Geld verdienen mit Facebook, Youtube und vielen weiteren Social Networks! Klicke für mehr Infos! Derzeit 5 Anbieter online!

Samstag, 24. Dezember 2016

Geld verdienen durch Likes! Schnell und unkompliziert! Auszahlung ab 5,- Euro per Paypal oder Überweisung! Paidlikes hat bereits über 200000 Euro an seine User ausgezahlt! Melde auch Du Dich an und sichere Dir Deinen Nebenverdienst!

Tom Und Peter

Tom ist 16 Jahre alt und schon immer Bettnässer. Er nässt nach wie vor so gut wie jede Nacht ein und schläft immer mit einer Windel. Einige von seinen Freunden wissen davon. Vor allem Peter. Er ist so alt wie Tom und auch Bettnässer. Seine Windel ist etwa 4-5 mal nass jede Woche. Auch er schläft nie ohne Windel.



Es sind gerade Sommerferien und Tom und Peter haben ausgemacht dass sie zusammen bei Peter übernachten. Die beiden wohnen nahe beisammen, sind beste Freunde und sehen sich sehr oft.

Tom packt also seinen Rucksack mit einer Windel für die Nacht und frischer Wäsche für den nächsten Tag und fährt mit dem Rad zu Peter. Kurz nach 15 Uhr kommt er bei ihm an.

Peter ist gerade alleine zu Hause und er weiß dass seine Mutter nicht vor 18 Uhr wieder da sein wird. Er trägt eine kurze eher enge Short die eine verdächtige Ausbeulung hat.
Tom fragt ihn "Hast du etwa eine Windel an?"
"Da musst du schon selber nachsehen" sagt er keck. So greift Tom zuerst außen auf die Short und fühlt gleich dass da eine Windel drunter ist. Das fühlt sich so gut an. Dann schiebt er seine Hand vorne unter die Short direkt auf die Windel. Er fühlt dass die Windel bereits nass und dick ist und dann ist da noch etwas. Er fühlt dass Peter einen Steifen hat.  Das fühlt sich toll an. Tom lässt seine Hand etwas länger als notwendig auf Peter's Windel und geniesst das Gefühl den harten Penis in der Windel zu spüren.
Die beiden sind beste Freunde und wussten fast alles voneinander nur nicht das Peter schon länger in Tom verliebt war und das Tom ebenfalls auf Jungs stand.


"Wow du bist ja schon ganz schön nass. Deine Windel ist ja schon ziemlich dick"
 "Ja fühlt sich ur gut an. Möchtest du nicht auch 'ne Windel anhaben?"
"Ja schon. Würdest du sie mir anlegen? "
"Wenn du willst gerne. Leg dich aufs Bett" Genau das war der Traum von Peter. Endlich durfte er Tom wickeln.
Tom legte sich auf Peter's Bett. Dann zog Peter ihm seine Short und Unterhose aus.
Tom war von der Behrührung von Peter's Windel und des steifen Penis schon so erregt, dass er selber auch schon einen fast steifen hatte. Das gefiel Peter. Er wussten nun das Tom die Berührung seiner Windel und seines Penis gefallen hatte.
Peter nahm ein wenig Baby-Creme und begann Tom zuerst am Po einzucremen dann seine Eier und kam dann zum Penis der mittlerweile steil in die Höhe ragte. Das fühlte sich für Tom ur toll an. Er genoss jede Berührung. Peter war so zart wie er seinen Steifen streichelte. Vor und zurück bewegte er vorsichtig seine Hand. Das fühlte sich so geil an. Tom wurde immer erregter bis er sich nicht mehr halten konnte. Er hatte einen ur starken Orgasmus und spritzte seinen ganzen Bauch an. Peter hielt noch ein wenig seinen Penis in der Hand bis er klein war. Dann schob er eine Windel unter Toms Po und machte sie zu.
"Wow das war gut" sagte Tom "Jetzt brauchst du aber auch noch ne frische Windel"

"Ja. Wenn du mich wickelst gerne"

"Aber sicher. Leg dich gleich aufs Bett. Eine frische Windel liegt ja eh noch da"

Und schon legte sich Peter auf's Bett. Tom zog ihm die Short herunter. Jetzt hatte Peter nur noch die Windel an. Mit einem grossen Hügel zwischen den Beinen. Tom war sich sicher das Peter nicht nur nass war sondern auch schon einen Ständer hatte.
Peter war wie Tom zart gebaut. Sie gehörten beide zu den kleinsten in der Klasse und sie sahen 1-2 Jahre jünger aus als sie waren. Peter war der helle Typ mit blonden Haaren und leuchtend blauen Augen. Tom hingegen hatte fast schwarze Haare und braune Augen.

