Mache Asche (Verdiene Geld) und sichere Dir Deinen Nebenverdienst mit Facebook, Youtube und vielen weiteren Social Networks! Klicke für mehr Infos!

Sonntag, 27. August 2017

Geld verdienen durch Likes! Schnell und unkompliziert! Auszahlung ab 5,- Euro per Paypal oder Überweisung! Paidlikes hat bereits über 200000 Euro an seine User ausgezahlt! Melde auch Du Dich an und sichere Dir Deinen Nebenverdienst!

Meine Windelstory

Ich wachte gegen 9:00 Uhr auf und erinnerte mich dass ich diesen Ferientag ja bei meinen
beiden Cousinen (Ich 10 Jahre, Caro 6 Jahre und Pici 3 Jahre) verbringen sollte. Also stand
ich auf und ging in die Küche um mein Müssli zu essen.




Danach ging ich ins Badezimmer zog mich an und Wechelte meine doch mitlerweile sehr
nasse Windel, auf die ich nach einer Operation an meiner Blase angewiesen war.
Gegen 10:20 Uhr fuhr ich mit meinem Rad zu meinen Cousinen, bei ihnen angekommen
gingen wir mit Caro eine Runde Federball spielen.
Als ich mir vor dem Mittagessen von meiner Tante gewickelt wurde, kam Caro ins
Wohnzimmer und fragte ob sie auch mal wieder eine Windel habe dürfte?
Ich und meine Tante schauten nicht schlecht als sie diese Frage stellte.
Als meine Tante fragte wie sie drauf komme
meinte Caro „Naja, Pici trägt noch Windeln, Maxi Trägt wieder Windeln, die beiden könne
wenn sie müssen einfach in die windel machen ohne das spiel unterbrechen zu müssen und
ich muss immer aufs Klo gehen“.
„OK von mir aus darfst auch du solange wie Maxi bei uns ist eine Windel tragen,
vorausgesetzt eine Windel passt dir“.
Also holte sie noch eine Weitere meiner Windeln aus der Packung und legte diese ihrer
Tochter an.
Danach gingen wir alle in die Küche um Mittag zu essen.
Nach dem essen legte sich meine Tante mit Pici zusammen ins Bett um sich ein wenig
auszuruhen.
Ich und Caro spielten daweile in ihrem Zimmer eine runde Karten.
Nach einer ¾ Stunde sagte Caro sie müsse mal und würde mal kurz auf der Toilette
verschwinden.
„Hä? Wieso? Du trägst doch eine Windel wieso benutzt du sie nicht einfach?“ fragte ich
etwas verwundert.
“Naja ich muss mal groß!“ trugste sie ein wenig herum.
„Na und, ich mach auch groß in die Windel wenn ich muss“ sagte ich.
Ich stellte mich auf zog meine Kuze hose bis zu den Knien herunter so das nun die schon
leicht geblich verfärbte Windel zu sehen war, beugte mich leicht nach vorne und stützte mich
mit meinen Händen auf meinen Knien ab, welche ich leicht gebeugt hatte und fing an meine
aa wurst in die Windel zu drücken.
Als ich fertig war hatte sich die Windel einwenig ausgebeult.
„So, und jetzt du. Komm schon ist ganz einfach, leicht indie Knie gehen und dann einfach
drücken, so wie wenn du auf klo sitzen würdest“ sagte ich zu meiner Cousine.
Sie zog ihre Leggins runter bis sie auf dem Fussboden landete, ging leicht in die Knie und
fing langsam an zu drücken.
Erst färbte sich die Windel gelb, nach einer weile wurde Caro rot im gesicht, holte nochmal
luft und drückte ihr aa in die Windel.
Es war viel, immer wieder holte sie kurz luft und drückte dann weiter.
Nach ca. 3 Minuten hatte sie ihr ganzes aa in der Windel verteilt.
Erleichtert ließ sie sich rücklings auf ihr Bett fallen, wobei sich das aa in ihrer extrem vollen
Windel verteilte.
Als Grit ins Zimmer von Caro kam.roch sie natürlich das wir beide die Windeln gestrichen
