Mache Asche (Verdiene Geld) und sichere Dir Deinen Nebenverdienst mit Facebook, Youtube und vielen weiteren Social Networks! Klicke für mehr Infos!


Freitag, 12. April 2013

Geld verdienen durch Likes! Schnell und unkompliziert! Auszahlung ab 5,- Euro per Paypal oder Überweisung! Paidlikes hat bereits über 200000 Euro an seine User ausgezahlt! Melde auch Du Dich an und sichere Dir Deinen Nebenverdienst!

Unfreiwilliges Teenbaby?

Kapitel 1
 
Ich freute mich nur noch eine Woche dann wären Sommerferien, heute war Montag also ging ich los zum Schlecker um mir Pampers (Active Fit 5 und Babydry 6) und Penaten Baby Öl und Babypuder zu kaufen und danach noch zur kurz entfernten Apotheke um mir Tena Slip Maxi (S),Tena Komfort Maxi und eine neue Gummihosen von Suprima zu bestellen, damit mein Windelvorrat wieder aufgefüllt ist.  
 
Diese würden dann morgen ankommen. Als ich dann wieder Zuhause war, zog ich mir erst eine Active Fit, dann eine Babydry und dann wieder eine Active Fit und noch eine Babydry an. Heute und den Rest der Woche würde ich immer lange Windeln tragen können da meine Mutter auf Fortbildung ist und deswegen immer erst gegen 20 Uhr zurückkommen wird und mein Vater sowieso immer lange Arbeitet. Diese Vorstellung ließ mich noch geiler werden für das erste bisschen hatten die Windeln und das einreiben mit Babypuder ja schon gesorgt. Das ganze musste ziemlich lustig aussehen da mein Ding durch die Windeln wie immer nach unten gedrückt nicht nach oben gehen konnte und deswegen eine Beule in den Pampers entstand. Das Schmerzt mein Ding natürlich, was es zwar noch geiler machte, aber nach kurzer Zeit lag das Teil wieder auf 3cm (ziemlich klein nicht (ist aber als Windelboy auch besser so)?) zusammen geschlafft in der Windel. Den Rest des Tages schaute ich in meinem immer dicker werdenden Windel Packet fern oder spielte Wii. Allerdings Kackte ich nicht rein da ich das ziemlich ekelig fand. Ca. Gegen 19 Uhr kam dann mein Vater heim und ich zog mir schnell in meinem Bett die Windel aus und versteckte sie wie immer bei meinen Kuscheltieren (Von denen ich noch sehr viele hatte) und unter meiner zweiten Decke. Dann schaute ich noch ein bisschen mit Papa und der inzwischen angekommenen Mama fern. Um 21.30 ging ich ins Bett holte mir das noch nicht ganz volle Windelpacket unter meiner Decke hervor, zog mich komplett aus legte es unter mich puderte mich ausgiebig so das Bauch und Beine auch noch genug abbekamen und rieb alles noch schön ein, schloss dann Windel für Windel wurde dabei natürlich wieder geil was mein Ding auf ungefähr 9cm brachte. Dann habe ich noch ein bisschen gelesen und noch viel getrunken und schlief dann zufrieden mit einer vollen Windel ein. Als ich dann um 5 Uhr mein Wecker klingelte entledigte ich mich meiner Windel und ging wie immer zu meinen Eltern kuscheln. Um 6 ging ich dann Duschen Zähneputzen und mich anziehen und dann zur Schule. Da wir Im moment Projektwoche haben kam ich schon um 12 Uhr nach Hause. Natürlich ging ich dann sofort nach der Schule zur Apotheke um mir meine Windeln abzuholen. Wieder Zuhause angekommen zog ich mich sofort auf meinem Bett aus, holte mir jeweils 3 Pampers von Jeder Sorte Darum dann noch mal eine Tena Slip Maxi in die 3 Tena Komfort Maxi eingelegt waren. So dann begann ich mit dem Wickeln zuerst legte ich Eine Active Fit und dann eine Babydry unter mich bis alle unter mir waren, dann Tena Slip Maxi in die die Tena Komfort Maxi gelegt wurden die ich dann auch noch unter mich schob (Ich lag jetzt schon ganz schön hoch). Dann holte ich mir den Babypuder und verteilte diesen Ausgiebig in meinem Intimbereich, vom einreiben und von der Vorstellung gleich in einem so dicken Windelpacket zu stecken machte mich richtig geil. Also musste ich mein Ding nach unten drücken und die Windeln weiter nach vorne ziehen damit die Pampers besser passen, dann noch die Gummiehose und das Packet war fertig (In diesem Windelpacket war das Laufen schon richtig schwer). Dann trank ich noch einen Guten Liter Wasser und spielte  Videospiele. Der Restliche Tag verlief dann so wie der davor, genau wie die nächsten beiden. Am Freitag kam ich nach der Dritten Stunde glücklich mit dem guten Zeugnis (Schnitt von 2,5) und in freudiger Erwartung darauf Windeln zu tragen nach Hause. Doch meine Mutter war schon da und sagte:" aufs Bett und zieh dich aus.
 
