Mache Asche (Verdiene Geld) und sichere Dir Deinen Nebenverdienst mit Facebook, Youtube und vielen weiteren Social Networks! Klicke für mehr Infos!

Samstag, 10. März 2018

Geld verdienen durch Likes! Schnell und unkompliziert! Auszahlung ab 5,- Euro per Paypal oder Überweisung! Paidlikes hat bereits über 200000 Euro an seine User ausgezahlt! Melde auch Du Dich an und sichere Dir Deinen Nebenverdienst!

Anna und Linda Teil 4


Linda legt sich auf Boden und Anna hockt sich vor sie. Sie konnte sehen das Linda schon wieder erregt war und etwas feucht im Schritt. Eine Hand greift zur Windel und mit der anderen Hand gehts zur Pobacke von Linda um sie etwas hochzuheben. Beim absetzen ließ sie kurz die Hand durch den Schritt von Linda gleiten und ihre Annahme wurde bestätigt.




Linda schloss die Augen und genoss die Prozedur. Anna war erstaunt wie groß die Windel ist, sie verschloss sie und prüfte ganz genau ihr Werk. Sie griff an alle Stellen, zupfte hier und da etwas rum. Sie drückte den Stoff dabei immer wieder in den Schritt von Linda was ihr offensichtlich sehr gefiel.
Anna: „Du hast ja keine Sachen mit, was möchtest du anziehen?“‘
Linda: „Ein T-Shirt und eine Jogginghose wären super.“
Anna lächelte: „Das ist auch meine Wahl für den Abend.“
Anna holte die Sachen und beide zogen sich an. Sie gingen in das Wohnzimmer, Anna stellte den Fernseher an und holte eine Flasche Wein, 2 Gläser und eine große Decke zum zudecken.
Sie guckten etwas Fernsehen, tranken Wein und kommentierten den Film.
Anna: „Sag mal Linda, was hältst du davon wenn wir zusammen ziehen würden.“
Linda: „Sehr gerne, den Gedanken hatte ich auch schon und so halten sich ja auch für uns die Kosten im Rahmen.“‘
Anna: „Ja und wir können machen was wir wollen.“ Und zwinkert zu Linda.
Die beiden stoßen an und Prosten sich zu. Anna kuschelte sich an Linda und legte ihren Kopf auf die Schulter.
Anna: „Du bist so süß und das beste was mir je passiert ist.“
Sie gab Linda einen Kuss und fuhr mit ihrer Hand zwischen Jogginghose und Windel. Sie war noch trocken.
Anna wachte auf, der Fernsehr lief noch. Linda lag mit dem Kopf auf Annas schoß und schließ tief und fest. Sie schaltete den TV aus und streichelt Linda ein paar mal über den Kopf. Lidna sagte total verschlafen "gehen wir jetzt ins Bett?" und Anna gab leise zurück "ja meine Kleine, komm" und nahm Sie an die Hand. Sie gingen in Annas Zimmer, zogen Ihre Hosen aus und legten sich ins Bett. Linda schlief sofort wieder ein und auch Anna war sehr Müde. Anna griff kurz zur Kontrolle zwischen Ihre Beine "alles trocken", deckte beide richtig zu und kuschelte sich an Linda.
Es war Sonntag, die Sonnenstrahlen schienen Linda durch das Fenster ins Gesicht. Sie wurde langsam wach und dachte sich "Träume ich noch, oder ist das wirklich alles wahr?". Sie drehte sich um und sah Anna neben sich liegen. "Kein Traum, definitiv kein Traum". Sie guckte eine Weile Anna beim schlafen zu. "Was ein hübsches Gesicht" dachte sie sich. Anna wachte ca. 10 Minuten später auf und sah wie sie von Linda bobachtet wurde. "Guten morgen meine Kleine" sagte Anna was mit einem "Guten Morgen" und einem lächeln zurückgegeben wurde.
Anna fragte "Hast du gut geschlafen?". Linda antwortete "Wie ein Baby" worauf Anna mit einem lächeln antwortet "Dann hat das Baby bestimmt auch eingepullert?". Linda gab Anna einen Kuss und flüsterte ihr leise zu "Find es doch heraus" worauf Anna unter der warmen Decke sich dies natürlich nicht nehmen lies und prüfend zwischen die Beine von Linda griff. Sie drückte fest auf die Windel und tastete diese etwas ab. Sie zog die Decke etwas bei Seite und was sie fühlte bestätigte sich auch optisch. "Da hat meine kleine wohl etwas eingepieselt im Schlaf" worauf ein lächelndes "aber nur ein bischen" leise von Linda kam.
Anna: "Es ist schon um 9, wir sollten aufstehen"
Linda: "Ja, aber was wollen wir mit diesem wunderschönen Tag heute machen?"