voll hatten und bat uns mit ins Wohnzimmer zu kommen, wo sie uns eine Frische Windel
anlegte.
So gegen 14:00 Uhr gingen wir raus um in den Pool zu gehen.
D
Der Vater meiner Cousinen hatte den beiden eine Wasserrutsche gebaut.
Indem er in das obere ende einer Plastik rutsche die am Klettergerüst festgeschraubt war
ein loch hinein gebohrt und einen Wasserschlauch daran befestigt hatte.
Ans ende der Rutsche hatte er ein Plantschbeken gestellt in welchem wir landeten wenn wir
am ende der Rutsche angelangt waren.
Ich hatte keine Schwimmwindel mit genauso wie meine 6 Jährige Cousine.
Also behielten wir beide unsere normalen Windeln an.
Ich zog meine Badehose und Caro ihren Badeanzug trüber, dass die Windel nicht so
extrem durchhing wenn sie sich mit dem Wasser aus der Rutsche vollgesaugt hatte.
Bereits nach der ersten Landung im Becken waren die Windeln voll mit Wasser und sehr
schwer.
Als wir wieder zu anfang der Rutsche steigen wollte blieb Caro auf der mitte der Leiter stehn,
man konnte sehen dass sie gerade in ihre Windel Pinkelte, da diese natürlich nichts mehr
aufsaugen konnte und auslief.
Als ihre Blase entleert war grinste sie mich an und rutschte weiter.
Als wir fertig damit waren im Wasser rum zu spielen sagte Grit, wenn wir müssen sollen wir
jetzt machen damit sie uns nicht in 5 Minuten gleich wieder Wickeln müsse.
Ich pieselte noch mal kurz in die Windel, während Tici sich hinter einem Busch verkroch um
ihren Stinker in die Schwimmwindel zu drücken.
Dann wurden wir von meiner Tante wieder frisch gewickelt.
Nach dem jeder von uns ein stück Kuchen gegessen hatte spielten wir verstecken.
Caro rannte gerade zum Baum ums sich zu erlösen als ich ihre Leggins auf einmal Braun
verfärbte, sie war am Baum angekommen und ihre Hose war braun, sie lehnte sich an den
Baum und drückte noch den rest ihres Weichen, Flüssigen AA in die Windel, welche es aber
nicht mee halten konnte, so lief es an den Seiten der Windel heraus in ihre Rosa Leggins.
Nachdem sie dies bemerkt hat fing sie an zu weinen.
Ich rannte zu ihr genau zeitgleich kam auch ihre Mutter bei ihr an welche das weinen
natürlich auch gehört hatte mit den Worten „ Ach Mausi, das ist dich nicht schlimm. Du hast
wahrscheinlich ein wenig Durchfall, das kann jedem mal passieren.
Gut das du eine Windel trägst ansonsten hätte es schlimmer ausgesehn.
Komm mit ich mach dich sauber und dann gibt es eine Neue Windel“.
Bis zum Abend füllte Caro noch 3 Windeln mit Durchfall.
Nachdem wir gegessen und uns noch einen Film angeschaut hatten machten wir uns
bettfertig.
Caro deren Windel wieder voll war fragte ihre Mutter „ Was ist wenn ich in der Nacht auch so
viel muss und alles im schlaf kommt, das hält die Windel doch nicht aus“.
„Stimmt“ sagte meine Tante „ Ich hab da eine Idee, du bekommst von mir ein Mittel welches
dafür sorgt das dein Durchfall ein Wenig weg geht, das ist dein AA nicht mehr so flüssig und
die Windel kann dadurch nicht so schnell auslaufen“.
Meine Cousine bekam das Mittel und wir gingen schlafen.
Gegen 3 Uhr in der früh wachte ich auf da ich mal aa musste.
Ich schaute auf das Bett meiner Cousine welche auf allen vieren in ihrem Bett stand und ihre
nun festere aber riesig lange aa Wurst in die Windel drückte.