An ihrem Tonfall könnte man hören das sie es ernst meinte und deshalb tat ich was sie sagte. Als ich dann nackt auf dem Bett lag, hörte ich wie meine Mutter etwas knisterndes holte und dann vermutlich irgendwas in der Küche machte. Nach ca. 3 Minuten kam sie dann mit sehr vielen Windeln (Auch mit welchen die nicht meine Waren), einer Gummiehose und einem Fläschchen zurück:"So anscheinend willst du ein Baby sein, also behandeln wir dich ab jetzt auch so!" "Nein" und ich rannte weg, das ganze brachte aber nichts denn Meine Mutter hatte mich dann recht schnell wieder eingefangen. "Ok, dann halt auf die harte Tour!" Sie brachte mich in den Keller wo lauter seltsame Sachen standen die ich nicht kannte, aber auch alle mit einem Tuch größtenteils verdeckt waren. Meine Mutter nahm vom einer Sache das Tuch und es kam ein Wickeltisch an dem ein Fixiersystem angebracht war zum Vorschein: Gurte für die Ober- und Unterarme und Einer für das Handgelenk, ein Haltegurt für den Kopf an dem  ein Hals Gurt, ein Stirngurt war und noch andere Gurte. Ein Brustgurt, ein Höhenverstellbarer Bauchgurt, damit man auch richtig Wickeln konnte, Oberschenkel und Unterschenkel Gurte und schließlich noch einen fürs Fußgelenk. Ich schrie:"Da will ich nicht rein und du wirst mich auch nicht rein bekommen" "Oh doch das werde ich."
Meine Mutter zerrte an meinem rechten Arm bis sie in den Handgelenk Gurt bekam, dann drückte sie mich Runter schloss die Oberarm und Unterarm Gurte. Damit war meine Bewegungsfreiheit schon stark eingeschränkt.  
Ich trat und schlug um mich, aber das half alles nichts, sie bekam meinen linkes Bein schnallte es der Reihe nach Fest, danach ging alles ganz schnell. Sie Schloss den Brustgurt, die Übrigen Gelenkgurte, Den Kopf Gurt und zu Letzt alle noch offen Gurte. So war ich dann also gefangen. Meine Mutter ging wieder hoch, holte die Windel, das Fläschchen und stellte noch irgendwas im Raum ab. Als erstes bekam ich einen Schnuller in den Mund, der hinter meinem Kopf festgebunden wurde. Dann legte sie etwa 5 Pampers beider Sorten unter mich, alle noch ausgestattet mit kleinen Einlagen, dann eine Tena Pants Maxi Größe S, dann einige Tena Slip Maxi mit Tena Komfort Maxi Größe S und M, dann noch eine Tena Pants Maxi in M und zu guter Letzt noch mehrere Tena Slip Maxi Größe L mit jeweils 3 eingelegten Tena Komfort Maxi und natürlich noch die Tana Pants Maxi, allerdings in Größe XL. Dann ging's ans Anlegen der Windeln, aber zuerst wurde ich noch mit Baby Öl eingerieben und dann noch sehr ausgiebig eingepudert, wovon ich natürlich geil wurde:"Aha wusste ich es doch das es dir gefällt mein Kleiner! Aber das werde ich dir austreiben!"
Und sie holte ein Sprühflache, Sprühte damit Auf mein Ding und das Wasser war eiskalt. Dann begann sie mich zu Wickeln und sie musste dabei den Bauchgurt fast auf die Höchste Stufe Hochfahren damit es auch klappte. Am Ende der Prozedur bekam ich noch eine Abschließbare Gummiehose umgelegt, war so also in meinem Gigantischen Windelpacket gefangen. Dann bekam ich das Fläschchen und nachdem ich es leergetrunken hatte wurde ich Müde und schlief schnell ein.
 