Tom öffnete Peter's Windel. Peter hatte wirklich schon einen Ständer. Sein Penis musste etwa 13 cm lang sein dachte Tom. Da er etwas grösser wirkte als sein eigener der 12 cm lang war. Auch Peter hatte so wie Tom erst ein paar Haare um ihn herum, und sein Steifer war auch noch nicht so dick. Auf den  Bildern von Erwachsenen  Männern im Internet die Tom gerne ansah hatten alle einen dickeren und längeren Ständer gehabt. Peters Penis war ganz gerade, die Vorhaut war bis weit nach vorne, nur die spitze leuchtete rosa hervor.
Tom nahm ein Feuchttuch und wischte Po, Eier und Penis ab. Dann nahm er etwas von der Baby Creme und begann vorsichtig Peters Steifen einzucremen. Ganz langsam.  Es war das erste mal dass er wirklich einen anderen Jungen berührte. Es fühlte sich toll an. Er bewegte seine Hand nach vorne und dann ganz zurück. Peters Penis wurde dabei noch etwas härter glaubte er. Peter hatte die Augen geschlossen und genoss die Berührung. Tom fuhr fort Peter zu wixen. Wow war das gut einen anderen Jungen zu berühren. Kurz darauf hatte auch Peter einen kräftigen Orgasmus und spritzte bis zu seinen Brustwarzen.
Tom wischte es ab, schob die Windel unter Peters Po und verschloss sie.


"So jetzt sind wir beide frisch gewickelt" sagte Tom
 "Ja angenehm, nicht?" antwortete Peter

"Das war ur toll wie du mich gewickelt hast. Ich wusste gar nicht wie gut das ist von einem anderen Jungen gewixt zu werden"

"Oh ja stimmt. Es war auch für mich ur toll und auch das erste mal. Ich wollte das mit dir schon so lange mal machen hatte aber immer Angst ob du das magst"

"Oh Peter ich stehe ur auf andere Jungs. Ich hatte auch Angst dir das zu sagen"

"Wow ich habe schon lange davon geträumt das du auch schwul bist"

"Ich hätte nie gedacht dass du der erste bist mit dem ich das mache" und dann streichelt Tom mit der Hand über Peters Gesicht.
Langsam näherte Tom sich Peters Mund und gab ihm einen vorsichtigen Kuss auf den Mund den Peter sofort erwiederte und sich mit seiner Zunge langsam zu Tom vortastete. Es war für beide der erste Zungenkuss. Und es gefiel ihnen. Sie blieben für die nächste halbe Stunde auf dem Bett liegen eng umschlungen, küssten sich und drückten ihre Windeln aneinander.
Dann merkten sie dass sich ihre kleinen Freunde in der Windeln wieder meldeten und sie wieder einen Ständer bekamen.
Diesmal legte Tom zuerst seine Hand auf Peters Windel. Er fühlte noch keinen Steifen. Er begann die Windel vorne zu massieren und kurz darauf fühlte er dass der Penis steif wurde. Er wollte ihn unbedingt wieder sehen und direkt angreifen. Also öffnete er die Windel auf einer Seite und sah den schönen gerade Ständer von Peter. Er begann ihn zu streicheln und zu wixen. Diesmal hielt Peter länger durch und es dauerte fast zehn Minuten bis er kam. Sein Sperma war bis zum Nabel gespritzt und rann über Toms Hand. Sein Ständer wurde jetzt langsam kleiner und so konnte Tom die Windel wieder gut schliessen.

Nun legte sich Tom auf den Rücken. Peter gab ihm einen intensiven Zungenkuss und begann dabei die Windel vorne zu massieren unter der bereits ein Ständer war.  Wow fühlte sich das gut an. Peter schob jetzt seine Hand in die Windel und massierte Toms Penisspitze. Oh war das geil. Peter spürte wie Toms Erregung wuchs und machte langsamer. Tom konnte sich dadurch etwas entspannen aber Peters Küsse und die langsame Massage seines Penis steigerten seine Erregung so sehr dass er nach wenigen Minuten einen kräftigen Orgasmus hatte der mindestens so intensiv war wie der erste. Sein Sperma war teilweise in der Windel, zum grösseren Teil auf Peters Hand.
Sie kuschelten noch etwas zusammen.

Es war mittlerweile 5 Uhr geworden. Nun meldete sich Toms Blase. "Ich muss jetzt in die Windel machen Peter"

"Geil lass mich fühlen." Und schon legte er seine Hand auf Toms Windel und fühlte wie sich das nass langsam ausbreitete und die Windel dicker und wärmer wurde.

