Mache Asche (Verdiene Geld) und sichere Dir Deinen Nebenverdienst mit Facebook, Youtube und vielen weiteren Social Networks! Klicke für mehr Infos!

Donnerstag, 2. November 2017

Geld verdienen durch Likes! Schnell und unkompliziert! Auszahlung ab 5,- Euro per Paypal oder Überweisung! Paidlikes hat bereits über 200000 Euro an seine User ausgezahlt! Melde auch Du Dich an und sichere Dir Deinen Nebenverdienst!

Nathalie

Hi,
mein Name ist Nathalie, ich bin 16 Jahre alt, geh in die 9. Klasse im Gymnasium und ich mag Windeln. Hihi komisch oder? Ich hab auch relativ breite Hüften, weswegen ich relativ viel Popo in meiner Windel habe.



Ich bin aber nicht dick, mein Bauch ist auch eigentlich nie gebläht, weil ich ja immer sofort in meine Windel kacken kann. Ich trage ja dauerhaft Windeln in die ich mir unter anderem auch einkacke und die ich mir von meiner Mama und auch in der Schule von meiner Schulbegleiterin, der 22-jährigen Anna wechseln lasse.

Meine Mama hat immer mal wieder vergeblich versucht mich trocken oder sauber zu kriegen, weil sie dachte, das gehört irgendwie dazu. Sie wollte auch mal, dass ich mir selber die Windeln wechsle, aber nachdem meine aa-Windel dann irgendwo falschrum in der Wohnung lag und ich mir ohne den Popo abzuputzen in die sogenannten „normalen“ Klamotten stieg, gab sie es auf. Mein Papa war anfangs nach solchen Aktionen immer noch böse, aber entschied sich nach einiger Zeit auch den „gesellschaftlichen Zwängen der Nachbarn und Freunde nicht mehr nachzugeben“ wie er immer sagte, und akzeptierte es.
Im Kindergarten war es noch normal, dass ich in die Windeln kackte und auch selbstverständlich von den Erzieherinnen gewickelt wurde, auch wenn es wie ich später erfuhr manchmal viel Überredungskunst von meiner Mama geben musste. Als ich dann in die Schule kam, fanden wir glücklicherweise eine Schule, in der ich meine Schulbegleiterin zur Verfügung gestellt bekam, die mich wickelte, wenns aus meiner Windel mal wieder verdächtig roch. Meine Mitschüler wussten natürlich auch schnell was los war und deshalb gab es auch immer mal wieder Hänseleien. Aber irgendwie fand ich das lustig und ich kackte mir auch gerne mal im Unterricht in meine Windel. Ich finde das mega lustig, so die Leute zu provozieren und aus ihrer spießigen „wir machen alles immer genauso wie die anderen“ Welt in meine Welt zu entführen. In meiner Welt, in der man nicht, nach dem/der sucht wo gepupst hat, sondern in der man in den ungünstigsten Situationen in die Windel kackt und damit die blöde Gesellschaft provoziert. Guck, ich bin anders und das ist gut so! Puuuups, ups da war wohl aa mit dabei hihi.



Als einmal beim Einscheißen im Deutschunterricht meine Mitschüler dann „Baby“ und „Hosenscheißerin“ riefen lachte ich nur und drückte nochmal einen dicken Haufen Kacke in meine Windel. Um das ganze Schauspiel zu beenden nahm mich meine Schulbegleiterin an meiner Hand und führte mich raus zum Wickelraum. Den musste unsere Schule einrichten, weil sie sich ja unbedingt Inklusionsschule nennen wollte. Gut für eine kleine Windelscheißerin wie mich hihi. Naja für Anne wohl auch, weil wickeln auf dem Wickeltisch ja doch angenehmer als auf dem Boden ist. Dort  sollte mich mit dem Bauch auf den Wickeltisch drauflegen, damit die Kackte an meinem Arsch nicht so verschmiert. Die meisten meiner Wickler, wie auch sie hielt das für die bessere Methode. Anne öffnete behutsam meine Windel und konnte meine dicken Kackwürste in meiner Windel sehen, die beim Öffnen wieder auf die Windel fielen. Aber natürlich klebten an meinen Arschbacken schon nach ein paar Reste von meiner Scheiße. „Was du nur immer isst, dass aus deinem Po, so viel aa kommt“, grinste sie. Ich grinste auch und kicherte ein wenig und sagte:„ Na wer nicht dick werden will, kann sein Essen ja nicht drin behalten!“ Daraufhin lachten wir beide herzhaft.
Dann musste es aber losgehen und zum Arschwischen nahm sie Feuchttücher um meinen stinkenden Popo ordentlich abzuputzen. Vorne an meiner Scheide hing auch ein bisschen was, aber dort kackte ich mich eher selten an. Deswegen ist die Po-reinigung die Hauptaufgabe, wenn ich gewickelt werde. Zum Schluss ging sie mit den Feuchttüchern noch ein Paar mal durch meine Poritze und ich vermute, dass die Toilettenscheißer so auch ihren Arsch abgewischt bekommen.
Dann cremte sie meinen Arsch und den Rest meines Intimbereichs dick mit Penatencreme ein. Ich kicherte als Anne sagte: “Damit dein Popo nicht wund wird, wenn du dir später wieder in die Windel reinkackst, Nathimaus“ „Oh, glaub mir das werde ich!“ sagte ich triumphierend. Übrigens, das einzige was ich beim Wickeln mache ist meinen Popo anheben wenn mein Wickler die Windel unter den Po schiebt. Natürlich machte das Anne, meine Lieblingsschulbegleiterin
Als mein Stinkepopo wieder vom aa-befreit war ging ich frisch gewickelt und nach Penaten Creme duftend wieder in meine Klasse. 
-= Geld verdienen durch Likes! Zuverlässige Auszahlung ab 15,- Euro! Viele Verdienstmöglichkeiten bei Fanslave! Melde auch Du Dich an und sichere Dir Deinen Nebenverdienst! =- geld-verdienen-468x60

Kommentare:

  1. Eine recht interessante Storry. Ist ganz gut geschrieben. Und das Du in der Schule frisch gewickelt wirst, ist auch mal was anderes. Dein Selbstbewustsein ist auch beeindruckend! Schreib bitte bald weiter, nur versuche die Fäkalsprache ein wenig einzudämmen und andere Worte zu finden. Ansonsten ist alles in allem prima.

    AntwortenLöschen
  2. Eine schöne Geschichte. Ich hoffe das du die Zeit findest, diese Geschichte weiter zu schreiben.

    AntwortenLöschen