Geld verdienen mit Facebook, Youtube und vielen weiteren Social Networks! Klicke für mehr Infos! Derzeit 5 Anbieter online!

Dienstag, 30. April 2013

Geld verdienen durch Likes! Schnell und unkompliziert! Auszahlung ab 5,- Euro per Paypal oder Überweisung! Paidlikes hat bereits über 200000 Euro an seine User ausgezahlt! Melde auch Du Dich an und sichere Dir Deinen Nebenverdienst!

Meine Geschichte Teil I

Hallo ich heiße Sophie und bin 22 Jahre alt. Ich bin ein Adultbaby und möchte euch meine Geschichte erzählen.   
 
Alles begann vor ungefähr zwei Jahren mit einem harmlosen Chat im Internet, ich habe einen netten Mann getroffen der die gleichen Vorlieben wie ich hat. Er hieß Tom und ist zu diesem Zeitpunkt bereits 35 Jahre alt!   Wir haben eine Weile geschrieben bis wir irgendwann beschlossen haben dass wir uns mal treffen möchten.
Dabei erzählte er mir dass er eine Freundin habe die von diesen Thema ganz angetan wäre.   Er fragt mich ob mir es etwas ausmachen würde wenn Linda (so heißt Sie und ist auch 34 Jahre alt) bei unsererm ersten Treffen dabei wäre. 
 
Am Anfang war ich von der Idee nicht wirklich begeistert aber irgendwie fand ich es auch faszinierend, also stimmte ich dem Ganzen zu.   Dann war der Tag des ersten Treffen da, wie abgesprochen trug ich eine Windel und drüber zur Sicherheit eine Windelhose. Ich fuhr mit dem Zug in die Stadt um mich dort mit Tom und Linda zu treffen. Vor lauter Aufregung musste ich Pipi aber ich traute mich nicht richtig da ich eigentlich nicht mit nasser Windel bei unserem ersten Treffen ankommen wollte, also suchte ich im Zug eine freie Toilette leider waren alle die ich gefunden habe entweder besetzt oder defekt und der Druck auf meiner Blase wurde immer größer schließlich musste ich dem Druck auch nachgeben. 
 
Nun kam ich also doch mit nasser Windel an unserem vereinbarten Treffpunkt an. Ich erkannte Ihn sofort da wir schon einige Male Fotos ausgetauscht haben. Wir begrüßten uns herzlich und er nahm mich erstmal in den Arm wobei seine Hand unauffällig zu meinem Hintern glitt um zu überprüfen ob ich mich an die Abmachung gehalten habe, dabei merkte er das meine Windel schon feucht war, was er aber nur mit einem leichten Lächeln quittierte. Dann stellt er mir Linda vor auch sie nahm mich in den Arm und drückte mich fest an sich. Auch Sie fühlte meine Windel.   Wir gingen dann erstmal einen Kaffee trinken wobei ich nur einen Tee bekam, wir unterhielten uns erstmal über belanglose Sachen wobei ich merkte dass ich die Beiden schon sehr ins Herz geschlossen habe. 
 
Langsam kamen wir dann auf das Thema Windeln zu sprechen wobei er mich fragt wie ich mir das denn jetzt genau vorstellen würde obwohl wir im Chat schon alles besprochen hatten also sagt ich zu Ihm das ich gerne wieder ein Baby sein möchte mit allem Drum und Dran das heißt wickeln, Fläschen geben, füttern, baden, spielen. Natürlich möchte ich aber auch erzogen werden und für Dinge die ich nicht richtig mache oder für Regeln die ich nicht einhalte bestraft werden. Er fragt mich dann ob es für mich in Ordnung wäre wenn Linda meine Mami wäre und er mein Papi. Ich stimmte dem ganzen sofort zu und war ganz begeistert von der Idee. Auch Linda freute sich über mein Einverständnis und nahm mich in den Arm, sie flüsterte mir ins Ohr das sie sich auch ganz gut um mich kümmern würde ich wäre ab sofort Ihre kleine Prinzessin. Mein Herz machte einen Hüpfer und mir wurde ganz warm. 
 