Als ich aufwachte war es wieder hell und ich lag in meinem Zimmer, was ich an den Fenstern erkannte. Aber mein Zimmer war nicht mehr mein Zimmer: An den Wenden hing eine Tapete mit Bären drauf, auf dem Boden war ein Puzzele Teppich, aber das schlimmste war die Einrichtung  Ich lag in einem Gitterbett das oben zugeschlossen war, der Wickeltisch stand auf der anderen Seite des Zimmers. In dem Wickeltisch waren etliche Windeln aller Größen gelagert, dazu noch etliche (abschließbare) Gummiehosen. Neben dem Wickeltisch stand noch ein Schrank mit Windelbodys, Overalls die man hinten abschließen konnte und etliche Überdimensionale Babykleider in der Mitte des Raumes stand ein Überdimensionaler Laufstall. Ich wollte aufstehen und versuchen zu fliehen, auch wenn ich wusste das das keinen Sinn hatte, erst jetzt merkte ich das  um meinen Bauch noch so ein Gurt wie auf dem Wickeltisch war und an meinen Händen waren Handschuhe die  den ganzen Unterarm lang waren und da wo meine Hand war, war einfach nur eine Größe Kugel in meinem Mund Steckte immer noch der festgebundene Schnuller und ich trug einen Babyblauen Body. Ich versuchte meine Beine zu bewegen, erst jetzt viel mir auf das das Windelpacket das ich trug wohl noch dicker geworden war. Ich schrie so laut und so gut wie ich konnte das meine Eltern das doch nicht machen könnten und das sie freilassen sollten.  Nach etwa fünf Minuten kam Meine Mutter:"Nein mein Baby Wir werden dich nicht freilassen, mindestens nicht komplett, aber aus deinem Bettchen werde ich dich lassen." Sie hob mich aus meinem Bett, legte mich dafür in den Laufstall. Ich versuchte sofort aufstehen und zu entkommen, viel aber wegen dem dicken Windelpacket hin und fing zu meiner Überraschung an zu weinen, worauf meine Mutter meinte: "Oh mein Armer kleiner, aber das mit dem Laufen ist halt keine einfache Sache." Sie hob mich wieder aus dem Laufstall hoch und tröstete mich:"Ist ja nicht so schlimm mein kleiner, das wird schon werden." Sie setzte mich wieder ab und sagte:"Aber zu deiner Enttäuschung muss ich dir sagen das du von mir noch eine  Strafe erhalten wirst weil du schon 7 Strafpunkte gesammelt!" "Strafpunkte?" nuchelte ich unter meinem Schnuller hervor. "Ja 2 dafür das du vorgestern und heute fliehen wolltest 3 dafür das du mich geschlagen und getreten hast, einen dafür das du beim Wickeln geil wurdest und einen für das Geschreie eben und das ist der Strafkatalog." Sie hielt mir eine Liste vor die Nase:
3 Punkte totales "Richtig" Sprechverbot nur noch Baby Sprache
5 Punkte Ein Besuch im Park als Baby
7 Punkte Noch ein Besuch im Park
10 Punkte Im trinken wird eine Woche lang Abführmittel für Pipi und AA sein.
15 Punkte Windel wird nicht gewechselt bis sie überläuft.
20 Punkte Ständige Fixierung für eine Woche
25 Punkte 3 Weitere Besuche im Park
30 Punkte Ein Freund von dir wird eingeladen und darf dich in deiner Aufmachung als Baby sehen und dich auch so behandeln
40 Punkte Es werden Bilder von dir gemacht und ins Internet Gestellt
50 Punkte du musst auch in der Schule ein deutlich Sichtbares Windelpacket und einen Body tragen
… weiter werden entschieden wenn nötig
 
