Geld verdienen mit Facebook, Youtube und vielen weiteren Social Networks! Klicke für mehr Infos! Derzeit 5 Anbieter online!

Dienstag, 17. September 2013

Lotta und ihre Windeln

Lotta war 15 Jahre und in der 8. Klasse. Sie war noch ein pischen kindlich
und drug anstat Unterhose und BH nur Baumwollbodys (oft mit Kindermotiven).


Sie wohnt alleine mit ihrer Mutter in einer kleinen, aber gemütlichen wohnung.
Lotta wurde nachts eigentlich nie trocken, wegen der trennung ihrer Eltern.
Ihrer Mutter machte das aber auch nichts aus, gans im gegenteil sogar.
Sie mochte es sehr, wennsie ihre 15 jährige Tochter für die Nacht wickeln kann.
Lotta selbst mochte es auch sehr, sie hatte soger noch einen Schnuller, den sie meistens
nur nachts hatte, aber manchmal auch tagsüber. Auch dagegen hatte ihre Mutter nichts.

Es war Wochenende und Lotta wachte gegen 10 Uhr auf.
Ihre Mutter kahm gerade in ihr Zimmer um nach ihr zu kucken,
weil sie noch in die Stadt gehen wollten.
Sie sah, dass Lotta wach war und ging zu ihr.
Sie griff Lotta gleich in den Schritt, um nach ihrer Windel zu kucken.
Die Windel war sehr voll, sie war noch schön warm und nass.
Die Mutter fing an Lotta's Schritt zu streicheln sie öffnete die Knöpfe von Lotta's Body
und fing an ihre Windel zu kneten. Lotta konnte sich ihr Stöhnen nicht verkneifen, was
die Mutter aber nicht störte. Sie machte einfach sollange weiter, bis ihre Tocher ihren Orgesmus hatte.
Dann gingen beide frühstücken. Lotta hatte noc immer ihre volle Windel an, welche man unter ihrem Body sehr gut sehen konnte. Als sie so da saß gefiel ihr das gefühl der windel in ihrem Schritt und an ihrem Po. Sie überlegte sich, wie es wohl sei, wenn sie auch tagsüber Windeln tragen würde.
Sie fragte ihre Mutter : "Du Mami, fändest du es, wenn ich immer Windel tragen würde?" Die Mutter antwortete : "Engelchen, wenn dudas denn möchtest, ist das kein Problem für mich. Soll ich dich dann frisch wickeln und dir eine windel für den Tag anziehen?" Lotta darauf : "Ohja!" Lotta war jetzt ganz gribelig, weil sie sic schon freute.
Als sie gefrühstückt haben, gingen sie zusammen in Lotta's Zimmer, wo sich Lotta gleich auf ihr bett legte, um gewickelt zu werden. Ihre Mutter hohlte noch schnell eine frische Windel un andere Wickelutensilien. Dann knöpfte sie den Body von Lotta auf und zog ihn ihr aus. Sie streichelte Lotta noch mal kurz über ihre Windel und dann öffnete sie die Windel. Sie nahm die neue Windel und schob sie unter den Po von Lotta. Dann machte sie Lotta im Intimbereich sauber. Und das sehr sehr gründlich. Sie cremte und puderte Lotta noch und dann verschloss sie die Windel. Sie nahm einen neuen Body mit Babybärchen drauf und zog ihn Lotta an. Dann bekahm Lotta noch einen Rock an und ein T-Shirt. Die Mutter packte noch eine Wickeltasche für Lotta und dann gingen sie in die Stadt. Auf dem Weg dahin musste Lotta Pipi. Sie fragte ihre Mutter erst, ob sie es einfach laufen lassen darf.