Tom schlug vor das wir nun langsam nach Hause fahren sollten, wir hätten ja noch einiges vor. Linda meinte Sie müsste schnell nochmal auf die Toilette ich stand auf um mit zugehen, Tom hielt mich zurück und fragte was ich da machen, ich sagte ich wollte aus Klo wobei er lachend zu mir sagte das es für mich keine Toilette mehr geben würde, auch Linda die das Gespräch  mitbekommen hatte lachte und klopfte mir auf den Po.   Wir liefen zum Auto dabei hielt mich Linda ganz fest an der Hand damit ich bloß weglaufen konnte. Am Auto angekommen öffnete mit Tom die Tür, nahm mich auf den Arm, setzt mich auf einen Kindersitz und schnallte mich an. Linda kam zu mir und steckte mir einen rosa Schnuller in den Mund dabei streichelt sie mir ganz liebevoll über die Wange und sagte zu mir: „so ist brav mein kleines Baby“. Auf der Hälfte des Weges meldete sich meine Blase wieder ganz stark, ich rutschte auf dem Sitz hin und her und wurde ganz unruhig, mein Papi beobachtet mich eine ganze Weile und fragte mich schließlich was den los sei? Ich antwortet das ich ganz dringend Pipi müsste er lachte und meinte das wäre doch kein Problem ich solle es doch einfach laufen lassen ich würde daheim eh eine neue Windel anbekommen. 
 
Also blieb mir nichts anderes übrig als es laufen zu lassen, es wurde ganz warm und es war wie immer ein ganz tolles Gefühl. Tom und Linda lachten Sie hatten mich die ganze Zeit beobachtet und amüsierten sich nun über meinen Gesichtsausdruck. Eine Weile später hielten wir vor einer ziemlich großen Villa und Tom drückte auf einen Knopf damit das Tor aufging und wir in die Einfahrt fahren konnten. Tom hielt an und Linda kam zu mir und hob mich aus dem Auto ich wollte ihr meine Schnulli geben sie sagte nur zu mir das der ab sofort immer in meinen Mund zu sein hat und nur mit Erlaubnis rausgenommen werden dürfte. Tom kam und nahm mich auf den Arm wobei er merkte dass meine Windel nun schon wirklich sehr voll wäre. Wir gingen zum Haus, ich sagte zu Linda dass dies ja ein riesiges Haus wäre sie lächelte und meinte dein Papi ist Arzt wir können uns so was leisten. 
 
Wir gingen ins Haus das sehr geschmackvoll eingerichtet ist. Linda stellte die Tasche an der Tür und sagte zum Tom dass sie ihrem kleinen Baby jetzt gerne das Kinderzimmer zeigen würde. Wir gingen die Treppe hoch und öffneten die zweite Tür. Es war ein wunderschönes Babyzimmer mit allem was man sich als Baby so wünscht. Es stand ein großes Gitterbett an der einen Wand und ein Wickeltisch auf der anderen Seite außerdem war noch ein Schaukelstuhl und ein großer Schrank im Zimmer. Tom ging sofort zum Wickeltisch und streichelte mir über die Wange und sagt jetzt ist Zeit zum Windelwechseln jetzt wurde ich doch etwas nervös da es das erste mal war das mich jemand andres wickeln würde. Tom sah mich an und wusste sofort was los war er setzte mich auf und nahm mich in den Arm und meinet es ist alles gut meine Kleine ich möchte nur das du eine frische Windel anhast. 
 
Also legte er mich wieder um und begann mich auszuziehen. Linda war mittlerweile auch da und streichelte mir meine Wange und versuchte mich zu beruhigen. Tom öffnete die Gummihose und sah das die Windel schon kurz vorm auslaufen war, er lächelte und sagte zu mir na da hast du aber ganze Arbeit geleistet mein Baby du läuft ja fast auch. Lind war von der Situation ganz begeistert und streichelte mich immer weiter. Tom öffnete nun auch die Windel und fing an mich zu säubern mir gefiel das und ich merkte das ich feucht wurde, als Tom dann anfing mich dick einzucremen und die Creme auch in meiner Scheide zu verteilen merkte er das ich ganz feucht war er grinste und sagte na dir gefällt das aber meine Kleine nicht wahr? Er puderte mich noch und zog mir dann eine frische Windel um. Linda gab Ihm eine neue Gummihose und einen Body er zog mir erst die Hose an und dann den Body, er setzte mich auf und ich merkte das die Windel viel dicker war als die die ich bisher immer anhatte. Nun kam Linda und zog mir noch einen rosafarbenen Strampler an außerdem machte sie mir noch zwei Zöpfe. 
 