Anna: "Heute wird es wieder sehr warum, der Wetterbericht meinte gestern bis zu 32 Grad, wollen wir an den Badesee fahren?"
Linda: "Tolle Idee, aber ich habe doch gar keine Badesachen mit..." und guckte etwas traurig.
Anna stand  auf, jeder Schritt wurde von Linda genau verfolgt. Sie griff in Ihren Schrank und holte einen hellblauen, mit weißen Punkten verzierten, Bikini aus dem Schrank. "Der sollte dir passen" und wurf die Sachen in richtung Bett zu Linda. Linda stand nun auch auf, man konnte sehen das die Windel leicht zwischen den Beinen hing. Linda guckte Anna in die Augen, zog ohne ein Wort ihr T-Shirt von der Nach aus, nahm den Biki in die Hand und ging auf Anna zu. Anna startte Linda regelrecht auf die Brüste was Linda natürlich nicht entging.
Linda: "Ich denke der passt, würdest du mir beim zubinden helfen?"
Linda legte sich das Oberteil um ihre Brüste und hielt die beiden Schnüren nach hinten Richtung Anna. Anna machte eine schleife rein, gab Linda einen Kuss auf den Hals und griff mit beiden händen nach vorne, zupfte an den Brüsten den Bikini zurecht und kommentiert das ganze mit "Du siehst toll damit aus, das hätten wir also geklärt." Linda betrachtete sich im Spiegel und kam zu dem gleichen Ergebnis. Während Linda noch am Spiegel stand suchte sich Anna auch ein passenden Bikini aus dem Schrank. Auf einmal hörte Sie ein Zischen hinter sich. Sie drehte sich um und sah wie Linda ganz still vor dem Spiegel stand. Linda drehte nur ihren Kopf in Richtung Anna "Ups" und beide fingen nach ein paar Sekunden, als das Zischen vorbei war, an zu lachen. Anna eregte das sehr und Sie freute sich immer mehr auf den Tag. Sie ging zu Linda und beide küssten sich einige Zeit lang.
Linda: "Wie sollen wir eigentlich zu dem See kommen?"
Anna: "Du nimmst das Rad von meiner Mutter, der See ist ja nur 20 Minuten weit weg und ich fahre mit meinem. Abend kannst du dann von hier mit dem Bus nach Hause fahren".
Linda über legte kurz, hielt das aber für ein guten Plan und nickte. "Aber jetzt machen wir dich besser erstmal sauber."
Sie gingen in das Badezimmer. Linda zog ihre nun sehr nasse Windel, die deutlich verfärbt war, nach unten und machte sich kurz sauber. Anna entging das natürlich nicht und schaute Linda zu. Linda grinste "Was hast du?" worauf Anna nur sagen konnte "Du bist so perfekt das man es nicht glauben kann". Linda hatte nur noch das Oberteil vom Bikini an, ging zu Anna, streichelte Ihr durch das Haar und konnte nur hauchen "Ich liebe dich". Sie küssten sich innig und lange. Anna überkreutze leicht die Beine und versuchte sich langsam von Linda zu lösen. Linda bermekte was los ist und genoss diese leichte Anspannung und wollte das es passiert. Linda küsste Anna immer weiter und hielt sie dabei leicht fest.
"Kleines, ich muss mal!" Linda reagierte nicht und küsste sie weiter. "Ich muss wirklich dringend" worauf Linda leise sagte "Ich weiß" und Anna anlächelte. Linda griff nach unten, noch war alles trocken aber lange konnte es nicht mehr dauern. Anna griff die prüfende Hand von Linda und drückte Sie mit leichtem Druck auf ihren Slip. Sie konnte es nicht mehr halten, der Wein von gestern und das aufgestaute von der Nacht musste nun raus. Wie eine kleine Explosion schoss es in ihren Slip und Linda fühlte genau das dieser gerade ordentlich gebraucht wird. Der Slip wird immer wärmer und qwoll immer mehr und mehr auf. Immer noch wurde Lindas Hand weiter auf den Slip gedrückt. Der Slip kam an seine Grenzen und Linda wusste aus Erfahrung was gleich passieren wird. Linda drückte noch etwas fester und die ersten Tropfen kamen durch den Slip auf ihre Hand und vielen zu Boden. Anna massierte mit Lindas Hand ihren klitschnassen Slip. Anna stönte und Linda genoss ebenfalls sehr was passiert. Anna nahm ihre Hand weg und umschlung wieder Linda. Linda konnte Ihre Hand nicht lösen und massierte Fleißig weiter. Anna küsste Linda und zuckte unter einem lauten "Oh ja meine Kleine" zusammen. Anna brauchte kurz um wieder zur besinnung zu kommen und grinste über beide Ohren zu Linda. "Danke meine Kleine, das war toll". Sie machten sich im Bad fertig, zogen Ihre Bikinis an, aßen kurz etwas zum Frühstück und packten ihre Sachen für den Starnd.
