na klar. Ich wehrte mich aber sie konnten mich doch in ein Zimmer bringen wo ich noch nie gesehen hatte. Ich traute meinen augen nicht Gitterbett,  Wickeltisch,  Laufstall, und Bauklötzchen zum spielen. Ich fragte warum ich das verdient habe. Sie sagten:" na du warst frech zu uns in der Schule und das ist deine Strafe!" Ich wollte schnell gehen aber sie hoben mich an den Armen.  Dann legten mich auf den Wickeltisch und fesselten meine Arme und zogen meine Hose aus. Ich wollte dagegen protestieren als ich das tat bekam ich einen pinken Schnuller in den Mund gesteckt wo am Hinterkopf befestigt wurde. Dann cremte eine Freundin von ihr mich ein und sagte:" gleich bist du frisch und kannst heia machen." Ich wollte gehen aber meine Arme waren gefesselt. Dann hob meine Schwester meine Beine und schob eine dicke Windel unter meinem Po . Mit kleinen Baby Bären drauf, dann puderte mich noch eine Freundin sie hieß Natalie. Und meine Schwester verschloss die Windel, und band mich auch wieder los. Dann holte Natalie einen süßen pinken Body und einen Strampler mit Autos drauf. Sie zogen mir die Sachen an. Und ich nuckelte nur hilflos am Schnuller. Dann wickelte mich meine Schwester in eine Decke und legte mich ins Gitterbett. Meine Schwester sagte:" du wirst Regeln bekommen."
1. Um 18:00 ist Bettchen Zeit
2. Du wirst von mir und meinen Freundinnen gewickelt
3. Das Klo ist für dich tabu
4. Du wirst ab jetzt krabbeln
5. Du wirst in Babysprache sprechen
Dann sang die hübsche Natalie noch ein Schlaflied und machte das licht aus. Ich weinte und schrie aber niemand hörte mich wegen dem Schnuller. Meine Eltern waren auf Geschäftsreise.  Nun spürte ich langsam das ich dringend pipi musste. Das tat ich auch und meine Windel wurde Warm dann schlief ich ein. Am nächsten Morgen quengelte ich noch ein bisschen herum. Dann kam Natalie in mein Zimmer und trat an mein Gitterbett sie fragte:" na hat unser kleiner auch fein geschlafen? " ich nickte.  Sie sagte:" na dann wickeln wir dich mal frisch und dann gibts happi für den kleinen Julian." Sie trug mich eingewickelt auf den Wickeltisch und wickelte mich neu dann traug sie mich runter wo meine Schwester und ihre Freundinnen Katrin, Stefanie warteten. Natalie setzte mich in den pinken Hochstuhl.  Und ich weinte Stefanie sagte:" awwww hat der kleine Junge hunger." Dann wischte ich mir die Tränen weg und sah plötzlich eine Schüssel Baby brei vor mir. Ich versuchte mit dem blauen Strampler den Löffel zu bewegen.  Bekam es aber nicht hin, dann nahm Natalie den Löffel und fütterte mich. Als ich fertig war mit essen wurde ich auf eine Decke gelegt und musste dort mit Bauklötzchen spielen. Alle schauten mich an und ich wollte nur noch wieder zu meinem wahren Alter. Dann legte Katrin die Klötzchen weg, und wickelte mich ein. Und schaukelte mich noch ein bisschen hin und her und ich schlief ein.    


Fortsetzung folgt ....
-= Geld verdienen durch Likes! Zuverlässige Auszahlung ab 15,- Euro! Viele Verdienstmöglichkeiten bei Fanslave! Melde auch Du Dich an und sichere Dir Deinen Nebenverdienst! =- geld-verdienen-468x60

Kommentare:

  1. Alles klar,bitte nicht weiter schreiben so unrealistisch muss man das auch nicht machen,danke.

    AntwortenLöschen
  2. Sehr gut, bitte weiter!

    AntwortenLöschen
  3. Nur mal so das muss nicht echt sein aber egal wer lesen kann ist klar im Vorteil ��

    AntwortenLöschen