"Ich muss jetzt auch" sagte Peter.
Jetzt fühlte Tom mit seiner Hand wie die Windel sich füllte.
Die beiden beschlossen wie früher als kleine Jungs die Playmobil Ritterburg aufzubauen.  Sie holten die grosse Kiste hervor und begannen zu spielen. Das hatten sie schon lange nicht mehr gemacht.
Gegen 6 Uhr kam dann Peters Mutter heim. Sie fand die beiden wie sie nur mit Windel bekleidet spielten wie zu Volksschul Zeiten. Sie war gewöhnt dass Peter öfter zu Hause 'ne Windel anhatte tagsüber. Es machte ihr nichts aus. Hauptsache ihm gefiel es und schließlich brauchte er sie ja auch noch Nachts. Aber es war das erste mal dass er 'ne Windel anhatte wenn er Besuch hatte und auch dass sie Tom tagsüber gewickelt sah. Sie hatte Tom natürlich schon oft bei den Übernachtungen mit Windel gesehen und ihn früher auch schon oft gewickelt. Die beiden sahen süß aus wie sie so nur mit Windel dasaßen und spielten.
"In einer halben Stunde gibts Nachtmahl Jungs" sagte sie zu Ihnen. "Wenn eure Windeln schon sehr voll sind dann wickelt euch bitte vorher"

Die beiden kamen nur mit Windel bekleidet zum Abendessen. Beide hatten erst einmal in die Windel gemacht. Peters Mutter schaute kurz auf die Windeln, Griff jedem Jungen auf den Po und sagte ist schon Ok. Auch wenn sie sich etwas wunderte dass die zwei nicht mal 'ne Short drüberziehen wollten. Die beiden machten heute auf kleine Jungs. Irgendwie sah das niedlich aus. Hauptsache den beiden machte es spass. Warm genug war es dafür.
Nach dem Essen gingen Tom und Perer wieder in ihr Zimmer und spielten noch mit der Spielekonsole Mario Cars. Um 9 waren ihre Windeln dann randvoll gefüllt und kurz vor dem überlaufen. Beide hatten während dem spielen eingenässt.

"Ich glaube wir brauchen ne frische Windel" sagte Tom

"Oh ja das glaub ich auch. Meine geht gleich über. Lass mich mal fühlen" und schon legte Peter die Hand auf Toms Windel. Die Windel war sehr dick und weich. Ein tolles Gefühl.
"Leg dich gleich aufs Bett".
Peter holte noch schnell 2 frische Windeln aus dem Bad. Die Feuchttücher waren noch da.
Er öffnete Toms Windel. Tom war jetzt nicht erregt und sein kleiner schlaffer Penis sah ur süß aus. Wie gern hätte er ihn jetzt gewixt. Aber was wenn seine Mutter kam? Also reinigte er ihn nur und nahm wenig Baby Creme und legte ihm die frische Windel an.

Dann legte sich Peter auf's Bett. Tom befühlte die Windel. Sie war schön dick und voll gesogen. Tom öffnete die Windel. Auch Peters Penis war gerade klein und dünn. Auch Tom hätte ihn jetzt gerne gewixt. So begnügte er sich damit ihn etwas einzucremen und dabei den zarten weichen Penis in seiner Hand zu fühlen. Noch bevor er steif wurde hörte er auf und verschloss die Windel.
Die zwei spielten noch etwas und gingen dann um 10 ins Bett.

Normalerweise schlief Tom auf der Gästematratze. Heute kuschelte er sich zu Peter ins Bett. Die beiden begannen sich innig zu küssen.
-= Geld verdienen durch Likes! Zuverlässige Auszahlung ab 15,- Euro! Viele Verdienstmöglichkeiten bei Fanslave! Melde auch Du Dich an und sichere Dir Deinen Nebenverdienst! =- geld-verdienen-468x60

Kommentare:

  1. "...Peter war der helle Typ mit blonden Haaren und leuchtend blauen Augen...." - Hitler wäre stolz xD

    AntwortenLöschen
  2. Verdammt geile Geschichte.
    Bitte erzähl die Geschichte der Beiden weiter

    AntwortenLöschen
  3. Bitte weiter schreiben die geschichte liest sich sehr gut und meinem Freund macht es auch nix ausbwenn ich windeln trage im gegenteil es macht ihn an und von daher ...

    Hoffe auf eine fortsetzung l.g. Marvin

    AntwortenLöschen
  4. eine sehr gute Geschichte, gerne weiterschreiben

    AntwortenLöschen
  5. Unbedingt weiterschreiben bitte��

    AntwortenLöschen
  6. kleiner anonymus hat wieder zugeschlagen!!!
    diese windelweichen homo stories.........
    iihhhhhhhhhh
    pfuiiiiiiiiideibel

    immer das selbe egal ob im feriencamps oder wie hier...

    wenn er ein ständer hat bekommen seine protagonisten den nanmen max und dann kommt sowas raus wie die storie
    "Die neue in der Klasse"
    der kann es einfach nicht

    AntwortenLöschen