Eine große Decke, 2 Falschen Wasser, 2 Becher und eine flasche Wein für den schönen Sonntag sollte es auch geben. Dazu kam noch Sonnencrem und natürlich für jede eine MoliCare Slip. Sie zogen sich ein T-Shirt über und jeweils eine kurze Hose und es ging ab auf die Räder.
Gegen 11 Uhr sind sind sie am See angekommen. Beide schwitzen von dem Radfahren bei der Hitze etwas. Es liegen bereits einige am Strand auf ihren Decken, einige andere sind im Wasser baden und Kinder bauen am Strand auch schon Sandburgen. "Was ein herrlicher Tag" denkt sich Anna.
Linda: "Können wir uns bitte etwas mehr an dem Rand des Strandes niederlassen? Du weißt schon..."
Anna: "Ja klar" und guckte verständnisvoll zu Linda.
Sie fallteten die große Decke auseinander, zogen die Shirts und die Hosen aus und legten sich auf die Decke. "Linda, würdest du mich bitte eincremen?" "Ja klar, aber nur wenn ich die nächste bin!" Anna drehte sich auf den Bauch, Linda setzte sich auf Ihre beine, griff nach der Sonnencrem und stellte sie geöffnet neben sich. Anna merke wie Linda den Bikini öffnet und meinte "Kleines, doch nicht jetzt!". Linda fing an zu lachen und sagte "Doch nur damit ich den Bikini nicht versaue!" und fing an die Crem auf dem Rück zu verteilen. Sie schaute sich kurz um, es schien keiner interesse für die beiden zu haben. Wärhrend Sie Anna eincremte fuhr sich auch ein paar mal möglichst weit rechts und links nahe den brüsten lang. "Linda!" sagte Anna mit einem lachen in der Stimme. Linda lächelte und meinte nur "ja ja, ist ja schon gut" und verschloß den Bikini wieder.  "Jetzt ich" sagte Linda und gab Anna einen klapps auf ihren wunderschönen Po". Anna blickte sich kurz um und stellte fest das keiner in der Nähe ist und ihnen Aufwerksamkeit schenkt. Sie cremte ebenfalls Lindas rücken ein, ging dann tiefer zu den Beinen, cremte auch diese ein und ging dabei immer mal wieder mit den Händen sehr in die Nähe von Lindas Lustzone lang. Linda bermerkte natürlich dass das wohl kein Versehen ist und machte die Beine bewusst etwas weiter auf. Anna freute sich über die Reaktion und fuhr mit ihrer Hand jetzt fast nur noch von hinten über Lindas kleinen Slip. Lindas fing an zu Stöhnen und meinte nur "Hör bitte auf, sonst bermekrt das noch jemand". Anna küsste ihr auf den Rücken und sagt "Umdrehen, vorne muss ja auch geschützt werden". Linda grinste zu Anna und sgat "aber bleib artig" und beide fangen an zu lachen. Es ist nicht zu übersehen dass das bisherige Prozedere Wirkung zeigte. Durch den Biki kann man ganz klar erkennen wir hart die Nippel von Linda stehen. Sie nimmt wieder etwas Crem und fängt an den oberen Bereich, zwischen Hals und Brüsten einzucremen. Dabei nutzt sie jede Chance Lindas Brüste mit zu berühren. Linda windet sich etwas, ist aber so stark eregt das der Verstand nicht mehr wirklich anwesend ist. Anna geht tiefer, cremt den Bauch ein und geht weiter runter in die Intimzone. Es ist am Slip vom Bikini zu erkennen wie eregt Linda ist, da sich das Hellblaue bereits in ein etwas dunklereres Blau bei der Muschi verfärbt hat. Sie muss kurz innerlich grinsen, verteilt die restliche Crem auf den Beinen, guckt sich noch einkal kurz um und gibt dann Linda einen Kuss auf den Slip.
Linda: "ANNA, du bist unmöglich" und grinst sie an. "Jetzt aber nicht weiter!"
Anna grinst zurück "Ja ok" und legt sich auch erstmal hin.
Die Sonne scheint wie verrückt, keine Wolke am Himmel zu sehen und die Hitze ist echt Irre.
Anna: "Linda, der Wein wird sich bald sehr warm sein, wollen wir uns ein Becher genehmigen und dann uns im Wasser abkühlen gehen?"
Linda: "Das klingt gut! Die Creme ist ja auch eingezogen." Sie greift nach der Flasche und dem öffner und reicht ihn zu Anna rüber. "Kannst du die bitte aufmachen?"