Tom kam mit einen Foto zurück und machte die ersten Bilder von mir als Baby. Danach nahm Tom mich auf den Arm und beide zeigten mir den Rest des Hauses, das Schlafzimmer liegt direkt neben meinem Kinderzimmer und es sind noch ein Arbeitszimmer, ein Gästezimmer sowie zwei Badezimmer im oberen Stockwerk. Im unteren Stockwerk befinden sich ein Gästebadezimmer, die Küche, ein großes Esszimmer und das große Wohnzimmer außerdem zeigten sie mir ein wunderschönes Spielzimmer mit ganz viel Babyspielsachen und einem Laufstall. Draußen im Garten (der riesig ist) war ein wunderschöner Pool, ich fragte ob ich schwimmen gehen dürfte Linda sagte nein mein Schatz heute nicht mehr wir möchten gleich essen und dann ist auch schon Zeit um ins Bett zu gehen. Ich schmollte ein wenig und zappelt auf Tom Arm rum, er stellte mich ab und hielt mich fest und sagte zu mir ich soll jetzt lieb sein und aufhören rumzuzicken. Da ich aber wissen wollte was passiert wenn ich weitermache hörte ich nicht auf. Also nahm er mich wieder auf den Arm und setzte sich mit mir auf einen Stuhl wo er mich das erste Mal über das Knie legte und mir den Po versohlte. 
 
Als er fertig war setzte er mich auf fragte ob ich jetzt lieb wäre ich nickte und er nahm mich in den Arm und hielt mich ganz fest. Nach einer Zeit stand er mit mir auf und wir gingen ins Esszimmer wo Linda bereits den Abendbrottisch gedeckt hatte, Tom setzte mich in meine Hochstuhl und band mir ein Lätzchen um. Linda setzte sich neben mich und begann mich zu füttern, allerdings fütterte Sie mich mit einem ekelhaften Karottenbrei und nach zwei Löffeln wollte ich nichts mehr essen. Ich machte meinen Mund nicht mehr auf, Tom fing an zu schimpfen und sagte ich solle lieb sein ich wüsste doch was passiert, Linda gab mir einen Schluck aus meinem Fläschen was mit Milch gefühlt war und nutzte dann gleich die Gelegenheit um mir noch einen Löffel des Breis in den Mund zu schieben. Sie kämpfte solange bis Tom mit dem Essen fertig war und sagte das er mich jetzt weiterfüttert das sie auch mal was Essen könnte. Tom zog den Hochstuhl direkt vor sich und sagte zu mir das mein Verhalten Konsequenzen hätte, er hielt mir die Nase zu sodass ich irgendwann den Mund aufmachen musste und er mich weiterfüttern konnte. 
 
Nachdem der Brei leer war gab er mir noch das restliche Milchfläschen. Tom sagte zu Linda sie soll mit mir schon mal hochgehn und mich bettfertig machen er würde gleich kommen er müsste noch etwas vorbereiten. Linda nahm mich aus dem Hochstuhl und trug mich nach oben. Sie legte mich auf den Wickeltisch und begann mich auszuziehen, bei der Windel angekommen sagte sie zu mir das ich ja ein ganz braves Baby wäre ich hätte meine Windel ja schön nass gemacht. Sie machte mich grob sauber und trug mich ins Bad, dort angekommen setzte sie mich in die Badewanne und ließ warmes Wasser einlaufen, nach einiger Zeit kam Tom und sagt es wäre jetzt Zeit fürs Bett ich quengelte ich wollte noch nicht aus dem Wasser Tom schaute mich nur böse an und sagte zu mir das ich es so nur schlimmer machen würde. Linda ging schon mal vor ins Kinderzimmer während Tom mich wusch und abtrocknet (und das machte er wirklich gründlich). Dann nahm er mich ganz nackt auf den Arm und trug mich ins Zimmer wo Linda bereits wartet. Tom fing an mich zu wickeln, er machte mir zwei ganz dicke Windeln um wobei er bei der ersten Windel die Folie einschnitt, danach kam noch eine Gummihose, ein Body und ein Schlafanzug den man am Rücken zuschließen kann. Er setzte mich auf, trug mich zu Linda die im Sessel saß und setzte mich auf ihren Schoß, Linda streichelte mich und legte mich dann quer in Ihren Arm. 
 
