Geld verdienen mit Facebook, Youtube und vielen weiteren Social Networks! Klicke für mehr Infos! Derzeit 5 Anbieter online!

Sonntag, 15. Dezember 2013

Max zu Windeln gezwungen

Hallo mein Name ist Max,
ich möchte euch erzählen wie ich wieder zum Windel tragen regelrecht gezwungen wurde. Also ich bin 16 Jahre alt und lebe alleine mit meiner Mutter zu hause, da mein Vater vor paar Jahren abgehauen ist. wir haben eine kleine Wohnung das uns da für uns 2 zu gros geworden ist. (die Geschichte ist frei erfunden hat auch nichts mit mir zu tun)


Da ich ein junge bin halte ich nicht soviel davon mich beim pinkeln hin zusetzen. das regte meine Mutter ziemlich auf. Sie meinte immer das immer was daneben geht. Und immer wenn sie am sauber machen flüsterte sie: muss ich dem Kerl erst wieder beibringen aufs Klo zu gehen? Irgendwann reichte es meiner Mutter und sagte: wenn du nicht richtig aufs Klo gehen kannst brauchst du es auch in Zukunft nicht mehr benutzen. Ich schmunzelte und ging erstmal auf unseren Balkon eine rauchen, das störte meine Mutter nicht den sie rauchte früher auch einmal. Der Tag verlief wie immer bisschen zocken bisschen feiern und viel schlafen. dam ich gerade meinen Realschulabschluss in der Tasche hatte, standen die längsten Ferien meines Lebens vor mir ich ging abends zu meinen freunden und wie feierten unseren Abschluss. Ich bin etwas später nach hause gekommen meiner Mutter lag wie immer schon im Bett und ich legte mich auch schlafen. So gegen halb 5 in der früh spürte ich etwas druck in der Blase und ging aufs Klo, doch zu meinem Pech die Tür war verschlossen und es hing ein Zettel dran auf dem stand. ICH HATTE DICH GEWARNT!!!!. ich dachte nur noch na klasse was sollte ich Jetzt tun. Doch als drüber nach dachte wo ich mein kleines Geschäft verrichtete passierte es auch schon es floss alles an meinem Beinen herunter und ein großer nasser fleck bildete sich auf meinen Boxershorts. Zu allen Überfluss ist meine Mutter aufgestanden sie hatte Frühschicht  und sah mich mit einer riesengroßen Pfütze unter mir. Sie schmunzelte und sagte mit einer Baby stimme: hat sich der kleine in de Hosen gemacht? Ich sah sie böse an und verschwand im bad duschte mich und danach machte ich die Pfütze weg. Ich legte mich wieder schlafen und bin gegen 11.00 Uhr wieder aufgestanden ging wieder eine rauchen, machte mich danach etwas frisch und spielte erstmal Fußball an meiner Konsole ich hatte den Vorfall von heute morgen schon wieder vergessen. Gegen 15.00 Uhr  kam meine Mutter nach hause und hatte 2 große Beutel in der Hand, ich dachte sie war wohl wieder einkaufen. Ich machte Kaffee für uns 2 dann setzen wir auf unseren den die sonne schien und es war schön warm draußen und noch besser ich konnte rauchen. wir redeten nicht darüber was am frühen morgen passiert ist. Nur 2 dinge waren sehr komisch meine Mutter war hatte die ganze zeit ein breites grinsen im Gesicht und war sehr unruhig. Ich fragte was mit ihr los ist  sie sagte nur:" Könnte ich mal bitte eine Zigarette haben". Ich gab ihr eine und sei rauchte ziemlich schnell was sehr untypisch war für sie. Nunja der Kaffee war alle wir gingen rein und ich musste aufs Klo, ich ging zu meiner Mam und fragte nach dem Toiletten Schlüssel, sie drückte ihn mir in die Hand und sagte: "das war jetzt das letzte mal!!" ich ging aufs Klo und überlegte die ganze zeit was sie meinte. Als fertig ging ich wieder raus meine und meine Mam empfing mich schon in meinem Zimmer.  