Geld verdienen mit Facebook, Youtube und vielen weiteren Social Networks! Klicke für mehr Infos! Derzeit 5 Anbieter online!

Sonntag, 30. April 2017

Zwei Lesben in Windeln

Es sind Sommerferien. Eine Lesbe ist Religionslehrerin und die andre Lesbe vermietet Ferienwohnungen. Beide sind um die Mitte 50. Die Vermieterin der Ferienwohnungen heißt Andrea und die Lehrerin Ruth.



Auf jeden Fall musste Andrea in den Ferien trotzdem früher aufstehen als ihre Lebensgefährtin Ruth. Sie genießt ihre nasse und volle Windel in volle Züge für ein paar Sekunden und außerdem ihren Strampelanzug von Kajamaz und einen geschneiderten Schlafsack, den die Beide bei einer Schneiderin in Auftrag gegeben hatten und einen Schnuller. Seit der Geburt ist sie Bettnässerin und heute stört es ihr überhaupt nicht mehr. Sie gibt ihrer schlafende Lebensgefährtin einen Kuss auf die Wange. Sie sieht so süß aus, wenn sie richtig eingekuschelt im Bett liegt und schläft. Leise schließt Andrea die Schlafzimmertür zu und schnappt sich ihren Geldbeutel, die Bestellung von ihren Gäste für den Bäcker und der Fahrradschlüssel und ab geht die Post. Eine Stunde später ist auch Ruth aufgestanden und deckt gerade den Frühstückstisch, als Andrea zur Tür herein kommt. "Guten Morgen, mein Schatz. Hast du gut geschlafen und ein gutes Geschäft gemacht?" erkundigt sich Andrea. Ruth antwortet: "Guten Morgen, mein Schatz. Komm her! Ruth greift nach der Hand ihrer Lebensgefährtin und führt diese in ihren Schritt. Sofort kommen bei Beiden erotische Gefühle hoch. Sie küssen, schmusen, stöhnen und seufzen genüsslich. Eine Viertelstunde später beenden sie das Ganze, da ihre Mägen knurren. Nach einer halbe Stunde warten die Beiden auf das Aa und Pipi, was noch in die Windeln dringend muss. Sie spüren das die Blase immer voller wird, aber der Darm hat leider nur einen leichten Druck drauf. In dem Moment entleert sich die Blase von den Beide zeitgleich. "Sieht so aus, als müssen wir später während unserem Mittagsschlaf kacken." teilte Ruth mit. "Komm, ziehen wir unsere nasse Senis Windeln aus und waschen uns." befehlt Andrea. Nach einer halbe Stunde haben die Beide ein frische Windeln und einen weißen Body an. Anschließend schwingen sie sich auf Ihre Mountainbikes, um sich müde für den Mittagsschlaf zu machen. Ruth und Andrea machen sehr viel Sport. Ob Ski fahren, laufen oder radeln. Außerdem lieben sie Fußball. Wenn die Strecke erlaubt wird ein Wettlauf oder -rennen gemacht. Unterwegs genießen Ruth und Andrea wie sich ihre Blase wieder entleert. Zu Hause kochen sie ein Essen, was das Aa fördern soll, der während des Mittagsschlaf gemacht werden soll. Auch die Babyflaschen werden vorbereitet zum Mittagsschlaf. Nach dem Mittagessen warten Andrea und Ruth wieder auf die Entleerung ihrer Blase. Schon bald fließt das Pipi der Beiden in die nasse, schwere Windel. Nach dem Wechsel der vollen Windel, beschließen Andrea und Ruth ihren dreistündigen Mittagsschlaf auf den Liegestühle im Garten zu machen, da Andreas Gäste unterwegs waren. Sie nehmen ihre Babyflaschen -die mit Milupa (Milumil) gefüllt ist - und gehen mit Sonnencreme, -brille, -hut und Schnuller raus in den Garten. Jetzt drückt der Darm deutlicher, aber es kommt noch nix. Nach einem deutlich, lauten Bäuerchen schlafen sie ein. Nach drei Stunden wachen Andrea und Ruth mit Aa und Pipi in der Windeln auf. "Das hat richtig gut getan." meint Ruth und küsst ihre Lebensgefährtin und fasst in ihre Windeln. Das Gleiche macht auch Andrea. Sie haben nur mit Bodys und Windeln draußen auf der Liege im Garten geschlafen. Anschließend packen die Beiden ihre Sachen zusammen bevor die Gäste zurück kommen. Die Stammgäste wissen schon längst Bescheid über das Ritual, was Andrea und Ruth so in den Sommerferien treiben. Sie machen sich gründlichst sauber und machen in ihrem Schlafzimmer auf dem Bett mit der Erotik weiter. Ruth und Andrea fühlen sich in ihre Seni Pampers sauwohl. Dann war es Zeit fürs Abendessen richten. Sie lieben das Rascheln von der Windeln heiß und innig. Während des Essens furzen die Zwei in der Pampers gewaltig, aber sie haben einen richtigen Spaß daran, es zu machen. Nach dem Abendessen machen Ruth und Andrea händchenhaltend einen gemütlichen Abendspaziergang und entleeren ihre Blase im Gehen. Als mit Pipi machen fertig waren, streicheln sie mit der freie Hand über ihre nasse, schwere Pampers. Ein Seufzer ist hören. Als Andrea und Ruth zu einer Anhöhe kommen, küssen sie sich und schauen runter auf die Häuser. Der Ausblick war bezaubernd. Sie setzen sich auf die Bank und tun kuscheln. Ein tiefes Durchatmen ist noch zu hören und dann ist es mucksmäuschenstill. Nach zwei Stunden machen sich Ruth und Andrea müde auf den Rückweg und in der Pampers knallt es gewaltig. Auch das Pipi fließt wieder in die Windel. Zu Hause ziehen die Beiden ihre nasse, schwere und volle Senis aus und waschen sich gründlich in ihrem intimen Bereich. Anschließend wird das Intime schön eincremt. Danach wird eine frische Pampers und den Schlafstrampelanzug von Kajamaz angezogen. Schon ist wieder ein Pups zu hören. Andrea und Ruth gehen in die Küche, um ihren Schlafdrunk zu machen. Eine Viertelstunde später geht es ins Schlafzimmer, wo Andrea den Rolladen runter lässt und Ruth die Nachtischlampe einschaltet. Sie stellen die Babyflaschen auf dem Nachtisch ab und Ruth macht die Schlafzimmertür zu. Dann ziehen die Beide im Stehen ihren Schlafsack an und legen sich ins Bett und decken sich zu. Sie greifen nach ihren Flaschen und trinken sie aus. Dann machen Ruth und Andrea das wohlverdiente Bäuerchen und wünschen sich eine gute und Pipi und Aa reiche Nacht und dann knipst Ruth das Licht aus.