Zeitlich begrenzte Strafen dürfen jederzeit wiederholt werden
 
Als meine Mutter sah das ich fertig gelesen hatte streckte sie mir ein weiteres Blatt vor die Nase auf dem dick und fett Regeln stand
 
Das Baby darf sich gegen nichts was die Eltern mit ihm machen wollen wehren.
Das Baby darf nicht um sich schlagen.
Das Baby darf nie geil werden.
Das Baby darf ohne Erlaubnis nicht normal sprechen.
Das Baby darf nichts zerstören.
Das Baby darf nicht versuchen zu fliehen, auch wenn ihm das nicht möglich sein sollte.
Das Baby darf niemanden Beleidigen.
Die Eltern dürfen in dem Strafkatalog nichts vorziehen.
 
Strafpunkte verschwinden wenn das Baby sich eine Woche lang an die Regeln hält.
 
Ich schrie:"Das ist doch alles Mist, du dumme Kuh!" und schlug sie.
"Oh, jetzt hat das Baby schon zehn Punkte. Bereite dich schon mal auf deinen Besuch im Park vor, aber zuerst bekommst du noch dein Abführmittel. Ich hoffe das wird dir eine Lektion sein.
 
Nach einer Minute kam meine Mutter mit einer Flache zurück:"Das Abführmittel für das kleine Geschäft wird sofort wirken, aber der für das Große wirkt gut erst in einer Stunde, also wenn wir im Park sind."
"Nein, das kannst du mir nicht antun du Raben Mutter, warum machst du das mit mir ICH HASSE DICH!!!"
"Oh, jetzt hat das Baby schon 14 Punkte, das mit dem ich hasse dich bringt dir gleich zwei, du bist anscheinend ja ganz heiß drauf das deine Windel nicht gewechselt wird." "Das kannst du doch nicht machen, das mit dem ich Das ich dich Hasse war doch nicht so gemeint" "Das hättest du dir vorher überlegen sollen und Oh nein das war der 15 Punkt, viel Spaß beim Windel  vollpissen, den je schneller du sie vollpisst desto schneller kommst du auch wieder Raus!" "Du…" Mir wurde klar das es keinen Sinn hatte sich weiter zu wehren und ich bereitete mich darauf vor auf die Demütigung des Park Besuches.
"Ah das Baby hat dazugelernt, ich hoffe der Besuch im Park wird dir Spaß machen." Sie hob mich aus dem Laufstall und ging zur Tür. Ich krabbelte ihr Schwerfällig hinterher, den insgeheim hatte ich mir immer gewünscht komplett zum Teen Baby gemacht zu werden, aber das sollte meine Mutter  nicht erfahren. "So zur Sicherheit muss ich dir leider noch das anlegen." Und sie kam mit einem Laufgestell auf mich zu, ich Ließ es missmutig über mich ergehen, zu mindestens tat ich so, denn davon Fixiert zu sein hatte ich auch schon geträumt, das Laufgestell hatte Einen Gurt der um den Hals ging der zum einen mit den beiden Oberarm Gurten verbunden war und zum anderen mit dem Schrittgurt über Brust und Rücken Gurte, die auch noch mal mit einander verbunden waren. Vom Schrittgurt aus ging dann noch ein Gurt zu den Beinen, aber alles in allem war meine Bewegungsfreiheit nicht noch weiter eingeschränkt. Am Hals gurt befestigte meine Mutter noch einen Karabiner an dem eine Hundeleine befestigt wurde. So mein kleiner dann komm mal mit zum Auto. Ich tat wie mir geheißen und krabbelte ihr hinterher. Im Auto erwartete mich ein Kindersitz der mich mit 9 Kurten festhielt. Meine Mutter hob mich hoch und setzte mich in den Sitz und machte mich fest. Sobald meine Mutter fertig war merkte ich wie es um mein Ding warm wurde, das Abführmittel wirkte also. Wir fuhren los zum Park, ich schaute aus dem Fenster und merkte das einige Leute mich beim Vorbeifahren seltsam anschauten. Als wir im Park waren holte meine Mutter etwas aus dem Kofferraum machte mich los und setzte mich in einen überdimensionalen Buggy, an dem zum einen die Hundeleine Hinten Festgemacht wurde und da war natürlich auch der normale Kinder Schutz, so dass ich keine Chance hatte zu entkommen. Meine Mutter fuhr mich etwa eine halbe Stunde im Park rum, befreite mich dann aus dem Buggy und ließ mich etwa 3 Meter voraus krabbeln und stellte dann die Hundeleine fest. Ich