Das erste was sie sagte war: Schlüssel her. ich wunderte mich was sie wollte. Dann sagte sie zu mir: Da du ja nicht mehr weist wie man aufs Klo geht, fangen mir wieder ganz von vorne an. Dann zeigte sie auf ein Dunkelblau- Pinkes Paket wo drauf stand Super Seni Quatro. Im ersten Moment wusste ich gar nicht was das ist, doch dann sah ich das bild von der Windel auf der Verpackung!! ich brachte kein Wort heraus, ich stand da wie versteinert. Nach kurzem ein und ausatmen fragte ich sie was der scheiß soll? Sie sagte nur ganz trocken: entweder du machst was ich sage oder zeige deinen freunden ein Foto Von deinem nassen Boxershort und sage das du in die Hose gemachte hast und das mitten am tag! ich sagte nur dass sie das nicht machen könne! aber sie ließ nicht ab. Sie fragte mich nur noch wann meine Ausbildung beginnt ich sagte: "in ungefähr 2 Monaten wieso?" Danach sagte sie: "Gut dann weist du ja wie lang nicht mehr aufs  Klo gehst sondern deine windeln benutzt." Ich sage nur noch spinnst du? das kannst du nicht machen!!“ Aber falsch gedacht sie konnte doch mit drohenden blick sollte auf meine Schreibtisch legen den sie als Wickeltisch umfunktioniert hatte. Ich legte mich meine Mutter zog mir meine Jeans und meine unterhause aus sodass ich halb nackt da lag. dann bemerkte sie das ich es mit rasieren nicht so hatte. Sie sagte:" warte mein kleiner Mami kommt gleich wieder" dann kam sie  um die  ecke mit Rasierschaum und Rasierer und rasierte mich. da ich sie die  ganze voll labberte was dies soll und das sie so was nicht machen, steckte sie mir kurzer hat einen Schnuller in den Mund und sagte zu mir": wenn das ding nicht drin bleibt gibt es Probleme da ich nicht noch mehr bestraft werden wollte ließ ihn drin. nach ein paar Minuten war meine Mutter fertig. und sie trug mir so eine ekelhaft riechende Flüssigkeit auf meine rasierte stelle. Dazu sagt sie:" das mein kleines Baby immer weiche und Harr freie haut hat. Danach cremte  sie mich ein und das sehr groß zügig und komisch weise rieb sie sehr oft über mein kleine freund was mich nicht stört und ich zeigte auch keinerlei Anzeichen (wenn ihr versteht was ich mein) dann sollte ich meine Po anheben kaum angehoben war die Windel schon drunter und sie verschloss sie. Danach zog sie mein t-shirt aus und holte stattdessen etwas Hellblaues aus der tüte; es war ein Body mit Bob der Baumeister vorne drauf als sie ich ihn hatte durfte ich wieder aufstehen und ich konnte kaum die Beine zusammen machen die diese Windel sehr dick war. Ich schaute meine Mutter sehr erbost an. darauf sagte meine Mutter:" was ist den los? hat mein kleines Baby etwa schlechte Laune?". Ich wäre am liebsten ausgerastet als sagte sie nur das ich meine windeln nicht  selber ausziehen darf  sonst würde es strafen geben. Dann war es auch schon um 6 was bei uns normaler weise Essenszeit ist. Ich lag in meinem Bett und es roch nach leckerem Schnitzel in der ganzen Wohnung, ich freute mich schon richtig auf das essen. Dann rief mich meine Mutter zum essen, voller Vorfreude auf das essen ging ich freudestrahlend in die Küche und setzte mich an den Tisch. Dann merkte ich wie mir etwas um hals gebunden wurde, es war ein Lätzchen aber dem essen dachte ich mir drauf geschissen. Dann kam meine Mutter und setze sich zu mir und was Bekam ich vorgesetzt ein etwas komisch riechender nach Banane aussehender Brei! ich war zu tiefst enttäuscht! und aus Protest aß ich nichts! Dann drohte sie mit strafen wenn ich nicht den mund aufmachen würde also fügte ich mich! als ich alles auf aß sollte ich noch Tee aus dem Fläschchen trinken. Das gefiel mir alles überhaupt nicht. doch ich wurde sehr schnell müde meine Mutter brachte mich auch gleich ins bett wo ich sofort einschlief. Als ich am nächsten morgen aufwachte, hatte ich ein komisch warmes Gefühl im schritt. Meine Windel war nass. Dann kam meine Mutter zu mir ins Zimmer und sagte:“ hat sich mein kleiner nass gemacht“. regungslos blieb ich liegen. Aber komischer weise gefiel mir das Gefühl und fühlte mich sehr wohl. Meine Mutter wickelte mich wieder. Und zog mir ein Windelbody an.
