Geld verdienen mit Facebook, Youtube und vielen weiteren Social Networks! Klicke für mehr Infos! Derzeit 5 Anbieter online!

Sonntag, 5. Juni 2016

Geld verdienen durch Likes! Schnell und unkompliziert! Auszahlung ab 5,- Euro per Paypal oder Überweisung! Paidlikes hat bereits über 200000 Euro an seine User ausgezahlt! Melde auch Du Dich an und sichere Dir Deinen Nebenverdienst!

Mutter, Tochter und Baby

Hallo Liebe Windelgeschichtenfans, die nachfolgende Windelgeschichte, ist von mir frei erfunden.
Zuerst möchte ich mich, euch mal vorstellen.
Mein Name ist Emil und lebe mit meiner Mutter und mit meinen beiden Schwestern Laura und Hannah zusammen in einem Haus, mit einem großen Garten und einem Swimmingpool.
Im Erdgeschoss befinden sich Wohnzimmer, Flur, Küche, Esszimmer und die Garage.
Im ersten Stock befinden sich unsere Zimmer und das Bad.



* * * WERBUNG * * * WERBUNG * * * WERBUNG * * * 
Geld verdienen durch Likes, Follower, Kommentare u.v.m... mit: 
Paidlikes -=|=- Fanslave -=|=- Facebooktausch -=|=-  Someboost -=|=- Likestudio
Informationen dazu und Auszahlungsbelege gibt es auf Rs Dienstleistungen
* * * WERBUNG * * * WERBUNG * * * WERBUNG * * *