versuchte so schnell wie es mit dem Windelpacket ging zu krabbeln, damit meine Mutter zufrieden war. Aber natürlich deute meine Mutter das falsch:"Dir scheint der Besuch im Park ja wirklich Spaß zu machen, da können wir ja länger bleiben als gedacht." Ich krabbelte sofort langsamer, meine Mutter musste lachen. So verging die Zeit. Ich versuchte immer möglichst am Rand des Parks lang zu krabbeln, als meiner Mutter das auffiel sagte sie:"Oh, wir wollen doch nicht nur am Rand vom Park sein, wir können ja mal zum Spielplatz krabbeln oder du kannst den großen Kindern beim Spielen zuschauen." Als sie das sagte stockte mir der Atem den ich wusste das viele aus meiner Klasse in den Park ging um Sport zu machen und ich hörte auf zu krabbeln und erklärte ihr auf Baby Sprache:"Paul nicht krabbeln, Knie weh." "Ok, dann schiebe ich dich halt im Buggy hin." sie setzte mich in den Buggy machte mich fest. Sie schob mich natürlich auf direktem Weg zu den Sportplätzen des Parks auf dem Weg dorthin bekam ich noch mal das Flächen (ca. 1,5 Liter). Als wir dort angekommen waren, setzte mich meine Mutter aus dem Buggy und hielt mich an der Leine sah ich schon einige meiner Klassenkameraden. Es dauerte keine 5 Sekunden da zeigte der erste von ihnen auf mich fing laut an zu lachen und prustete:"Schaut mal da, Paul ist zum Riesenbaby geworden!" Jetzt schauten alle hin und fingen an zu lachen, natürlich setzte genau in diesen Moment das Abführmittel für das große Geschäft ein und ein Riesiger Haufen drückte sich in meine Windel, der selbst noch durch die vielen anderen Windeln zusehen war. Mir schoss die Schamröte ins Gesicht und vor lauter Schreck pinkelte ich auch noch das eben getrunkene in das Windelpacket, wodurch diese noch dicker wurde, und das Gelächter noch lauter wurde. Nach einer gefüllten Ewigkeit hörten die meisten auf zu lachen und spielten weiter. Doch ein Mädchen aus meiner Klasse Viktoria, ich mochte sie, kam auf mich und meine Mutter zu und fragte:"Frau Mayer, warum muss Paul den Windeln tragen?" "Weil er es mag und auch selber heimlich gemacht hat. Er möchte also ein Baby sein, also Behandeln Mein Mann und ich ihn auch so." "Ah ok, darf ich ihn mit kommen?" "Ja, klar." Mir stieß die Schamröte ins Gesicht und ich machte mir noch mal viel ihn die Windeln und fing warum auch immer an zu weinen. Meine Mutter sagte:"Oh, er ist wohl traurig, weil er halt noch nicht so weit ist um zu laufen, willst du gleich mitkommen zum Spielplatz?" "Ja, das würde ich gerne machen, ich sag gerade noch meinen Freunden Bescheide, dann komme ich." "Ok" Ihre Freunde guckten zwar etwas verwundert aber das Schien sie nicht zu stören. Als sie wiederkam gab meine Mutter ihr die Leine und sie unterhielten sich, während wir zum Spielplatz liefen bzw. Krabbelten. Mir fiel auf das es so aussah als hätte Viktoria einen Windelpo, aber das war nicht möglich. Die anderen Eltern schauten verdutzt als ich ankam aber meine Mutter erzählte ihnen das das Teil einer Therapie sei und das sie das nicht weiter stören sollte. Ich ging derweil schon auf das Klettergerüst und spielte, um mir noch mehr Ärger zu ersparen, meine Mutter machte das sehr zufrieden. Viktoria schaute mir zu und half mir beim Klettern. Nach einer Stunde meinte meine Mutter das wir jetzt wieder nach Hause gehen und verabschiedete sich von Viktoria. Diese kam zu mir Wuschelte mir durch die Haare und sagte dabei:"Darf ich dann auch mal zu ihnen kommen Frau Mayer?" "Ja klar, aber du solltest aufhören mich Frau Mayer zu nennen nenn mich einfach Antje." Viktoria nahm meine Mutter zur Seite und erzählte ihr irgendetwas was ich nicht verstehen konnte. Meine Mutter setzte mich in den Buggy und schob mich zum Auto, wo ich fest dann wieder festgemacht wurde, dann fuhren wir los. Ich schlief auf der Fahrt ein.
 
