Geld verdienen mit Facebook, Youtube und vielen weiteren Social Networks! Klicke für mehr Infos! Derzeit 5 Anbieter online!

Sonntag, 13. März 2016

Meine große Freundin Maria und ihre Kinderfreundliche Familie

Hiermit würde ich gerne meine erste Windelgeschichte schicken. ( Diese Geschichte enthält auch lift carry und damenunterwäsche-fetisch stories )
Die Handlungen und Personen sind frei erfunden.
Alles begann mit meiner verzweifelten Suche nach einer Freundin. Ich, 20,männlich, schmächtig ,167cm groß war auf der Suche nach einer Freundin.



Ich lebte in einem Heim da ich meine Eltern früh verloren hatte und hätte eine angeboren blasen schwäche.  Da sich jedoch kein passendes Mädchen gefunden hat versuchte ich es mit einer Online date Seite.. hier machte ich mich 8 cm größer auf 1,75m und stabil gebaut... Sofort fand ich ein Mädchen namens Maria in meiner Nähe was jedoch keine Größe mit angegeben hatte..
Wir schrieben recht lange doch ich kam nie auf die Idee nach ihrer Größe oder ihrem Körperbau zu fragen. Als wir uns zu unserem ersten gemeinsamen Treffen verabredeten war ich aufgeregt und mir war ein bisschen mulmig, da ich ihr nicht von meinem windelfetisch und meinem lift carry fetisch erzählen wollte . Unterwegs muss ich immer zwei Notfallwindeln mitnehmen .
> Als wir uns dann wie verabredet vor dem cafe trafen blieb mir zurerst die Spucke im hals stecken ... sie war 1.81 und sehr kräftig gebaut... sie bemerkte meine winzige Körpergröße und es herrschte ein betretenes Schweigen...
> Wie wollten uns jedoch beide eine Chance geben und ließen uns auf diese Verabredung ein .
> Beim Anblick ihres kräftigen Körpers und ihrer ungewollten strenge und Autorität bemerkte ich wie mein kleiner Freund langsam etwas erigiert wurde. Ich sagte zu ihr das ich schnell zur Toilette müsste und verschwand auch geschwind dort. Ich wollte gerade meine Tasche kontrollieren um zu gucken ob meine windel eingepackt war und bemerkte das ich sie am Tisch vergessen hatte...
Schnell kehrte ich zum Tisch zurück und hoffte das sie nicht in keine Tasche geblickt hat. Ich wollte jedoch irgendwie das sie meine windel entdeckt hat und hoffte das sie mich nicht für einen perversen hält ( welcher ich bin ).Doch ich sah auf ihrem Gesicht einen Ausdruck von Zufriedenheit und ihr Gesicht sah aus als hätte sie etwas geplant .... Ich war voller Vorfreude und konnte es kaum abwarten .
Als wir beschlossen die Rechnung zu bezahlen tat ich so als wollte ich nach Hause doch sie fragte mich ob ich noch Mit zu ihr kommen mochte. Ich dachte mir :"ja mein Traum wird wahr !"  und willigte ein . Als wir dann bei ihr Zuhause waren fragte ich sie ob auch ihre Eltern zuhause sind. Doch sie entgegnete : "Nein die sind für 2 Wochen verreist! "
Wir waren eine Weile in ihrem Zimmer als sie sagte sie müsse kurz aufs klo.
Als sie wiederkam hatte sie nur noch Unterwäsche an, welche ihr besonders gut stand und sie noch kräftiger wirken lies. Ich war zuerst überrascht doch dann sagte sie : "ok mein kleiner , dann zieh mal deine süßen Windeln an ! "
Ich war zuerst schockiert das sie mein Geheimnis herausgefunden hatte und fragte sie : "jetzt ? "
Sie wirkte sehr streng und entgegnete zielstrebig : ja jetzt sofort oder soll ich dir dabei helfen ??
Ich war von diesem Gedanken recht angetan und mein glied begann zu wachsen.. sie bemerkte es und sagte : "Ok lass uns ins Bad ich werde dir wohl helfen müssen, mein kleiner ! "
Ich legte mich auf den Boden und ließ mir von ihr die windel Anbringen ..sie machte das alles in Unterwäsche und das war auch der Grund warum ich so schnell erigiert war... Als wir fertig waren drückte sie meinen Kopf gegen ihre Brust ( was aufgrund des Größen unterschiedes recht einfach war ) . Ich war Selten so glücklich und genoss es meinen Kopf in ihrem Ausschnitt zu haben . Sie sagte zu mir : "dann bringen wir dich mal ins bett süßer! "
Ich fragte sie ob sie mich dorthin tragen könnte und kurzerhand trug sie mich huckepack und in Windeln durch die Wohnung. Ich hielt mich an ihren breiten schultern fest und genoss den Geruch ihres parfümes. Als wir an ihrem bett angekommen waren setzte sie sich aufs bett und sagte : "Komm auf meinen Schoß mein kleines mäuschen! "
