Geld verdienen mit Facebook, Youtube und vielen weiteren Social Networks! Klicke für mehr Infos! Derzeit 5 Anbieter online!

Mittwoch, 26. Juli 2017

Geld verdienen durch Likes! Schnell und unkompliziert! Auszahlung ab 5,- Euro per Paypal oder Überweisung! Paidlikes hat bereits über 200000 Euro an seine User ausgezahlt! Melde auch Du Dich an und sichere Dir Deinen Nebenverdienst!

Anna und Linda Teil 1

Anna ist 19 Jahre alt, schlank gebaut und hat mittelblondes Haar bis zur den Schultern und wohnt in einem Ort nahe Berlin. Sie ist recht selbstbewusst und war in der Schule immer sehr beliebt. In Ihrer Freizeit ist Sie gern mit Freunden unterwegs, geht feiern und ist für alle Idee offen die die Zeit vertreiben.





Sie hat eben das Abi abgeschlossen und eine Ausbildung bei einer größeren Versicherung  begonnen. Derzeit wohnt Sie noch Ihren Eltern, strebt aber eigentlich eine eigene Wohnung an, was aber mit dem Azubigehalt des ersten Lehrjahres nicht so einfach möglich ist, welches eben erst begonnen hat.
Anna ist zwar sehr offen und freut sich auf Ihre Ausbildung, aber an Ihrem ersten Tag in der Firma ist Sie doch schon etwas nervös und fragt sich was Sie wohl erwarten würde.
Nach knapp 45 Minuten mit dem Bus ist Sie pünktlich um 8:00 Uhr auf Arbeit und meldet sich bei Ihrer Ausbildern Frau Schulz. Frau Schulz ist die Koordinatorin für die Azubis und wird sie während der Ausbildung begleiten.
In einer kleinen Gruppe mit den neuen Azubis hält Frau Schulz Ihre Rede über die Hausordnung und Grundsätzliches zur Ausbildung. Anna blickt immer wieder auf eine der Azubis und denkt sich „die kenne ich doch“ Sie überlegt weiter und dann klick „na klar, das ist doch Linda aus meiner ehemaligen Schule aus der parallel Klasse! – wie cool!“
Linda ist ebenfalls 19 Jahre alt und wohnt bei ihren Eltern. Sie ging die letzten 3 Jahre mit Anna in die Schule da Sie zugezogen ist. Sie ist im Vergleich zu Anna eher schüchtern, obwohl Sie nicht weniger attraktiv ist.
Während Frau Schulz ihre Rede über alles Organisatorisches hielt, viel Anna auf das Linda sehr angespannt wirkte. Sie Fragte sich, ob Sie wohl wirklich so nervös sei.
Da es 6 Azubis waren wurden diese Gruppiert, um die verschiedenen Abteilungen des Unternehmens im Verlaufe der Lehrjahre zu durchlaufen.
Frau Schulz: „Max, du machst eine Gruppe mit Eric. Linda du mit Anna, ihr kennt euch ja auch schon von der Schule und ich denke das wird euch helfen. Tim du mit Saskia“.
Anna und Linda wusste nicht ganz recht wie Sie das finden sollen, waren aber beide insgeheim froh das sie sich ja schon etwas kannten und das vielleicht in der Zusammenarbeit ein kleiner Vorteil sein könnte.
Frau Schulz: „Das soll es erstmal für heute gewesen sein. Ich denke das waren genug Informationen. Bitte seit morgen Pünktlich 8:00 Uhr wieder hier.
Anna: „Hey Linda, ich bin Anna. Wir kennen uns ja schon flüchtig, cool das du auch hier deine Ausbildung machst und wir zusammen ein Team bilden!“
Linda sehr zurückhaltend: „Hi Anna, Ja, ich freue mich auch auf die Ausbildung.“
Linda schien leicht abwesend zu sein und sich nicht richtig konzentrieren zu können.
Anna: „Es waren ganz schön viele Infos heute, ich bin froh das für heute erstmal Schluss ist, wo wohnst du? Wie kommst du nach Hause?“
Linda: „Ich wohne in Falenkensee und bin mit dem Bus her gekommen“
Anna: „ Hey Super, ich wohne auch in Falkensee! Da können wir ja zusammen mit dem Bus in die Richtung fahren.“
Linda nickte.
Sie gingen beide Richtung Bushaltestelle und unterhielten sich über dies und das. Linda wurde immer zappeliger und war irgendwie leicht unruhig. Anna viel das zwar auf, aber wollte nicht nachfragen. „Ist bestimmt nur wegen dem ersten Tag“ dachte sie sich.
Sie steigen in den Bus ein und fuhren nach Hause. Linda musste ein paar Haltstellen eher aussteigen, sie verabschiedete sich kurz und sprang nahezu aus dem Bus.