__________________________________________
 
Bitte gebt mir eine Rückmeldung, wie ihr das Kapitel und die ganze bisherige Geschichte fandet und ob ihr euch eine Fortsetzung wünscht.
 
Diese Geschichte wurde per E-Mail eingesendet. Vielen Dank!
-= Geld verdienen durch Likes! Zuverlässige Auszahlung ab 15,- Euro! Viele Verdienstmöglichkeiten bei Fanslave! Melde auch Du Dich an und sichere Dir Deinen Nebenverdienst! =- geld-verdienen-468x60

Kommentare:

  1. Sehr schöne und interessante Geschichte! Schreib bitte weiter ;D

    AntwortenLöschen
  2. bischen hastig die ereignise , ansonsten sehr schön :)
    ( bist du das paul ? .. frage kommt von alias "samantha33" )

    AntwortenLöschen
  3. Bitte bitte weiter!!!

    AntwortenLöschen
  4. Ja schreib bitte weiter ! :D

    AntwortenLöschen
  5. bütte bütte mehr schreiben *liebkuk*
    würd mir mal wünschen das eine geschichte über mehrere jahre geht

    AntwortenLöschen
  6. Bitte schreib bald wiederu es isch e coole Geschichte und möchte mehr erfahren über victoria und diese Geschichte . gruss

    AntwortenLöschen
  7. Super Anfang bin gespannt wies weitergeht

    AntwortenLöschen
  8. Von den besten Geschichten gibt es immer nur einen Teil. Aber die anderen sind auch nicht schlecht

    AntwortenLöschen
  9. Hallo, ich bin der Autor dieser Geschichte, als erstes vielen, vielen Dank für die netten Kommentare und an einer Fortsetzung schreibe ich auch schon, bzw. ich schreibe sie weiter/um, weil "Unfreiwilliges Teenbaby?" schon etwas älter ist, aber mit der aktuellen Version bin ich nicht ganz zufrieden und sie ist mir auch noch zu kurz um sie zu veröffentlichen, aber ich habe bereits eine meiner anderen Geschichten eingesendet und arbeite immer mal wieder an einer anderen eigenen Geschichte und an einer Geschichte die ich gefunden habe, die aber leider nicht Fortgesetzt wird und von der Grammatik her echt schlimm war, sodass ich sie überarbeite und fortführen will.
    Windelweiche Grüße
    euer Windelfan#1 :D

    PS: Eine Samantha33 kenne ich nicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich würd gern wissen was mit viktoria ist

      Löschen
  10. sry aber eine beinahe Kopie von Marie Teil Nr. 1

    AntwortenLöschen
  11. Mal Ganz ehrlich
    Ich finde Die Geschichte Etwas Übertrieben punkt 1. Woher Haben die Eltern Gewusst Das ihr Sohn Gerne Windeln Tragen Tut.punkt 2. dann Das andere was mir Aufgefallen ist das im Keller Ein Wickeltisch war und auch noch mit halte gurte
    im Großen und ganzen ist die Geschichte ziemlich übertrieben erzählt worden
    Der 2 Teil Kannst du dir Eigentlich Schänken

    AntwortenLöschen

Bitte keine Werbung, Links, Beleidigungen u.s.w...
Zeig Respekt Deinem Gegenüber auch wenn er ne volle Windel anhatte.

Geistigen Dünschiss bitte gesondert entsorgen & nicht in der Windel!