Unsere Mutter hat im Dachgeschoss, ihr Reich.
Nun möchte ich euch, von meine Geschichte erzählen, wie ich wieder zu Windeln kam.
Eines Vormittags, an einem Schulfreien Tag, kamen meine beiden Schwestern Laura und Hannah in mein Zimmer, ich war grade am PC und schaute mir Videos auf YouTube an.
Sie fragten mich, ob ich nicht Lust hätte, etwas mit Ihnen zuspielen, da Ihnen Langweilig sei.
Unsere Mutter war nicht Zuhause, sie kam erst immer so gegen Abend von der Arbeit nachhause.
Ich stimme den beiden zu, schaltete nur noch den PC aus.
Nachdem der PC heruntergefahren war,  ging ich mit meinen beiden Schwestern in das Zimmer von Laura und wir überlegten uns gemeinsam, was wir spielen können.
Nach einer Weile, hatte Hannah die Idee.
Hannah:,, Lass uns doch, Familie spielen, so wie früher".
Laura und ich waren damit einverstanden, da uns nichts wirkliches eingefallen ist, was wir spielen konnten.
Sofort wurden die Rollen von meinen beiden Schwestern verteilt.
Laura war unsere Mutter, Hannah die Tochter und ich war ihr Baby.
Laura:,, Bevor wir mit den Spiel beginnen können, müssen wir aber noch klären, ob Emil, lieber unser Babyjunge oder unser Babymädchen sein möchte? Natürlich brauchen wir auch noch ein Paar Regeln.".
Hannah:,, Emil braucht sich nicht entscheiden, da er unser Baby ist und Babys haben kein Mitsprache Recht. Er soll unser süßes Babymädchen sein".
Ich:,, Hallo Ihr beiden, darf ich auch noch mit reden?".
Laura:,, Nein, denn Babys können noch nicht sprechen. Schön den Mund halten, sei unser braves Baby. Hannah deine Idee mit dem Babymädchen finde ich toll, dass machen wir. Ok Emil absofort bist du unser 1 jähriges Babymädchen. Wie sollen wir, denn unser Babymädchen benennen?".
Hannah überlegte kurz und anschließend antwortet Sie.
Hannah:,, Wie wärst mit dem Namen Emily?".
Laura:,, Emily ist wunderschön. Ok Emil absofort heißt du Emily.".
Ich war damit einverstanden, da Laura und Hannah schon in ihren Spielrollen vertieft waren.
Somit blieb mir nichts anderes übrig, als mich mit meiner Babyrolle anzufreunden.
Laura:,, So, was für Regeln wollen wir aufstellen im Spiel?".
Hannah:,, Aufjedenfall müssen Emily und ich, dich mit Mama ansprechen. Außerdem muss Emily wieder Windeln tragen und darf nicht die Toilette benutzen. Emily muss sich von uns wickeln, füttern und sich anziehen lassen. Außerdem darf Emily, nur noch in Babysprache mit uns sprechen"'.
Laura:,, Natürlich müsst Ihr, meine Regeln und Anweisungen immer befolgen, die ich euch erteile.".
Nachdem wir alle einverstanden waren, begannen wir mit unserem Familienspiel.
Laura:,, So, dann werde ich mal, unser kleines Babymädchen Emily, eine frische Windel anziehen und auch gleich schön umziehen.".
Schon breitete Laura auf ihrem Bett, ein rosafarbiges Badehandtuch aus, was sie aus ihrem Schrank holte, was die Wickelunterlage darstellen sollte.
Anschließend legten mich Hannah und Laura, auf das Badehandtuch.
Kaum lag Ich drauf, begann mich Laura komplett auszuziehen.
Laura:,, Hannah mein Schatz, kannst du mir bitte eine Binde, eine Mädchen Unterwäsche für kleine Mädchen, eine  rosafarbige Strumhose und ein schickes Kleid für kleine Ladys, für unsere kleine Emily aus meinem Schrank raus suchen?".
Hannah:,, Ja klar, mache ich doch gerne für meine kleine Babyschwester.".
Mir blieb nichts anderes übrig, als mitzumachen und den beiden zuzuschauen, wie sie mich zum Babymädchen machen.
Während Hannah die Sachen raussuchte, wischte mich Laura mit einen Feuchtuch ab und cremte mich, mit einer sanften Creme ein.
Nachdem Hannah die gewünschten Kleidungsstücke von Laura rausgesucht hat, sagte Laura mit einem Lächeln im Gesicht zumir:,, So jetzte bekommt die kleine Emily von ihrer Mama eine frische Windel um und auch schöne Babymädchen Kleidung an.".
Schon bekam ich, einen rosafarbigen Schlüpfer mit roten Herzen drauf und einer Binde im Schlüpfer an.
Die Binde stellte in unserem Familienspiel, die Windel dar.
Währenddessen, schaute Hannah interessiert und gespannt zu, wie ich von Laura gewickelt und angezogen werde.
Hannah:,, Wenn wir mit dir fertig sind, wirst du wunderschön aussehen, meine kleine Babyschwester Emily.
Hannah lächelte ebenfalls und zwischendurch kam in ihrem Gesicht ein Grinsen auf.
Offensichtlich machte es den beiden sehr viel Spaß, mich zu ihrem Babymädchen umzuverwandeln.
Immer noch blieb mir nichts anderes übrig, als meine verrückten Schwestern bei meiner Umwandlung zu zuschauen.
Anschließend bekam ich, die gewünschte rosafarbige Strumhose an.
Danach setzte mich Laura auf ihrem Bett hin, um mir die restlichen Sachen anzuziehen, wie das passende Unterhemd zum Schlüpfer und ein lilafarbiges Kleid.
Nachdem ich fertig gewickelt und angezogen war, begutachteten mich die beiden.
Laura:,, Hannah sieht nicht unsere kleine Emily toll aus?".
Hannah:,, Ja, sie sieht süß aus unsere kleine, aber irgendetwas fehlt noch? Ich weiß es, Ihr fehlt noch ein bisschen Schminke im Gesicht und ein Zöpfchen im Haar. Mama darf ich bitte meine kleine Schwester Emily schminken und frisieren?".
Laura:,, Aber natürlich darfst du sie schminken und auch ihr die Haare machen. Schmink sie aber nicht zu doll.".
Hannah:,, Mache ich schon nicht. So meine kleine Maus, dann wird dich mal deine große Schwester Hannah dich schick machen".
Schon wurde ich von Laura vom Bett getragen und auf einem Stuhl gesetzt.
Ich schaute komisch zu Laura.
Laura:,, Brauchst keine Angst zu haben, wir sind gleich mit deiner Umwandlung fertig, meine Süße. Danach können wir schön mit dir spielen.".