Sie knöpfte sich die Bluse auf und schob ihren BH runter dann zog sie meine Kopf zu Ihrer Brust und meinte ich solle jetzt ganz brav sein und schön nuckeln aber ich wollte nicht also hielt mir Tom wieder die Nase zu und als ich den Mund aufmachte schob Linda mir ihre Brust in meinen Mund, also hatte ich dann gar keine andere Wahl also zu nuckeln. Zu meiner großen Überraschung kam auch wirklich Milch raus, ich musste so lange nuckeln bis nichts mehr kam dann war die andere Seite dran, diesmal machte ich kein Theater und fing gleich an zu nuckel. Als auch diese Seite leer war setzte sie mich auf und strahlte mich an, so ist brav mein Baby. Tom nahm mich hoch und trug mich zum Gitterbett darin lag schon ein Schlafsack in den er mich reinlegte, er schloss den Schlafsack am Hals zu außerdem machte er den Schlafsack auch noch am Gitter fest. Er gab mir noch ein Fläschen das ich noch leer trinken musste, danach sagten mir beide gute Nacht machten das Babyfone an und verließen das Zimmer. Da lag ich also dick gewickelt und in einem Gitterbett ich war ganz aufgeregt das es mir schwer viel einzuschlafen. Ich machte ein paarmal in die Windel und genoss die Wärme. Ungefähr drei Stunden später kamen Tom und Linda um vorm Schlafen gehen nochmal nach mir zu schauen, als sie sahen das ich immer noch nicht schlief nah Tom mich auf den Arm und trug mich eine Weile hin und her bis er zu Linda sagte das es nur eine Möglichkeit gäbe mich zum Schlafen zu bringen. Linda nahm mich auf den Arm und legte mich auf den Wickeltisch sie öffnete meinen Schlafsack, den Body und die Gummihose und wartet dann auf Tom, dieser kam auch sofort und öffnete meine Windeln als erstes schob er mir eine dickes Fieberthermometer in meinen Po wobei mir das so weh tat das ich anfing zu weinen, Linda streichelte meine Wange und sagte das es nur zu meinem Besten wäre. 
 
Als das Thermometer piepste zog Tom es aus meinen Po und sagte zu Linda das ich unbedingt ein Zäpfchen bräuchte, Linda holte ihm eins und er schob es mir langsam in meinen Po wobei er es tief einführte, nachdem er sicher war das es nicht mehr rauskommen würde zog er mir meine Windeln und den Rest wieder an und trug mich noch eine Weile rum. Als er merkte das ich kurz vorm Einschlafen war legte er mich wieder ins Bettchen, Linda gab mir einen Kuss und beide gingen aus dem Zimmer. Mitten in der Nacht wachte ich auf weil ich merkte das ich ganz dringend AA machen musste, ich wusste aber wenn ich rufen würde, würde es Ärger geben also blieb mir nichts anders übrig als in die Windel zumachen. Als ich fertig war schlief ich auch ganz schnell wieder ein.       Ende Teil 1!!!!! 


Eingesendet per E-Mail. Vielen Dank!
-= Geld verdienen durch Likes! Zuverlässige Auszahlung ab 15,- Euro! Viele Verdienstmöglichkeiten bei Fanslave! Melde auch Du Dich an und sichere Dir Deinen Nebenverdienst! =- geld-verdienen-468x60

Kommentare:

  1. Bitte weiter schreiben....

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schöne Geschichte und auch gut lesbar geschrieben. Freu mich auf Teil 2 :)

    AntwortenLöschen
  3. Das ist mal seit langen wieder ne schöne Geschichte, bitte unbedingt weiter schreiben!

    AntwortenLöschen
  4. Bite du must weiter schreiben ist eine echt tolle Geschichte <3

    AntwortenLöschen
  5. hallo wollte fragen ob die geschichte auch war ist bitte mal um antwort danke

    AntwortenLöschen