Geld verdienen mit Facebook, Youtube und vielen weiteren Social Networks! Klicke für mehr Infos! Derzeit 5 Anbieter online!

Mittwoch, 13. April 2016

Eine etwas andere Beziehung

Neulich   lief  ich so drosch unseren kleinen Ort auf dem weg   von der  schule  nach hause   in Sachsen wohnten wir  einem kleinen  Dorf
 mein Name   ist Felix   zu dem Zeitpunkt war  ich 17 Jahre


* * * WERBUNG * * * WERBUNG * * * WERBUNG * * *
Geld verdienen durch Likes, Follower, Kommentare u.v.m... mit:
Paidlikes -=|=- Fanslave -=|=- Facebooktausch
Gleich anmelden!
* * * WERBUNG * * * WERBUNG * * * WERBUNG * * *


denn ich wollte mein  Fahrt  holen  und  ab  zu mein freunden  an unseren Lieblings platz  an denn kleinen  See  auf dem weg    sah  ich  ein  Mädchen was  vom  Fahrrad gefallen war ich  ging  hin um zu schauen  ob ich  ihr  helfen kann  ich half  ihr  hoch   sie  bedanke  sich   lud  mich  ein mit  zu  ihr  kommen    ich fragte  wo sie  denn  wohnt    und  wie  sie   heißt und  so weiter
 sie  erzählte mir   das sie  Isabel   heißt 21 ist  von zuhause  aus  arbeitet
 ich sagte  das  ihr  das  ich gerade  Ferien hab und meine   Tasche  nach hause  bring wollte
so sagte sie  ich kann dich  ja  mit  nehmen   setz dich auf  mein gepackträger   ich  setze mich  und  sie  fuhr  mich  nach hause   hause  morgen   werde  ich  nun endlich 18  und  muss  nicht mehr  in  die  blöde  Schule  denn ich  meine Mitschüler  die  Lehrer behandelt mich wie ein  dummes Kind
 aber  Morgen bin ich sie  los  nun ja  aber das nur neben bei  zurück zum geschehen   ich schaffte meine   Tasche  weg schrieb meiner Mama schelle ein  zettel das ich bei einer  Freundin  bin
mein Handy aber  dabei habe  falls  ich mich verspäte melde ich mich  nun schnappe  ich mein Fahrrad  und   für mit  zu  mit  bei ihr  angekommen sah ich das  rissen  Haus  sie  sagt nun komm schon  rein  es beißt dich  keiner   und  wir  gingen rein  sie  sagte  soll ich dir das  Haus  zeigen
sie  zeigte  mir  ihr Schlafzimmer  Küche Bad  Wohnzimmer  aber   ein Zimmer  zeigte  sie  mir  nicht ich fragte  was  in dem  zimmer  iss  und  sie  sagte   wenn du das wissen willst  bleib doch eine Woche  bei mir   und  du wirst  sehen was  sich dahinter verbürgt ich  rief meine  Mutter an  das ich ne  Woche  bei  freunden  verbringen  uns sie  meinte ist  ok  sie nahm mir das Handy aus der Hand  verabschiedete  sich und und  legte  auf nun  nahm sie  meine  Hand  und  wir  gingen in  die  Küche    sie  frage  kann ich  dir  was zu  trinken anbieten  ich sagte  zu  ihr   ich Wirte gern nen Saft haben  sie    ging in die  Garage  und   holte nen  Saft  Gin  das Wohnzimmer um  ein Glas  zu holen  gieste  dort  ein  und Kamm   zu mir  zu rücke  da klingelte ihre  Tür    ich schaute  vorsichtig und heimlich  und setzte mich  wieder     sie kamen rein  und  sagte  das  ist Vanessa  sie bleibt  paar tage bei mir     hörte ich sie  sagen  und trank das  Glas aus  und langsam  würde alles schwarz  als ich  wieder aufwache  bin  ich in einen  mir unbekannten  zimmer  auf  ich versuchte  mich zu bewegen  doch meine versuche  blieben  vergebens  ich schaute  an mir  herunter  und sah die fesseln
an mir  ich schrie     doch keiner   hörte mich ich fing an zu weinen   da öffnet dich die Tür das licht  ging an  und die  beiden Mädels  kamen  rein und sagten was  hat unsere  kleine   und    stecken mir  einen  rosa  Schnuller  in den  Mund sie  lösten die  fesseln  und  holten mich aus den  Gitterbett
ich  trugen  mich zum Wickeltisch  und  fesselten  arme  und  Beine    lösten Beine  zogen mir die  Hose  und Boxershorts aus fesselt wieder  die Beine dann lösten die  arme  und zogen mir das t-shirt aus    und Vanessa  trat  näher   und sagte   ich bin   Ärztin und werde  dich  erst mal untersuchen nun bekommst du ne spritze   das tut auch nicht weh   und  dann stach sie zu   Isabel  trat näher und  sagt   es tut mir leid aber  für die restliche  Woche  wirst du  dich nicht auf den Beinen  halten  können und  keine  Kontrolle  über  deine  blase  haben    nun bekommst du erst mal eine  Windel um  um  und  wir  ziehen  dir  war    an gesagt  getan   die     holte  die  Windel  raus   cremte mich  ein  schob mir  die  Windel unter  und  verschloss  sie    nun machte  sie  die  Beine  los     zog mir  nen bade  Anzug an   löste  die  Hände    und  sagte   versuchst du  ein mal  dich zu wehren   machen  wir  die  Bilder  Öffentlich  die  wir   machen   und  nun  schön brav sein ich hole  nur  schnell dein  Rock  und  deine  Strumpfhose und  ein Top   dann  gehen wir  Schoppen kleine