Währenddessen ging Hannah aus Lauras Zimmer und kam nach 5 Minuten mit einem Schminkkoffer wieder.
Anschließend schminkte sie mich und machte meine Haare.
Als Hannah damit fertig war, begutachteten mich die beiden und im Gesicht machte sich ein Lächeln breit.
Offentsicht waren sie zufrieden mit ihrem Ergebnis.
Sie umarmten mich und gaben mir einen Kuss.
Laura:,, Jetzt siehst du, wie unser süßes kleines Babymädchen Emily aus.".
Hannah:,, Das finde ich auch, am liebsten würde ich dich gerne, für immer als Babymädchen verwandeln. Schaue dich doch erst einmal im Spiegel an.".
Als ich mich im Spiegel zum ersten Mal komplett sah, erschrack ich, denn im Spiegel war tatsächlich ein Babymädchen zusehen.
Die Person im Spiegel hatte eine rosafarbige Strumhose und ein lilafarbiges Kleidchen an, mit kleinkindlichen Motiven drauf, außerdem waren ihre Lippen zartrosa geschminkt, genauso waren ihre Wangen rot und sie trug 2 hellblaue Zöpfchen im Haar.
Laura:,, Na gefällt unser Babymädchen Emily ihr Outfit, was ihre Mama und ihre große Schwester Hannah für Sie rausgesucht haben?".
Ich versuchte in Babysprache meine Antwort wieder zugeben.
Ich:,, Ja, es gefällt mir.".
Hannah:,, Emily sieht wirklich sehr niedlich und süß aus. Schade das wir ihr, kein Nuckel und auch keine echte Windel ihr geben können, dann wäre meine kleine Schwester perfekt, wie ein kleines süßes richtiges Babymädchen.
Nachdem ich fertig angezogen war, spielten wir, alle gemeinsam.
Zwischendurch bekam ich eine neue Windel um.
Wir hatten sehr viel Spaß.
Vorm Mittagessen bekam ich von Hannah ein großes weißes Tuch um, was den Babysabbalatz darstellte.
Hannah:,, Damit sich meine kleine Babyschwester, nicht ihre schicke Kleidung schmutzig macht.
Wünsche dir einen guten Appetit.".
Natürlich wurde ich von Laura gefüttert.
Es gab gequetschte Kartoffeln mit Soße, diese wurden mir, mit einem Plastik Eierlöffel gegeben.
Laura:,, So meine kleine Maus, hier kommt der Flieger. Schön den Mund aufmachen. Hmm lecker! Schön Kartoffeln mit Soße, so wie es kleine Mädchen mögen.".
Ich befolgte die Anweisung der beiden.
Zwischendurch gaben sie mir ein Plastikbecher mit Wasser zum trinken.
Laura:,, Braves Baby Emily, hast alles aufgegessen, möchte denn klein Emily noch Nachschlag?".
Hannah:,, Offenbar, hatte meine kleine Schwester großen Hunger gehabt.".
Ich:,, Nein danke Mama, aber klein Emily ist satt.".
Als ich alles aufgegessen habe, wurde ich von Laura mit einem Feuchttuch abgewischt und das weiße Tuch wurde mir von Hannah abgemacht.
Laura:,, So nun ist es Zeit, für unsere kleine Emily ihren Mittagsschlaf zumachen, sowie es Babys und Kleinkinder mögen.".
Also gingen die beiden, mit mir an der Hand in Lauras Zimmer.
Wo ich aufs Bett gelegt wurden bin und anschließend wurde mir von den beiden das Kleid und die Strumhose ausgezogen, so daß ich nur noch in Unterwäsche bekleidet war.
Natürlich bekam ich auch eine frische Windel um, danach deckte mich Laura mit der Bettdecke zu und Hannah machte die Vorhänge am Fenster zu.
Anschließend gaben sie mir ein Kuss auf die Stirn und machten das Licht aus.
Natürlich wünschte mir die beiden, eine gute Nacht.
Danach sind die beiden aus dem Zimmer gegangen und haben hinter sich die Tür zugemacht.
Nun war es in Lauras Zimmer stockdunkel und irgendwann schlief ich ein.
Nach einer Weile, konnte ich nicht mehr schlafen, also blieb ich wach bis die beiden mich wecken würden.
Keine 5 Minuten später kamen meine Mama Laura und meine große Schwester Hannah ins Zimmer.
Laura:,, Ja, wer ist den schon wach? Hat unser Babymädchen Emily, schön geschlafen?".
Ich:,, Ja klar, klein Emily hat gut geschlafen.".
Hannah:,, Na da, freut sich deine Mama und deine große Schwester. So dann wollen wir mal Klein Emily umziehen.".
Laura machte das Licht wieder an und suchte schon mal einige Klamotten für mich raus.
Währenddessen Hannah die Bettdecke aufschlug und mich wieder frisch wickelte.
Danach bekam ich eine graue Strumhose und ein rosafarbiges Kleid an, ebenfalls mit Kleinkind Motiven drauf.
Anschließend wurden meine Haare gemacht und der Vorhang wurde wieder aufgezogen.
Nachdem ich fertig angezogen war, gingen die beiden mit mir in das Esszimmer, wo ich eine Kleinigkeit zum essen und trinken bekam.
Danach spielten wir, noch bisschen.
Kurz bevor unsere Mutter nachhause kam, verwandelten mich die beiden wieder in einem richtigen Jungen.
Ich dachte, dass war es mit dem Babymädchen darsein, aber da habe ich, die Rechnung ohne meine verrückten Schwestern gemacht.
Dies war der erste Teil, von meiner Geschichte. Fortsetzung wird auf Wunsch geschrieben
-= Geld verdienen durch Likes! Zuverlässige Auszahlung ab 15,- Euro! Viele Verdienstmöglichkeiten bei Fanslave! Melde auch Du Dich an und sichere Dir Deinen Nebenverdienst! =- geld-verdienen-468x60

Kommentare:

  1. Ja, gerne weiter. :)

    AntwortenLöschen
  2. Ist mal was Anderes wenn kleine Kinder untereinander Spielen Bitte unbedingt weiter schreiben

    AntwortenLöschen
  3. Toll freue mich auch die vortsetzung, ABER warum währte es sich nicht gegen seine Schwestern weil so anziehen ok aber das wickeln macht kein Junge ohne Protest

    AntwortenLöschen
  4. Bitte UNBEDINGT weiterschreiben, und lass dich nicht durch manche kritiker hier davon abbringen. Es gibt leute, die erwarten auf soeiner seite ein abwechlungsreiches lyrisches Meisterwerk, aber ich finder deine Geschichte super
    ^^

    AntwortenLöschen
  5. Interessante Geschichte. Bitte um Fortsetztung

    AntwortenLöschen