Der tag Vormittag verging wie im Flug zum Mittag sagt meine Mutter das sie eine Überraschung für mich hat am Abend. Sie sagte, dass sie einen Mann kennen gelernt hat und sich  mit ihm am Abend treffen möchte. Ich dachte „Oberhammer“ endlich die windeln ab, obwohl es mir gefiel windeln zu tragen. Nunja  als es Abend machte sich meine Ausgeh fertig. Ich war schon total heiß auf den freien Abend. Dann klingelte die Tür. Meine Mutter machte die Tür auf. Ich hörte eine junge weibliche Stimme. Die junge Dame kam ins Zimmer. Ich war total Baff. Da stand meine Mitschülerin Lisa. Sie ist meine beste Freundin und ich schämte mich in windeln vor ihr zu stehen. Da sagte meine Mutter, dass sie mein Babysitter ist für den heutigen Abend ist. Ich fiel aus allen Wolken. Meine Mutter ging. Und nun war ich mit Lisa alleine, sie fing an in baby Sprache zu reden und sagte: na mein kleiner bist du ein Braves Baby und wirst auf mich hören?“ ich fügte mich weil ich weis wie sie werden kann wenn es nicht nach ihr geht. Ich schaute etwas Fernsehen als Lisa mit einem Fläschchen an kam. Sie setzte sich zu mir und nahm mich in dem Arm, schaute mir in die Augen und flüsterte leise:“ mach mal dein kleine süßen Mund auf“. Ich machte ihn auf und dann steckte sie vorsichtig das Saugstück in meinen Mund und ich trank sie flüsterte immer süße dinge in mein Ohr, was mir sehr gefiel. Als ich ausgetrunken hatte, musste ich Plötzlich. Und ich lies es einfach laufen und musste zusätzlich noch in die Windel kacken. Sie faste mir in den Schritt und zuckte kurz zusammen. Dann sagte sie: Da hat es aber mal sehr nötig eine frische Windel zu bekommen, dann gehen wir dich sauber machen mein kleiner Stinker“. Sie legte mich auf den Wickeltisch sie machte mir den Body auf  und danach Öffnete sie mir die Windel und da ich sehr erregt war sprang mein Penis aus der Windel. Lisa lächelte kurz. Danach steckte sie mir einen Schnuller in mein Mund und sagte:“ den wirst du jetzt brauchen!!“ Danach machte sie mich Sauber als sie fertig stoppte sie kurz. Und schaute kurz meinen sauberen Schwanz an und sagte: Du bist so ein Süßes baby „. Danach senkte sie ihren kopf  und begann auf meinem bauch Luft zu blasen was so lustig Kribbelt und diese lustigen Pupsgeräusche macht. Ich musste kichern. Danach spürte ich wie sei mit ihre
mund langsam in Richtung Schritt rutsch und begann mir langsam meine Schwanz zu lutschen als ich gekommen schluckte sie alles hinter und cremte mein Schwanz ein was sie auch sehr langsam und liebevoll machte sie schob mir eine frisch Windel unter den Po und verschloss sie. Danach zog sie mich wieder an. Dann wurde es auch langsam Abend und Lisa machte mir Milchreis und fütterte mich. Wir schauten noch etwas Fern, plötzlich nah sie in den arm und knöpfte ihre Bluse auf und holte ihre Brust raus und steckte mir den Nippel in den Mund aus Reflex begann ich zu saugen, obwohl nichts kam und wieder schaute sich mich mit ihrem Stahlblauen Augen und flüsterte :“nicht so gierig mein kleiner“. Nach ein paar Minuten hörte ich auf  und sie gab mir einen Kuss auf die Stirn. So gegen 22.00 Uhr brachte sie mich zu bett. Sie machte mir noch eine Frische Windel ran die mittlerweile auch wieder nass wurde. Ich legte mich ins Gitterbett und sie gab mir noch ein Fläschchen mit warmer Milch und Honig sie sang mit ihrer goldenen Stimme noch ein Schlaflied und ich schlief ein.