wie es weiter geht  erfahrt ihr  später

Kommentare:

  1. Wenn man sieht, wie du schreibst, verwundert es auch nicht zu lesen, dass die Mitschüler dich wie ein dummes Kind behandeln. Im Ernst: Gib dir Mühe und lern richtig Schreiben. Das wirst du später noch brauchen.

    AntwortenLöschen
  2. Ist es eigentlich so unmöglich mit Punkt und Beistrichen zu schreiben?

    AntwortenLöschen
  3. Also geschichte ist nicht schlecht als solches
    aber die Rechtschreibung katastrophal

    AntwortenLöschen
  4. Bitte nicht weiterschreiben. Grammatik, grottenschlecht.

    AntwortenLöschen
  5. Oh gott. Es wird immer schlimmer. Wo sind all die kreativen Schreiberlinge

    AntwortenLöschen
  6. Ich hätte nie gedacht das ich sowas hier mal schreiben werde, aber nicht weiterschreiben, von Punkt und Komma setzung wohl noch nie was gehört, das tut beim lesen richtig weh in den Augen und die Handlung ist auch nicht die neuste

    AntwortenLöschen
  7. Ich spendiere dir für die Zukunft mal ein paar Satzzeichen: .................................................. ; ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,

    Wenn ich deine Geschichte mit einem roten Stift korrigieren müsste, dann bräuchte ich mindestens 10 Stifte. Mal abgesehen davon, lässt sich die Geschichte im allgemeinen sehr schlecht lesen, da sehr viele Wörter falsch bis gar nicht ausgeschrieben sind, und man sich aufgrund dessen erstmal zusammenreimen muss, welches Wort denn nun passen könnte.
    Leider muss hier immer öfter zurecht die Korrekturfunktion von MS Word empfohlen werden...

    AntwortenLöschen
  8. Bitte bitte bitte schreib NICHT weiter, beim Durchlesen bekommt man ja Augenkrebs.
    Ich weiß, Rechtschreibung ist nicht alles, aber hin und wieder ein paar Satzzeichen wären für den Lesefluss dann doch recht angenehm. Des weitern ist die Grammatik einfach nicht vorhanden, ich habe einen Freund der aus den Irak hier her gekonnen ist und selbst der beherrscht die Deutsche sprache besser. Von Schreibstil, Form und Zusammenhang red ich jetzt erst gar nicht mal...

    AntwortenLöschen
  9. mehr Rechtschreibfehler haben auch nicht rein gepasst oder?

    AntwortenLöschen
  10. du hast nicht einen Punkt oder Komma gesetzt. die Geschichte ist nicht lesbar! über die restlichen Rechtschreibfehler kann man hinweg sehen.

    AntwortenLöschen
  11. Bitte schreibe nicht weiter! Der Satzbau geht ja mal echt nicht, genau so wie die Rechtschreibung! Einfach nur schlecht

    AntwortenLöschen
  12. also norwalerweise meckere ich ja nicht ^^
    die Geschichte finde ich an sich bis jetzt sehr interessant
    aber die Rechtschreibung geht überhaupt nicht
    Versuch daran mal ein wenig zu arbeiten ;-)

    AntwortenLöschen
  13. Wenn du weiter schreiben willst dann bitte mit Satzzeichen und Sätzen die man auch versteht / logisch sind. Und jag das Geschriebene mal doch Word damit du mal sehen kannst welche Fehler im Text sind.

    AntwortenLöschen
  14. Diese Geschichte ist eine einzige Katastrophe!! Es mangelt durchweg an den einfachsten Regeln der Rechtschreibung sowie der Grammatik!! Bei dem Satzbau fällt das Lesen extrem schwer. Eine Fortsetzung sollte dringend vermieden werden!!

    AntwortenLöschen
  15. wenn der Rest so bleibt , dann will ich nicht wissen wie es weitergeht.

    AntwortenLöschen
  16. FÜRCHTERLICH, solche schlecht geschriebene Geschichten bitte nicht einstellen.

    AntwortenLöschen
  17. Punkt, Punkt, Komma, Strich - am besten über alles einen schwarzen Balken malen, das kann doch kein Mensch lesen.

    AntwortenLöschen