Am nächste morgen trafen sich beide wieder auf Arbeit mit den anderen und Frau Schulz. Frau Schulz verteile die Gruppen an die Fachabteilungen in denen Sie vorerst arbeiten. Da es nur 4 Tage waren bis die Berufsschule für 4 Wochen los ging, die nahe der Firma ist, waren die ersten Aufgaben natürlich eher Kleinigkeiten und das Team kennen lernen.
Anna und Linda werden erstmal der Buchhaltung zugeordnet und sollten Akten kopieren und dann anschließen sortieren. Beide gingen in den Kopierraum um alles vorzubereiten.
Linda war eine Akte runter gefallen nach der sie sich bückte. Ihr rutschte die Bluse beim bücken soweit hoch, das Anna Ihren Slip sehen konnte. Allerdings sah es nicht nach einem normalen Slip aus?!
Anna: „Hey Linda, du solltest beim bücken vorsichtiger sein oder eine längere Bluse anziehen“ sagte Sie mit einem breiten Grinsen auf dem Gesicht. „Und du hast interessante Unterwäsche, was ist das?“
Linda erschrak und sprang nahezu auf. Sie brabbelte etwas vor sich hin „ämm, jaa, das ist… ach weißt du, das erzähl ich dir besser später in Ruhe“
Anna war etwas verwirrt aber auch interessiert, dachte sich aber nichts weiter dabei und wollt auch nicht nerven. Der Tag nahm seinen Lauf und beide gingen zum Bus und mussten noch ca. 10 Minuten warten. Anna konnte nicht anders und musste noch einmal nachbohren.
Anna: „Hey Linda, was war das da erst beim Kopierer. Du warst auf einmal so komisch…?“
Linda mit leicht rotem Gesicht: “ Bitte versprich mir das du das was ich dir jetzt erzähle niemanden erzählst!“
Linda: „Na klar! Versprochen!“
Anna bekam ganz glasige Augen und schluchze ein wenig: „Ich bekomme es einfach zu spät mit…“ die ersten tränen kullerten die Wange runter „… und dann kann ich es nicht halten. Das geht jetzt schon seit dem wir umgezogen sind so“. Ich habe fast immer eine um.
Anna wusste nicht was sie sagen soll und nahm Linda in den Arm und drückte Sie an sich. Linda fing jetzt richtig an zu Weinen.
Anna: „Hey… ist doch gut meine kleine. Du musst nicht Weinen. Ich behalte das für mich und das ist doch Ok! Jeder hat doch so seine Probleme!  Aber das musst du mir jetzt schon etwas erklären. Wie konntest du das die ganze Zeit verstecken?“
Linda konnte sich langsam wieder fangen und war froh dass Sie dieses Geheimnis endlich jemand anvertrauen konnte.
Linda: „ Ich gehe zum Schein auf die Toilette oder um mir eine frische Windel anzulegen. Daher war ich auch immer in der Schule zurückhaltend und habe mich eher immer etwas abseits aufgehalten.“
Anna staunte nicht schlecht und wusste nicht so recht was sie sagen sollte. War aber auch irgendwie angetan und nicht verstört von dem Gedanken dass Linda eine Windel trug.
Anna: „Krass dass das niemanden aufgefallen ist, man sieht es auch nicht wenn man nichts ahnt!
Der Bus kam und beide fuhren nach Hause.
Antworten Antwort an alle We
-= Geld verdienen durch Likes! Zuverlässige Auszahlung ab 15,- Euro! Viele Verdienstmöglichkeiten bei Fanslave! Melde auch Du Dich an und sichere Dir Deinen Nebenverdienst! =- geld-verdienen-468x60

Kommentare:

  1. Tolle Geschichte bitte weiter schreiben. Ich finde das echt klasse das es sowas gibt Geschichten davon.

    AntwortenLöschen
  2. Auch der Anfang ist ganz gut geworden. Etwas kurz, aber gut. Inhaltlich auch ein guter Schreibstil. Bin auf den nächsten Teil gespannt.

    AntwortenLöschen
  3. Ein sehr schöner Anfang, bitte weiterschreiben!

    AntwortenLöschen
  4. schreib bitte weiter :)

    AntwortenLöschen
  5. Tolle Geschichte bis dahin. Ich hoffe der nächste Teil wird genau so gut. Falls es ein geben sollte

    AntwortenLöschen
  6. Da hat hinter dem "Teil" die 1 gefehlöt, habe bereits 3 weitere Geschichten fertig. DIe länge ist recht ähnlich :) Ich sende heute noch die nächte ein, die veröffentlichung hat allerdings bei Teil 1 bereits sehr lange gedauert...

    AntwortenLöschen