Anonym per E-Mail eingesendet. Vielen lieben Dank!

Kommentare:

  1. Gut die mutter soll ihn stillen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein man, die Freundin soll noch öfter vorkommen ;)

      Löschen
  2. Lass in der Geschichte auch bitte nicht so viele Bestrafungen vorkommen...

    AntwortenLöschen
  3. abgesehen davon, dass fotos als druckmittel benutzt wurden, eine auf eine sehr gute art andere geschichte. Würde mich sehr über eine (oder mehrere :) fortsetzung freuen.

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Ich Bin Der Autor dieser Geschichte.
    Es kommt Auf jeden Fall Ein zweiter Teil!

    Habe an so ne SM Sache gedacht Die Ich Mit einfliessen lassen Will.

    Ansonsten kommen halt viele bloßstellungen dazu. Und es Wird Auch Wieder Ein bisschen schmutzig :)
    Also freut euch drauf

    AntwortenLöschen
  5. Max soll die Freundin besuchen ... da sind dann noch 2 Freundinnen von ihr, die ihn kitzeln. Er macht dann vor den Mädchen in die Hose, wird ausgelacht und trockengelegt ... die Mädchen demütigen ihn dann wegen seinem kleinen Pimmel und machen Bilder von ihm. Die Erniedrigung geht dann vor noch mehr Mädchen (zB in der Schule auf dem Tisch) weiter ... ;0)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Würde mir wünschen dass es wie in dwk 1 ist ( wer das kennt ) mit raban und seinen 3 Cousinen . die Mädchen schminken ihn und wickeln ihm lockenwickler ins Haar oder Spangen ,haarschleifen etc

      Löschen
  6. Servus :-) wunderbare Onlineseite! Ich schmöke jetzt
    schon seit kurzer Zeit hier quer und kann sagen Daumen nach
    oben. Ich bin schwanger in der 7.SSW und bin erstaunt wie viele Informationen man im World Wide Web erhält.
    Diese Internet-Seite gehört augenblicklich zu meinen Bookmarks und ich blicke sporadisch rein. Wollte das
    bloß kurz vermerken! Zig Grüße und bis demnächst...Melanie

    PS: Auch ich schreibe Beitr�ge in einem Portal zur Schwangerschaft
    und �ber die Pflege mit Babys. Evtl. ist unsere Onlineseite auch interessant
    f�r dich und deine Leser. günstige umstandsmode große größen

    AntwortenLöschen
  7. Schreib mal bitte das er ins schwimmbad gehen muss.
    Geschichte unbedingt weiter schreiben

    AntwortenLöschen
  8. Ich werde jetz nach sehr langer Zeit mal wieder diese Geschichte fortsetzen und eure Wünsche berücksichtigen

    AntwortenLöschen
  9. Was seit ihr für geistes krake lwute wenb ihr das zu Hause macht ok aber im Internet wo das JEDER lesen kann NEIN

    AntwortenLöschen
  10. Wow, das ist eine wunderschöne Gesichte, freu mich schon auf die Fortsetzung.

    AntwortenLöschen