Ich gehorchte und nahm auf ihren breiten schenkeln Platz. Sie schlug ihre beiden arme um mein Bein und meinen rücken und begann mich hin und her zu wiegen... hier begann meine zweite erektion und aufgrund dieser musste sie mir erneut die windel wechseln, nachdem ich noch einmal reinuriniert hatte. Diesmal trug sie mich huckepack vorwärts dorthin und hielt ihre Hände unter meinem hintern , ihre breiten karftigen arme umschlossen diesen . Sie setzte mich zaghaft ab und wechselte mir erneut die windel(ich hatte zum Glück zwei dabei ). Sie sagte zu mir : "bekommst du noch einmal einen Orgasmus muss ich dich übers Knie legen mein kleiner bengel !!! "Mit so viel Autorität und macht hätte ich nicht gerechnet und entgegnete kelingültig : "ok entschuldige mammy! "Zurück trug sie mich wie ein baby auf armen und ich konnte ihr perfekt in ihren Ausschnitt schauen. Ich war sowohl von der frischen windel als auch von ihrer Stärke leicht erregt und musste meinen nächsten bevorstehenden Orgasmus unterdrücken...
Als wir dann wieder an ihrem bett angekommen waren legte sie mich bequem ins bett und legte sich in Unterwäsche neben mich . Den klang des knisterns meiner windel horchte ich und betrachtete ihren prallen hintern, den ich zu gerne mal begrapschen wollte. Ich Tat dies weil ich dachte sie schläft, doch sie drehte sich um , sagte : " freunrchen das hat Konsequenzen die ungezogener kleiner Mann !!" schnappte sich mich und legte mich übers Knie. Häufig strich sie über meinen hintern und es knisterte bei jedem mal bei dem sie über die windel fuhr. Schließlich war sie fertig und ich durfte ihren po nur leicht anfassen.
Als ich am nächsten Morgen aufstand war sie schon aufgestanden und ich sah ein neues Paket windel auf ihrem Schreibtisch stehen , welche auch dringend nötig waren da meine nass und schwer waren ...
Sie begrüßte mich in einem knappen morgenmantel unter dem ich ihre Unterwäsche leicht sehen konnte . Ich wünschte mir auch mal an ihrer Unterwäsche zu riechen doch sparte mir das für den nächsten Abend auf. Nach dem ersten morgendlichem wickeln verbrachten wir den Tag mit Fernsehen und immer wieder durfte ich Platz auf ihrem Schoß nehmen.. dieses Mädchen hatte mich fest unter Kontrolle und ich hatte körperlich keine Chance gegen sie .
Als ich aus Witz fragte : lass uns doch mal armdrücken machen !, willigte sie ein. Sie sagte : der Verlierer muss 3 Stunden lang die Unterwäsche des anderen tragen. Sie wusste genau das ich verlieren würde doch ich willigte ein. Ich war ganz gespannt unter meiner windel einen ihrer schlüpfer zu tragen.es kam wie erwartet und ich ich verlor drei Partien hintereinander. Ich durfte mir einen ihrer unterhosen aussuchen und entscheid für einen sehr großen Hüftslip in pink. Nachdem ich diesen und meine nächste windel anzog, bekam ich auch Interesse daran mehr von ihren Sachen zu tragen. Ich bat sie mir einen Rock und ein passendes oberteil aus dem oberen Schrank zu Geben, an welchen ich nicht rankam. Ich fühlte mich immer wohler in meiner Windel und ihren anziehsachen, als sie mir sagte : "meine "kleine "Schwester  kommt heute Abend von ihrer klassenfahrt zurück ! "Ich dachte mir : "ja ok bis dahin bin ich auch nicht mehr hier.... "doch da sollte ich falsch Liegen. Die Zeit mit Maria verging so schnell das es auf einmal an der Tür klingelte... es war ihre Schwester die außerdem 2 ihrer Freundinnen mitgebracht hatte. Ich hatte mich vorher schnell umgezogen und die windel und Kleider abgelegt, als ich ihre Schwester erblickte... Sie war zwar erst 15, jedoch ebenfalls über 1.80m und auch breit und kräftig gebaut . Als sie mich sah fragte sie nur : "wer ist denn der kleine da ?!" Ihre beiden feundinnen waren ebenfalls an die 1.80 m und ich war erschrocken das nun 4 Mädchen im Hause waren die alle größer und stärker waren als ich . Maria erzählte ihrer Schwester natürlich alles von mir und meinen fetischen und sofort kümmerten sich auch ihre Freundinnen um mich. Ich wurde liebevoll gewickelt, durch die Wohnung getragen und wie ein kleines baby behandelt... alle 4 Mädchen waren wie Mütter. die Mädchen erlaubten mir alle ihrer Unterwäsche zu tragen und auch daran zu riechen... während ich bei marias Schwester Antonia im arm lag schnupperte ich an den getragenen slips und bekman eine erektion. Die jüngste die Freundinnen (14 Jahre, 1.79 groß ) fragte voller Vorfreude ob sie mich wickeln dürfe .. Maria willigte ein und auch von ihr ( Juliane ) wurde ich huckepack zum badezimmer getragen, die getragenen slips immer in der Hand.