Anna: "Klar meine kleine" - Plopp und der Korken ist gezogen. Anna gießt beiden einen ordentlich Schluck in die Becher. Beide prosten sich zu und trinken.
Anna: "Du bist so süß, ich kann noch nicht verstehen wie ich das verdient habe."
Linda stellt ihren Becher der fast leer ist beisete, greift auch nach dem von Anna und stellt dieses ebenfalls weg. Sie küsst Anna innig und mit Zunge. Ihr ist in dem Momment egal ob jemand guckt oder nicht. Linda steht auf, reicht Anna die Hand und zieht sie nach oben. "Wer als erstes im Wasser ist!" und rennt lachend los. Anna rennt so schnell Sie kann und beide stürzen sich in das angenehm abkühlende Wasser. Sie spritzen sich gegenseitig mit Wasser zu, albern rum, schwimmen ein kleinen Stück und sehen dann wie ein paar andere diese Kämpfe machen, wo einer auf den Schultern von dem anderen sitzt und den Gegner umwerfen muss.
Anna grinst zu Linda: "Los, die hauen wir um" und geht unter Wasser. Linda kann sie natürlich nicht im Stich lassen und warum nicht etwas Spaß haben. Linda umklammert den Kopf mit Ihren beinen und setzt sich auf die Schultern von Anna. Anna taucht wieder auf hat Linda auf den Schulter. Sie greift Ihre Beinen mit den Händen für den besseren halt und geht auf die anderen zu.
Anna: "Wer will gegen uns verlieren?" ruft Sie zu den anderen spielenden und geht auf Sie weiter zu. Zwei Jungs, vielleicht so um die 17 Jahre erwiedern "Wir! Gegen Mädchen haben wir ja leichtes Spiel!" Anna geht siegesicher auf die Jungs zu die bereits ihre Kampfstellung eingenommen haben.
Anna: "Kleines? Bereit?"
Linda: "Die hauen wir im warstensinne des Wortes um!"
Als beide gegenüberstehen geht es los. EIn kleines ziehen und schupsen und schon fallen die beiden Jungs nach hinten um."
Anna: "Hahaha von wegen Mädchen und leichtes Spiel ihr Looser" jubelt sie.
Linda: "Das habt ihr davon wenn man uns unterschätzt!"
Anna hat noch die Jubelnde Linda auf den Schulter als sie auf einmal spürt wie es im Hals und auf dem Rücken warm wird. Sie erschrikt kurz und fängt dann an zu lachen.
Anna sagt leise nach oben: "Linda! Bei die läufts gerade" und hält weiter die Füße von Linda fest. Sie ist sehr stark erregt von der Situation. Linda guckt an sich erhabt und sieht wie es aus ihr raus, durch den Slip in den Nacken von Anna läuft. Sie windet sich ab und fällt ins Wasser. Als sie auftaucht sieht Anna das ihr tränen in den Augen stehen.
Linda schluchzt: "Schuldigung Anna, das wollte ich nicht" und es kullern ein paar Tränen.
Anna sagt tröstend: "Hey meine Kleine, alles gut! Ist doch nicht schlimm! Ehrlichgesagt hat es mich etwas erregt..."
Linda kann sich zu einem lächeln durchringen: "Du bist doch bescheuert!"
Anna: "Bescheuert und schwer verliebt! Du könntest nichts machen was mich verletzt, außer mich verlassen."
Linda: "Dich verlasse ich nie wieder" und drückt Anna einen Kuss auf den Mund.
Anna umklammert im Wasser Linda, schlingt ihre Beine um sie und erwiedert den Kuss. Sie guckt ihr wieder sinnlich in die Augen und sagt "Aber dann darf ich auch" und grinst. Linda kann spüren wie es unter Wasser umschlungen von Anna auf einmal deutlich Wärmer wird. Sie lacht von ganzen Herzen und noch während aus Anna läuft steckt Sie ihr ihre Zungen in den Hals. Eine hant wandert ganz unbewusst zu Annas rechter Brust, massiert sie leicht und kneift in die Brustwarze.
SIe müssen das ganze unterbrechen bevor Sie alles um sich herum vergessen und gehen zu ihrere Decke zurück.
-= Geld verdienen durch Likes! Zuverlässige Auszahlung ab 15,- Euro! Viele Verdienstmöglichkeiten bei Fanslave! Melde auch Du Dich an und sichere Dir Deinen Nebenverdienst! =- geld-verdienen-468x60

Kommentare:

  1. Kann es sein das ein Zwischenteil zu Teil 3 fehlt?

    AntwortenLöschen
  2. Leider fehlt mir der Bezug zum vorhergehenden Teil, das hast Du immer in den anderen Teilen mit eingebaut. Dennoch gut geschrieben. Bleib dran und schreib bitte weiter.

    AntwortenLöschen
  3. das denk ich auch wo ist der kinobesuch

    AntwortenLöschen