ENDE

Kommentare:

  1. Boooeeh irgendwie kam die Erotik nicht rüber vielleicht lag es an mir. Geschrieben war es super aber inhaltlich hats mich nicht mitgenommen.

    PeterPPP

    AntwortenLöschen
  2. ? sorry, was ist denn das für ein schwachsinn?
    3 stündiger mittagsschlaf und sie machen aa rein dabei ohne es zu merken? und sie furzen und pupsen und es knallt gewaltig...
    ?
    LOL

    AntwortenLöschen
  3. Hab nicht mal bis zur Hälfte geschafft zu lesen. Platt und voll mit Fehlern. Du solltest noch mal den Grundschulkurs Deutsch besuchen.
    Hier ein paar Beispiele:
    Sie genießt ihre nasse und volle Windel in volle Züge für ein paar Sekunden.... Erstens: volleN ZügeN Zweitens: Unlogisch wenns nur ein paar Sekunden dauert.....
    Seit der Geburt ist sie Bettnässerin und heute stört es ihr überhaupt nicht mehr. Es stört SIE nicht mehr....
    ....die Bestellung von ihren Gäste für den Bäcker und der Fahrradschlüssel..... ihren GästeN und DEN Schlüssel

    Ich könnte so weiter machen aber ich lass es.... Sorry aber nur weil Regression in diesen Geschichten oft vorkommt, heißt nicht das man grammatikalisch wie ein Vierjähriger artikulieren muss.

    Ich find die Geschichte daneben, obwohl der Gedanke sie mal mit älteren Frauen zu schreiben, eigentlich hätte interessant sein können.

    AntwortenLöschen
  4. Schlecht geschrieben könnte besser sein

    AntwortenLöschen