Sie hatte ein süßes kleid an und wickelte mich in ein neues windelapacket. Anschließend sagte sie : ich habe eine Überraschung für dich !!! Sie zog ihr kleid hoch und setzte sich auf mein Gesicht! Ich könnte ihren Duft schuppern und bekam durch ihren Slip schlecht luft. Jedoch war sie so kräftig das ich sie nicht von mir herunter bekam . Nach circa 4 Minuten stoppte sie, hob mich hoch und trug mich zurück zu den anderen.
Marias andere Freundin Heike (15 jahre, 1.78, am breitesten gebaut) kam auf die Idee gegen wich ein bisschen zu wrestlen. Sie sagte :" der verlierer muss 2 Stunden lang das machen was der Gewinner sagt !".Mir war klar das ich keine Chance hatte willigte jedoch ein. Sie zog sich bis auf die Unterwäsche aus und wir begannen zu Ringen... schnell hatte sich mich schon über die Schulter geworfen und setzte sich mit ihrem gewaltigen Oberkörper auf meinen, so dass der hintern in meine Richtung zeigte. Ich hatte einen perfekten Blick auf ihren pinken panty und ihren hinter und mein glied begann zu wachsen .. Sie drehte mich auf die Seite klopfte mir auf meine schöne dicke Weise pampers und sagte : "guter Junge, leider verloren  "
Als Abschluss setze sie sich nochmal auf mein Gesicht und ich nässte mich ein .
Es war wieder einmal Zeit die Windeln zu wechseln und da 4 starke Mädchen in dieser Wohnung waren war dies kein Problem.
Da ich das Ringen verloren hatte musste ich in ihrer Lieblings unterwäsche und ihrem Lieblingspyjama ihre Füße küssen und ließ mich von ihr 2 stunden lang die durch die Wohnung tragen und von ihr in ein immer dicker werdendes windelpacket hüllen. Ich konnte mich kaum bewegen da meine mittlerweile pink und mit Blumen geschmückten windeln immer dicker wurden .Während antonia juliane und Heike dann ins bett gingen durfte ich noch einmal friedlich in marias Schoß an ihrer Unterwäsche riechen während sie mir auf meinen mit pinken Windeln verpackten hintern klopfte.
Am nächsten Morgen warteten die vier Mädchen schon auf mich und hatten schon Kleider, windeln und Slips zurecht gelegt... es wurde ein gewöhnlicher Tag Mit vielen Kinder Spielereien und viel windelwechseln ... zum Abschied bis auf ein paar Tage Abschied dürfte ich in Windeln bepackt an marias Brust saugen und fühlte mich wie im siebten Himmel... Sie gab mir für die Zeit zu haus ein Paar getragene Unterhosen mit ( von ihr und ihrer Schwester )und ein paar dicke Windeln.
Nur zwei Wochen später waren ihre viel Beschäftigten Eltern wieder vereist und ich durfte mal wieder zu Besuch kommen. Alles war wie geplant doch am dritten Tag kam plötzlich ihre ebenfalls kräftige und große Mutter von ihrer Reise aufgrund eines Unfalles eines kollegen zurück.
Als sie mich in Windeln und Kleidern erblickte wurde sie erst stumm und war erschrocken, doch auch sie kümmerte sich die nächsten Tage gut um mich und ihre Unterwäsche duftete noch besser als die ihrer Tochter. Jeden Abend bekam ich einen ihrer Unterhosen als "Schnuffeltuch" und konnte so im arm von Maria und in dicken pinken Windeln hervorragend einschlafen.... dauernd werde ich auch von Maria ihrer schwster und ihrer Mutter herumgetragen und werde fast 4 mal täglich gewickelt und auch die neuen Kleider von der Mutter sind noch komfortabler und duften besser . Ich fühle mich immer wohler und freue mich schon auf unseren ersten gemeinsamen "Familien Ausflug"
Weitere Geschichten werden folgen:)
Ps; hoffentlich waren nicht zu viel lift carry und damenunterwasche stories dabei ( wollte sie aufgrund meiner Vorlieben auf jeden Fall mit herein nehmen)

Kommentare:

  1. Super Geschichte auch wenn es mal wieder viele gibt die wegen der Rechtschreibung meckern...

    AntwortenLöschen
  2. Öhm, Rechtschreibfehler könnten minimiert werden wenn Du zum Schreiben beide Hände benutzt und eine dafür aus der Windel nimmst. ;)

    AntwortenLöschen
  3. Ist mal eine etwas andere Art einer Geschichte. Ganz gut geworden.

    AntwortenLöschen
  4. Wer sich hier über Rechtschreibfehler beschwert sollte gehen. Ich selbst bin für die Geschichten da und nicht für die Rechtschreibung.

    AntwortenLöschen