Als sie fertig schien fragte ich sie ob ich sie Wickeln soll, was sie bejate. Also machte ich
Licht holte eine Windel aus einer Tüte die wir in ihrem schrank verstaut hatten und machte
sie erstmal sauber und zog ihr dann die Frische Windel an. Auf dem Weg in mein Bett
merkte ich dass ich ja immernoch aa musste, ich hielt inne und drückte meinen Haufen in
meine Windel, es war nicht wirklich viel also legte ich mich wieder hin und schlief weiter.
Am morgen wachte ich gegen 8:00 Uhr auf, meine Cousine war schon wach und las etwas
in einem Buch.
Ich merkte wie mein Bauch anfing zu schmerzen, ich musste richtig dolle aa drücken.
Also stand ich auf ging leicht in Hocke und wollte mein aa in die Windel drücken, doch es
passierte nichts, ich drückte und drückte doch es kam nichts, mein Bauch schmerzte immer
mehr doch es kam kein aa.
Meine Cousine schaute zu mir rüber und fragte was los sei.
„Ich muss aa aber es kommt nichts, egal wie dolle ich drücke es kommt nichts“ sagte ich.
„Oh, da müssen wir mal MAMA fragen, vielleicht hat sie ja eine Idee“.
Also gingen wir nach unten und erzählten Caros Mutter was los sei.
„Oh mein Großer, das hast du dir eine schöne verstopfung eingehandelt.
Ich werde euch jetzt frisch Wickeln und dann bekommst du von mir eine Medizin dagegen.“
Als sie mich als letuten wickelte merkte ich wie sich etwas durch mein Poloch schob und
meine Tante mir beide Pobacken zusammen drückte.
„So, da ist die Medizin schon gegeben“ sagte sie als sie meine Windel fertig verschlossen
hatte.
Nach dem Frühstück gingen wir wieder ins Wasser und Rutschen.
Als ich mich gerade auf die Rutsche setzte krampfte es einmal in meinem Bauch und eine
Wurst aa schob sich in meine Windel, als ich am ende der Rutsche aufstand plumpste mein
AA nur so in meine Windel.
Ich sagte Caro sie solle ihre Mama holen da in meine Windel nichts mehr reingeht.
Als Grit kam sollte ich mich auf die Mitgebrachte Wickel unterlage legen, sie zog mir die
Badehose und öffnete vorsichtig meine sehr voll Windel.
Als sie sie langsam aufklappte merkte ich das noch viel mehr kam, ich lag also im Garten
und mein aa plätscherte geradezu in die geöffnete Windel.
Als dann endlich alle aus mir raus war zog meine Tante die Windel samt Wickelunterlage,
welche ich auch ordentlich vollgekackt hatte weg und legte mir eine neue Windel an.
Mit den Worten „Die Wirkung des mittels wird noch eine weile anhalten“ lies sie mich weiter
rutschen.
So endete auch dieser Tag mit vielen vollen Windeln, also gingen wir wieder schlafen.
Die letzte nacht bei meinen Cousinen endete ohne Größere Zwischenfälle
-= Geld verdienen durch Likes! Zuverlässige Auszahlung ab 15,- Euro! Viele Verdienstmöglichkeiten bei Fanslave! Melde auch Du Dich an und sichere Dir Deinen Nebenverdienst! =- geld-verdienen-468x60

Kommentare:

  1. Die Geschichte ist so was von schlecht geschrieben, nur Rechtschreibfehler und von Satzbau hast du auch noch nichts gehört. Bitte unterlass es uns so einem Müll vorzusetzen.

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin kein Freund von dieser Art Kinderstorrys! Ich denke auch das die hier nicht rein gehören. Da unser Fetisch keine Pädophilen Züge beinhaltet. Kinder tragen nunmal Windel. Die einen länger, die anderen nicht. Bitte keine Fortsetzung!

    AntwortenLöschen