Die Mutter meinte nur, dass das ja dazu gehört, wenn Windeln trägt. Lotta stegte sich ihren Schnuller in den Mund und lies es laufen. Sie genoss es sehr, es einfach laufen zu lassen.
In der Stadt angekommen, giengen sie zuerst in ein großes Kaufhaus, wo sie sich sehr lange umschauten. Irgentwann musste Lotta mal groß. Sie fing an zu drücken und machte sich in ihre Windel. Es war sehr viel. Nach ca. 5min war sie fertig.
Als sie neben ihrer Mutter stand roch sie es und fragte Lotta , ob sie AA in der Windel hat. Lotta kuckte nur gans verlegen und sagte nichts. Dann griff ihre Mutter ihr an den Po, sie spürte, dass es sehr viel war und knetete die kaka. Lotta genoss das, auch wen es kur war. Ihr Mutter sagte, dass sie das weg machen müssen. Sie gingen auf die Suche, nach einem Wickelraum. Lotta gefiel das gefühl, wie sich die kaka an ihrem Po mit jedem Schritt verteilte und rieb. Als sie am Wickelraum ankahmen machte sich Lotta nochmal schnell Pipi in die Windel. Es stand ein großer Wickeltisch darin, wo soger Lotta noch draufpassen würde. Es stand auch noch ein Schild da, wo drauf stand, dass der Wickeltisch bis zu 80kg tragen kann. Also wurde Lotta vo ihrer Mutter auf den Wsickeltisch gesetzt. Als Lotta sich setzte verteilte sich ihr AA bis zu ihrem Schritt, weswegen sie kurz stöhnen musste. Dann zog ihr Mutter ihr dem Rock aus und machte ihren Body auf und knetete noch ein bischen die Windel. Dann wurde Lotta wie eine kleines Baby gewickelt. Lotta genies diese Prozidur sehr. Als sie fertig waren gingen sie weiter shoppen. Lotta musste noch 3 mal gewickelt werden. Als sie wieder zuhause waren trank die Mutter erst mal einen Kaffee und fragte ihre Tochter, ob sie auch was möchte. Lotta sagte, dass sie Milch möchte un kuckte dabei auf die Brüste ihrer Mutter.
Die Mutter bemerkte den blick und sagte zu Lotta, dass sie es mal versuchen können, sie sich aber nicht sicher seie, ob denn milch rauskommt.
Lotta's Mutter setzte sich auf die Coutch und Lotta legte sich auf sie. Dann zog die Mutter ihr T-Shirt hoch und ihren BH runter. Lotta fing an zu saugen und es kahm wirklich Milch raus, welche Lotta auch sehr gut schmeckte. Lotta genoss es und machte sich dabei in die Windel. Sie trug übrigens nur einen Body und die Windel. Ihre Mutter legte ihre Hand auf Lotta's Po und begann ihn zu streicheln und ihre Windel ein bischen zu kneten.
Als Lotta sat war, machten sie den Fernseher an. Wärend dem Film machte sich Lotta groß in die Windel. Die Mutter roch es sofort und fragte Lotta ob es ok ist, wenn sie sie nach dem Film Badet und wickelt. Lotta machte es nichts aus, so lange in einer so vollen Windel zu sitzten, sie mochte es sogar sehr. Sie kuschelte mit ihrer Mama, welche di ganse Zeit ihre Hand an Lotta's Po hatte.
Als der Film fertig war, ging Lotta baden und wurde dann für die Nacht fertig gemacht.
Als sie in ihrem Bett lag, wurde sie nochmal ein bischen von ihrer Mutter gestillt.
Dann bekahm sie ihren Schnuller und schlief sehlenruhig und sehr zufrieden ein.

Anonym eingesendet per E-Mail. Vielen Dank!

Kommentare:

  1. die beste geschichte die ich je gelesen habe weiter so!!!!

    unbedingt nächsten teil sehr bald rausbringen

    AntwortenLöschen
  2. schon mal was vom DUDEN gehört ?

    AntwortenLöschen
  3. Hammer Geschichte!!! Danke

    AntwortenLöschen
  4. geile geschichte bitte weiterschreiben aber versuche die fehler rauszulassen sind nenn paar vorhanden die die geschichte mies machen

    AntwortenLöschen
  5. Bitte schreib weiter aber achte auf dir Rechtschreibung und lese selber noch was du geschrieben hast.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Rechtschreibung und nicht dir Rechtschreibung und lese nach statt lese noch....... Sonst vom Kern der Aussage stimme ich zu....

      Löschen
  6. Die Idee ist grundsätzlich schön da ich Zwang nicht unbedingt mag aber ich habe selten etwas so schlecht umgesetzt gelesen. Null Variation der Worte. Lotta hat und Lotta macht und Lotta tut und Lotta, Lotta, Lotta..... Mit Worten spielen und nicht immer nur den Namen verwenden. Bischen auf die Bremse treten was die exessive Nutzung der Windel angeht. Damit meine ich Mittags den Megahaufen in die Pampers machen und Nachmittags den Übermegamonsterriesenhaufen und dazwischen (in 3 Stunden) 20 Mal nass machen..... Fand ich etwas übertrieben. Der letzte Punkt ist die Rechtschreibung. Wenn mans nicht kann(was ich tolleriere) sollte man sich helfen lassen. Rechtschreibprüfung wäre der erste und einfachste Weg ;) Nochwas: Dieser Text soll nicht dumme Anmache sein sondern ich hoffe das Du Dir meine Worte mal durch den Kopf gehen lässt und der nächste Teil dann besser wird also versteh mich bitte nicht falsch..... Danke jedenfalls für die Mühe des Schreibens.

    AntwortenLöschen
  7. Sehr schön habe selber eine 14 jährige Töchter sie trägt sie in ihrer Freizeit sie liebt die volle Windel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sicher, sicher, Kopfkino ist alles...

      Löschen
  8. Sehr schöne Geschichte aber das nächste mal bitte auf deine Rechtschreibung achten

    AntwortenLöschen
  9. Die Geschichte mag ich auch da ich selber welche windeln trage vor der Geschichte nur nachts aber dann sagte ich zu meiner mam das ich windeln auch tagsüber tragen will und das durfte ich auch seit dem wickelt sie mich auch jedentag

    AntwortenLöschen
  10. wtf immer diese Storys wo "Eltern ihre Kinder" sexuell behandeln.
    Ob der Schreiber der Geschichte mal was von Rechtschreibung gehört hat, wage ich doch sehr zu bezweifeln.
    Für jeden Fehler einen mit dem Rohrstock auf den blanken Hintern, wirkt wahre Wunder....

    AntwortenLöschen